Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Bildung

Der Deutsche Philologenverband warnt davor, in der Coronakrise die Weihnachtsferien zu verlängern, und fordert, stattdessen zu Schulbeginn Corona-Reihentestungen in den Schulen zu ermöglichen.

24.11.2020 - 00:04:59

Philologenverband: Corona-Reihentestungen an Schulen im Neujahr

"Wir Lehrkräfte wollen unseren Unterricht vernünftig planen können - auch für die Zeit nach den Weihnachtsferien. Kurzfristig verlängerte Ferien schaffen nur Planungschaos", sagte die Vorsitzende des Philologenverbandes, Susanne Lin-Klitzing, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben).

"Statt einem hektischen Herumdoktern an den Ferienzeiten brauchen wir Reihentestungen für den Schulbeginn im neuen Jahr", forderte sie. Lin-Klitzing sagte: "Unter kurzfristigen Ferienverlängerungen hätten im Zweifel insbesondere diejenigen zu leiden, die bald Abitur machen oder bei denen andere Prüfungen anstehen." Das könne niemand wollen. "Reihentestungen, also freiwillige Corona-Tests für alle Schüler und Lehrer, sind die beste Alternative zu verlängerten Ferien", sagte Lin-Klitzing. "Nur so können wir möglichst viel und guten Unterricht für die Schülerinnen und Schüler sichern." Die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes forderte: "Bei der Frage der Corona-Tests für Schüler und für Lehrer müssen die Verantwortlichen in der Politik jetzt liefern."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Betriebskrankenkassen fordern rasche Öffnung der Schulen Der Chef des Dachverbandes der Betriebskrankenkassen, Franz Knieps, hat vor dem nächsten Treffen der Ministerpräsidenten am Dienstag eine rasche Öffnung der Schulen gefordert. (Wissenschaft, 18.01.2021 - 00:03) weiterlesen...

Pharmazie-Professor warnt - Covid-19-Simulation: Lockdown bis Ende Januar reicht nicht. Ein Experte aus Saarbrücken mahnt eine weitere «Reduktion des Infektionsgeschehens» an und verweist auf seinen «Covid-Simulator». Die Zahl der Corona-Neuinfektionen geht nicht so weit herunter, wie von Politik und Wissenschaft gewünscht. (Wissenschaft, 16.01.2021 - 10:02) weiterlesen...

Zahlen des RKI - Über 18.000 neue Corona-Infektionen in Deutschland. Auch die Zahl der neuen Todesfälle bleibt hoch. Das Robert Koch-Institut meldet zwar etwas weniger Fallzahlen als am Vortag, nachhaltig runter gehen sie aber nicht. (Politik, 16.01.2021 - 09:02) weiterlesen...

NRW-Schulministerin schließt weitere Abitur-Verschiebung nicht aus NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) sieht trotz des verschärften Lockdowns gute Chancen für faire und vergleichbare Abschlüsse. (Wissenschaft, 16.01.2021 - 02:03) weiterlesen...

Ungewöhnliche Lösungen - Umarmungen trotz Corona - Eine Plastikplane hilft. Um mehr Kontakte zu ermöglichen, setzen Krankenhäuser nun auf kreative Lösungen, wie beispielsweise ein Krankenhaus südlich von Rom. Corona-Patienten leiden nicht nur unter dem teils schweren Verlauf der Krankheit, sondern auch unter der Isolation. (Wissenschaft, 15.01.2021 - 18:34) weiterlesen...

WHO kooperiert mit Virologen in Wuhan Auf der Suche nach dem Ursprung des Coronavirus bekommt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Zugang zu Chinas prominentester Fledermausforscherin. (Wissenschaft, 15.01.2021 - 16:11) weiterlesen...