Bildung, Parteien

Der Deutsche Philologenverband hat die Ergebnisse der Sondierungen von CDU, CSU und SPD begrüßt.

12.01.2018 - 14:39:27

Philologenverband begrüßt Sondierungsergebnisse

"Wir sind grundsätzlich zufrieden", sagte die Verbandsvorsitzende Susanne Lin-Klitzing der "Welt" (Online-Ausgabe). "Dass die Große Koalition das Thema Bildung ernst nimmt und Geld in die Hand nehmen will, ist ein gutes Signal."

Viele Dinge, die in der Vergangenheit versprochen worden seien, tauchten in dem Papier auf. Zudem begrüßte der Verband die geplanten "überfälligen Investitionen" in die digitale Infrastruktur und in die höhere Berufsbildung. "Wir sind gespannt, inwiefern der Nationale Bildungsrat zu den Innovationen führt, die man sich davon verspricht", sagte Lin-Klitzing. Es müsse dabei auf Experten und insbesondere die Expertise aus den Ländern gehört werden. "Wir erwarten, dass nicht der parteipolitische Proporz im Vordergrund steht." Im Hinblick auf eine geplante Investitionsoffensive des Bundes sagte Lin-Klitzing: "Der für uns wichtigste Punkt ist, dass die Große Koalition an der Kultushoheit der Länder festhält."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bildungsinitiative - Apple dehnt «Jeder kann programmieren» auf Europa aus Harlow - Apple dehnt seine Bildungsinitiative «Jeder kann programmieren» auf 16 Länder in Europa aus. (Wissenschaft, 19.01.2018 - 10:24) weiterlesen...

Spitzentreffen zwischen Erdogan und führenden EU-Politikern geplant Für Ende März ist ein Spitzentreffen zwischen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und führenden Vertretern der EU geplant. (Wissenschaft, 18.01.2018 - 01:02) weiterlesen...

Antisemitismus-Expertin beklagt Situation jüdischer Schüler Die Psychologin Marina Chernivsky hat die Situation jüdischer Schüler an deutschen Schulen beklagt. (Wissenschaft, 17.01.2018 - 14:51) weiterlesen...

Ostbeauftragte gegen Ost-West-Schüleraustausch Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), hat die Forderung des thüringischen Bildungsministers Helmut Holter (Linke) nach deutsch-deutschen Schüleraustauschen als "sicherlich gut gemeint, aber nicht mehr zeitgemäß" zurück gewiesen. (Wissenschaft, 16.01.2018 - 01:01) weiterlesen...

Philologenchefin: Anti-AfD-Haltung noch keine Demokratie-Erziehung Die neue Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Susanne Lin-Klitzing, hat mit Blick auf die Pläne des neuen Präsidenten der Kultusministerkonferenz Helmut Holter (Linke) und das Sondierungspapier von Schwarz-Rot davor gewarnt, Demokratiebildung nur als Programm gegen die AfD zu verstehen. (Wissenschaft, 16.01.2018 - 00:01) weiterlesen...

Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland im Gespräch Der neue Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Helmut Holter, fordert Austauschprogramme zwischen Schulen in Ost- und Westdeutschland. (Wissenschaft, 15.01.2018 - 02:01) weiterlesen...