Gesundheit, Bildung

Der Deutsche Lehrerverband (DL), der Verband Bildung und Erziehung (VBE) und die Gewerkschaft Erziehung und Wissen (GEW) fordern, dass auch Lehrer bei PCR-Tests priorisiert werden sollen.

25.01.2022 - 00:04:25

Lehrerverbände fordern Priorisierung von Lehrkräften bei PCR-Tests

"Es ist natürlich ein schreiender Widerspruch, wenn die Politik unisono beteuert, dass das Offenhalten von Schulen oberste Priorität hat, sich aber wie schon so oft zuvor wegduckt, wenn es ganz konkret darum geht, Schüler und Lehrkräfte bei Gesundheitsschutzmaßnahmen zu priorisieren", sagte Lehrerverbandschef Heinz-Peter Meidinger dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Meidinger zufolge hat das Infektionsgeschehen in den Schulen zuletzt stark zugenommen.

So habe er "eine Verdopplung der Infektionszahlen im Wochenrhythmus" beobachtet. Einige Schulen hätten "den kritischen Wert von mehr als 20 Prozent Krankheitsausfall in einem Lehrerkollegium überschritten." Auch der VBE und die GEW äußerten Empörung und Unverständnis. "Lehrkräfte tun alles, um unter den gegebenen Umständen bestmögliche Bildung und Erziehung für die Kinder sicherzustellen. Daher erwarten wir von der Politik, dass sie ebenfalls alles tut, um die Gesundheit der Lehrkräfte zu schützen", sagte VBE-Vorsitzender Udo Beckmann. GEW-Vorsitzende Maike Finnert sagte, dass viele Kollegen "hochgradig belastet" seien und es deswegen "viel Unsicherheit und unendlichen Frust über das schlechte Krisenmanagement von Politik und Kultusverwaltung" gebe.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kommt die Pockenimpfung mit dem Affenpocken-Ausbruch zurück? Die ungewöhnlichen Fälle von Affenpocken in westlichen Ländern sorgen bei vielen Menschen für ein Déjà-vu: Braucht es wie bei Corona mehr Impfschutz in der Bevölkerung? (Wissenschaft, 25.05.2022 - 04:13) weiterlesen...

Stiko-Chef: Impfung von Risikogruppen gegen Affenpocken prüfen Der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, regt an, eine präventive Impfung von Risikogruppen gegen Affenpocken zu prüfen. (Wissenschaft, 25.05.2022 - 02:03) weiterlesen...

Lauterbach zu Affenpocken: Lage ernst, aber keine Pandemie. Der jüngste Ausbruch markiert nicht den Beginn einer neuen Pandemie, findet der Gesundheitsminister. Aber unterschätzen dürfe man das Virus nicht. Die Affenpocken sind seit Jahrzehnten bekannt. (Unterhaltung, 24.05.2022 - 14:29) weiterlesen...

Lauterbach: Mindestens 21 Tage Isolation bei Affenpocken. Nun soll es Regeln für den Umgang mit Betroffenen geben. Mehrere Bundesländer meldeten bereits bestätigte Infektionen mit dem Affenpocken-Virus. (Politik, 24.05.2022 - 13:20) weiterlesen...

Mindestens 21 Tage Quarantäne bei Affenpocken. Jetzt werden Quarantänezeiten festgelegt und Impfregelungen. Experten warnen vor den Folgen einer Übertragung auf Tiere. Weitere Bundesländer melden erste Nachweise der Affenpocken. (Unterhaltung, 24.05.2022 - 13:09) weiterlesen...

Stiko empfiehlt Corona-Impfung bei Fünf- bis Elfjährigen. Nicht nur Kinder mit Vorerkrankungen sollten sich gegen Corona impfen lassen. Die Ständige Impfkommission richtet ihre Empfehlungen neu aus. (Politik, 24.05.2022 - 11:41) weiterlesen...