Bildung, Gewalt

Der Deutsche Lehrerband fordert eine länderübergreifende Meldepflicht für Gewaltvorfälle an Schulen.

13.04.2018 - 05:02:36

Lehrerverband will nationale Gewaltmelde-Datei für Schulen

"Es ist untragbar, dass die Bundesländer dazu bislang keine Auskunft geben können", sagte Lehrerverbands-Präsident Heinz-Peter Meidinger den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagausgaben). Die Politik habe bisher bei bestimmten Vorgängen leider "systematisch weggeschaut ? bei Antisemitismusvorfällen, bei religiösem Mobbing generell, aber auch bei der geringschätzigen, teilweise unerträglichen Behandlung weiblicher Lehrkräfte durch einzelne Schülergruppen mit Migrationshintergrund."

Meidinger beklagte zugleich Defizite in der Lehrerausbildung und eine Resignation in Brennpunktschulen. In der Praxis stelle sich heraus, "dass Lehrkräfte, die beispielsweise Naturwissenschaften unterrichten, verunsichert sind, wie sie mit antisemitischen Äußerungen umgehen sollen, weil sie darauf nicht vorbereitet sind". Das gelte auch für rechtspopulistische Einwürfe. "Ich glaube, da müsste man in der Lehrerausbildung mehr tun. Dass sich dabei der `Staatsbürgerunterricht` oft auf das Grundgesetz und auf Grundfragen der Demokratie beschränkt, ist wenig hilfreich." Es gebe inzwischen in Brennpunktschulen "eine Art Resignation, Vermeidungsstrategien, vielleicht auch Kapitulation bei einzelnen Lehrkräften".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

NRW-Schulministerin will Grundwortschatz einführen NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will einen Grundwortschatz einführen, um die Orthografie-Kenntnisse von Grundschülern zu verbessern. (Wissenschaft, 25.09.2018 - 11:10) weiterlesen...

Regierung und Opposition streiten über Digitalpakt Schule Vor der ersten Bundestagsdebatte über den Digitalpakt Schule und die dafür notwendige Grundgesetzänderung am Freitag sind die Fronten zwischen Regierungskoalition und Opposition weiter verhärtet. (Wissenschaft, 25.09.2018 - 08:06) weiterlesen...

Bildungsministerin will Förderschulen erhalten Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat sich gegen die komplette Abschaffung von Förderschulen im deutschen Bildungssystem ausgesprochen. (Wissenschaft, 24.09.2018 - 13:26) weiterlesen...

Bundesweiter Flickenteppich - Streit um Rechtschreib-Methode. Eine Untersuchung von Psychologen empfiehlt für bessere Rechtschreibleistungen nun das Lernen mit der Fibel. Nun streiten Experten über Konsequenzen aus der Studie. Mutta, Fata, Kint - Fehler wie diese liest man bei Grundschülern in Deutschland häufig. (Wissenschaft, 20.09.2018 - 10:46) weiterlesen...

Lehrer in NRW klagen über schlechte Arbeitsbedingungen Die Mehrheit der Lehrer in NRW klagt über unzureichende Arbeitsbedingungen an den Schulen: Es fehle an Rückzugsmöglichkeiten, zudem seien die Klassenräume zu klein und die personelle Ausstattung schlecht. (Wissenschaft, 20.09.2018 - 07:26) weiterlesen...