Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Bildung

Der Deutsche Kinderschutzbund hat die Gipfel-Entscheidung begrüßt, allen Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren ein Impfangebot zu machen.

28.05.2021 - 00:02:48

Kinderschutzbund: Impfchance für alle Schüler bis Schuljahresbeginn

Nun müsse man darauf setzen, dass alle Schüler auch die Chance haben, bis Beginn kommenden Schuljahrs geimpft zu sein, sagte Kinderschutzbund-Präsident Heinz Hilgers dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben). Dabei sei es allerdings auch wichtig, vor der Impfung eine "doppelte Zustimmung" zu haben: von den Sorgeberichtigten, aber auch von den Kindern und Jugendlichen selbst.

"Eine Impflicht darf es nicht geben - auch nicht durch die Hintertür", so Hilgers. Bei der Impfung brauche es besondere Sensibilität der Ärzte. Deswegen hätte er sich auch eine besondere Impfkampagne gewünscht. Kinder und Jugendliche bräuchten eine besondere Aufklärung. "Das Impfen über Kinderärzte und Arztpraxen ist deshalb der bessere Weg." Hilgers kritisierte außerdem, dass unterschiedliche Signale und Informationen seitens der Politik in den vergangenen Tagen zu einer Verunsicherung bei Familien, Kindern und Jugendlichen geführt hätten. "Es besteht die Gefahr, dass die Impfbereitschaft dadurch geschädigt wird", so der Kinderschutzbund-Präsident.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Biotechfirma - Curevac-Börsenwert stürzt nach Impfstoffenttäuschung ab. Doch nun enttäuscht die Wirksamkeit des Stoffs - und die Aktie des Unternehmens bricht ein. Der Impfstoffkandidat von Curevac war ein Hoffnungsträger im Kampf gegen Corona. (Wirtschaft, 17.06.2021 - 16:52) weiterlesen...

Pharmaunternehmen - Curevac-Börsenwert stürzt nach Impfstoffenttäuschung ab. Doch nun enttäuscht die Wirksamkeit des Stoffs - und die Aktie des Unternehmens bricht ein. Der Impfstoffkandidat von Curevac war ein Hoffnungsträger im Kampf gegen Corona, unterstützt mit millionenschweren Staatsbeteiligungen und Finanzspritzen. (Wirtschaft, 17.06.2021 - 15:18) weiterlesen...

Vertreter aus Wirtschaft und Bildung debattieren Maskenpflicht Vertreter der Wirtschaft und Bildung debattieren die Abschaffung der Maskenpflicht mit sehr unterschiedlichen Standpunkten. (Wissenschaft, 17.06.2021 - 15:07) weiterlesen...

Corona-Impfstoff von Curevac verfehlt Wirksamkeitsziele. Der Curevac-Impfstoffkandidat CVnCoV habe einer Zwischenanalyse zufolge nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent gegen eine Corona-Erkrankung «jeglichen Schweregrades» erzielt und damit nicht die vorgegebenen statistischen Erfolgskriterien erreicht, teilte das Unternehmen am Mittwochabend in einer Pflichtmitteilung mit. Tübingen - Im Bemühen um die Markteinführung eines hochwirksamen Corona-Impfstoffs hat das Tübinger Pharma-Unternehmen Curevac einen Rückschlag erlitten. (Politik, 17.06.2021 - 06:00) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI meldet 1330 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 11,6 Das RKI hat binnen eines Tages 1330 Corona-Neuinfektionen registriert und die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter. (Politik, 17.06.2021 - 05:06) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Curevac-Impfstoffkandidat weniger wirksam als erhofft. Umso größer ist die Enttäuschung nach der Bekanntgabe neuester Daten zur Wirksamkeit des potenziellen Vakzins. Der Corona-Impfstoffkandidat der Tübinger Pharmafirma Curevac galt als vielversprechend. (Politik, 17.06.2021 - 04:22) weiterlesen...