Gesundheit, RKI-Chef

Das Robert-Koch-Institut (RKI) sieht trotz zuletzt stagnierender und teilweise sogar sinkender Corona-Fallzahlen keinen Grund für Entwarnung.

03.12.2021 - 10:23:45

RKI-Chef: Sinkende Inzidenz womöglich nur wegen fehlender Erfassung

"Es ist also viel zu früh, um hier eine Trendumkehr auszulesen, geschweige denn auf schärfere Maßnahmen zu verzichten", sagte RKI-Chef Lothar Wieler am Freitag auf der womöglich letzten gemeinsamen Pressekonferenz mit dem scheidenden Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Sinkende oder stagnierende Fallzahlen könnten auch daran liegen, dass Kapazitäten erschöpft seien und Labore sowie Gesundheitsämter mit dem Testen und Bearbeiten von Meldungen nicht hinterherkämen.

Betreffend der neuen Corona-Variante Omikron sagte Wieler, es sei noch zu früh für eine abschließende Bewertung. Erste Zahlen deuteten aber darauf hin, dass Omikron ansteckender sein und auch Geimpfte und Genesene leichter infizieren "könnte", so Wieler. Das RKI beobachte Omikron und die Erkenntnisse von Wissenschaftlern auf der ganzen Welt intensiv.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Pandemie - Harmloses Omikron? Wie kritisch die Infektion ist. Daten zeigen, dass schwere Verläufe seltener sind als bei Delta. Omikron lässt viele Warnmeldungen auf dem Handy aufleuchten und Tests anschlagen. (Wissenschaft, 23.01.2022 - 04:16) weiterlesen...

Covid-19 - Virologe: Omikron nicht «mild» - Kliniken vor neuer Welle. Virologe Oliver Keppler hält die Prophezeiungen eines baldigen Endes der Pandemie für gefährlich. Seit bald zwei Jahren bestimmen die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen den Alltag. (Wissenschaft, 22.01.2022 - 14:34) weiterlesen...

RKI-Zahlen - Sieben-Tage-Inzidenz steigt deutlich auf 772,7. Testkapazitäten und Gesundheitsämter sind zunehmend am Limit. Das RKI registriert 135.461 Corona-Neuinfektionen in Deutschland binnen 24 Stunden - erneut ein Höchststand. (Politik, 22.01.2022 - 05:18) weiterlesen...

Forscher: Notfallzulassung für Schleimhaut-Impfstoff 2022 möglich Impfstoff-Forscher Kai Schulze hält eine Notfallzulassung für einen Nasenspray- oder Inhalationsimpfstoff gegen Corona noch in diesem Jahr für möglich. (Wissenschaft, 22.01.2022 - 01:03) weiterlesen...

Curevac sieht sich gut gerüstet für Impfstoff zweiter Generation Trotz des Misserfolgs bei der Suche nach einem Corona-Impfstoff im vergangenen Jahr sieht sich Curevac-Vorstandschef Franz-Werner Haas bei der Entwicklung eines Impfstoffs der zweiten Generation nicht im Rückstand gegenüber der Konkurrenz. (Wissenschaft, 22.01.2022 - 00:04) weiterlesen...

Pandemie - Corona bei Haustieren: Gefahr für Mensch und Tier? Auch Haustiere können sich mit Corona infizieren ? das haben bereits einige Fälle auch in Deutschland gezeigt. (Wissenschaft, 21.01.2022 - 05:48) weiterlesen...