Gesundheit, Bildung

Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) warnt davor, die Maskenpflicht als "Allheilmittel" im Kampf gegen die Pandemie zu sehen.

25.06.2022 - 10:51:52

Bildungsministerin stellt Masken infrage

"Man muss prüfen, wie verhältnismäßig etwas in einer bestimmten Lage ist", sagte die Ministerin der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). Studien belegten, dass Kinder, gerade im Grundschulalter, Schwierigkeiten beim Spracherwerb hätten, wenn sie und die Lehrer Maske trügen, was "ohnehin schon anstrengend" sei.

Man müsse das eine gegen das andere abwägen. Entscheidend sei, dass die Schüler so lange wie möglich Normalität brauchten. Die Politikerin betonte aber auch, dass es nicht darum gehe, die Maske zu verdammen und "Nie mehr Maske" zu sagen. Bereits einige Tage zuvor hatte Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) mehr Evidenz für den Nutzen von Masken und ebenfalls Verhältnismäßigkeit im Einsatz dieser gefordert. Wie er verweist nun auch Stark-Watzinger darauf, den Bericht einer Sachverständigenkommission abzuwarten, der in der kommenden Woche vorliegen soll. Die Bildungsministerin äußerte im FAS-Gespräch, es gehe auch darum, die Kombination der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus zu prüfen. Für die Ungeduld von Lehrern, die ihre Schulen nicht ausreichend auf eine Welle im Herbst vorbereitet sehen, zeigte Stark-Watzinger Verständnis. Die Pädagogen beklagten etwa zu Recht, dass das Geld aus dem Digitalpakt nicht schnell genug in den Schulen ankomme. Das müsse sich ändern, auch um Distanzunterricht leichter zu machen und die Kommunikationswege zwischen Eltern und Schulen kurz zu halten. "Ich glaube, viel von dem Stress der vergangenen Jahre rührt daher, dass Eltern oft nicht wussten: Wie geht es weiter, was passiert morgen und übermorgen? Das muss besser werden."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Erderwärmung fördert Ausbreitung von Krankheiten. Das haben Forscher nun genauer untersucht. Der Klimawandel führt nicht nur zu Hitzerekorden sondern auch zur Ausbreitung von Krankheiten. (Wissenschaft, 08.08.2022 - 17:18) weiterlesen...

Wie Forscher Krankheiten im Abwasser ablesen. Mehr Abwasserüberwachung soll helfen, der befürchteten Corona-Welle zu begegnen. Berliner Forscher sind gedanklich schon weiter. Nur noch ein paar Wochen, dann ist Oktober. (Politik, 08.08.2022 - 08:01) weiterlesen...

Gute Nacht, Deutschland? Der Traum vom guten Schlaf. Früher wurde anders geruht als heute. Wann und wie die Deutschen 2022 schlafen, zeigt eine neue Umfrage. Sieben, acht Stunden am Stück schlafen: ein recht neues Ideal in der Geschichte des Menschen. (Unterhaltung, 08.08.2022 - 05:43) weiterlesen...

Familienministerin will bei Corona Priorität für Kitas und Schulen Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) hat vor dem nächsten Corona-Herbst gefordert, dass die Offenhaltung von Schulen und Kitas diesmal "wirklich Priorität" hat. (Wissenschaft, 06.08.2022 - 12:33) weiterlesen...

Viele in Deutschland schlafen schlecht Licht aus, gute Nacht, süße Träume! Ganz so einfach fällt weiten Teilen der Bevölkerung das Schlafen offenbar nicht. (Unterhaltung, 06.08.2022 - 08:07) weiterlesen...

Experten: Corona-Dunkelziffer zwei- bis dreimal so hoch Der Bundesverband der Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖDG) geht davon aus, dass die Corona-Infektionsrate in Deutschland deutlich über der amtlich gemeldeten Zahl liegt. (Wissenschaft, 06.08.2022 - 08:03) weiterlesen...