Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bildung, Karliczek

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat die Einigung der Länder zum Abitur in der Corona-Krise begrüßt und hervorgehoben, den Abiturienten dürfe kein Nachteil entstehen.

26.03.2020 - 05:01:39

Karliczek begrüßt Einigung der Länder zu Abiturprüfungen

"Es ist erfreulich, dass sich die Länder auf eine gemeinsame Linie für die Abiturprüfungen geeinigt haben", sagte Karliczek den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Donnerstagsausgaben). Dies stärke "das Vertrauen in unser Bildungssystem".

Dabei müsse bedacht werden, "dass wir natürlich eine Ausnahmesituation haben", so die CDU-Politikerin weiter. Diese verlange Lehrern, Schülern und Eltern viel ab. Deshalb sei es "gut", dass jetzt Klarheit herrsche. "Der Vorstoß aus Schleswig-Holstein hat zu dieser Einigung sicher beitragen", so Karliczek. Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hatte am Dienstag angekündigt, die Abiturprüfungen in ihrem Bundesland abzusagen. An diesem nicht abgestimmten Vorgehen gab es dem Vernehmen nach heftige Kritik bei einer Telefonschalte der Kultusminister am Mittwoch. Prien zog daraufhin ihren Plan zurück ? jetzt sollen in allen Ländern Abiturprüfungen stattfinden. "Ich begrüße die Ankündigung der Länder, den Abiturientinnen und Abiturienten ausreichend Zeit zur Prüfungsvorbereitung zu geben", sagte Karliczek. Denn aus der Ausnahmesituation dürfe diesem Abiturjahrgang "jetzt kein Nachteil entstehen". "Als Bund sind wir mit den Ländern im Übrigen im Gespräch, wie in den nächsten Wochen die Unterrichtsausfälle noch besser über digitale Lerngebote abgefedert werden können", so die Bildungsministerin weiter. Der Bund habe das Interesse, "dass dazu kurzfristig Mittel aus dem Digitalpakt Schule zur Verfügung gestellt werden können", sagte Karliczek den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

NRW erwägt Abitur ohne Abschlussprüfungen NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will die Abiturnoten notfalls ohne Abschlussprüfung festlegen. (Wissenschaft, 05.04.2020 - 18:59) weiterlesen...

Durchführung von Abschlussprüfungen in NRW weiter offen Die gerade verschobenen Abschlussprüfungen der Klasse 10 an Haupt-, Real- oder Gesamtschulen finden in Nordrhein-Westfalen nur statt, wenn der Schulbetrieb nach den Osterferien wieder regulär aufgenommen wird. (Wissenschaft, 04.04.2020 - 08:49) weiterlesen...

Bericht: Sommersemester wird nicht verschoben Die Bundesländer haben sich darauf geeinigt, das anlaufende Sommersemester trotz der Coronakrise nicht zu verschieben. (Wissenschaft, 03.04.2020 - 14:23) weiterlesen...

Lehrerverband rechnet mit langer Ausnahmesituation Der deutsche Lehrerverband rechnet mit einer langen Ausnahmesituation für die Schulen. (Wissenschaft, 03.04.2020 - 01:01) weiterlesen...

Corona-Krise - Immer mehr Fußball-Profis setzen jetzt auf Studium Berlin - Die Corona-Krise bewegt einige der derzeit «beschäftigungslosen» Bundesliga-Spieler offenbar zur Erweiterung ihres außer-fußballerischen Horizonts. (Sport, 02.04.2020 - 05:02) weiterlesen...

KMK-Präsidentin dämpft Erwartungen an rasche Wiedereröffnung von Schulen nach Ostern Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Stefanie Hubig (SPD), hat Erwartungen an eine rasche Wiedereröffnung der Schulen nach der Osterpause gedämpft. (Wissenschaft, 02.04.2020 - 01:03) weiterlesen...