Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bildung, Computer

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat angekĂŒndigt, dass der Bund seine Anstrengungen fĂŒr digitale Bildung verstĂ€rken wird.

21.02.2021 - 00:03:43

Karliczek: Bund will Anstrengungen fĂŒr digitale Bildung verstĂ€rken

"Wir lĂ€uten jetzt eine weitere Phase in der Digitalisierung der Bildung ein", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Sonntagausgaben). Sie wolle "ĂŒber die bisherigen Anstrengungen hinaus das tĂ€gliche Lernen, Unterrichten, Lehren und Ausbilden im deutschen Bildungssystem mit digitalen Bildungsangeboten ĂŒber den gesamten Bildungsweg hinweg verbessern", sagte die Bundesbildungsministerin.

Sie werde am Montag gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einer Veranstaltung in Berlin die Initiative Digitale Bildung starten. "Gemeinsam werden wir weiter daran arbeiten, digitale Infrastrukturen aufzubauen und die Erstellung von Inhalten und Werkzeugen zu fördern", sagte die Ministerin. Ein zentrales Projekt der Initiative sei die Schaffung einer Nationalen Bildungsplattform. "Wir wollen bestehende und neue digitale Bildungsplattformen zu einem bundesweiten und europĂ€isch anschlussfĂ€higen Plattform-System verknĂŒpfen", fĂŒgte Karliczek hinzu. Man wolle, dass eine Nationale Bildungsplattform entsteht, ĂŒber den die vielen existierenden digitalen Bildungsinhalte vernetzt werden, die es heute gibt, so die Ministerin. "Idealerweise sollte in den nĂ€chsten Jahren damit jeder auf einfache Weise das fĂŒr ihn passende Angebot finden: Lehrer gutes digitales Unterrichtsmaterial und passende pĂ€dagogische UnterstĂŒtzung, Arbeitnehmer Portale fĂŒr die Weiterbildung, Ausbilder und PrĂŒfer Beispiele guter Praxis und hilfreiche digitale Werkzeuge", sagte Karliczek. "Zudem soll man hier seine Bildungszertifikate - also Zeugnisse und Diplome - verschlĂŒsselt ablegen können."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schulen erwarten wegen Impfungen Konflikte mit Eltern und SchĂŒlern Eine Zunahme der Corona-Impfungen in der Gruppe der 12- bis 17-JĂ€hrigen wird nach EinschĂ€tzung der deutschen Schulleiter zu zahlreichen Konflikten zwischen Lehrern, Eltern und SchĂŒlern fĂŒhren. (Wissenschaft, 04.08.2021 - 01:03) weiterlesen...

Lauterbach erwartet keine HerdenimmunitĂ€t an Schulen SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach erwartet keine HerdenimmunitĂ€t in den Schulen durch die angekĂŒndigten Impfangebote an Über-12-JĂ€hrige. (Wissenschaft, 03.08.2021 - 06:42) weiterlesen...

GEW sieht Nachholbedarf fĂŒr modernen PrĂ€senzunterricht Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sieht die deutschen Schulen nach den Sommerferien teilweise unzureichend fĂŒrs neue Pandemie-Schuljahr gerĂŒstet. (Wissenschaft, 03.08.2021 - 06:29) weiterlesen...

StĂ€dtetag will Impfungen an Schulen verstĂ€rken Der Deutsche StĂ€dtetag hat sich fĂŒr verstĂ€rkte Impfangebote an Schulen ausgesprochen. (Wissenschaft, 03.08.2021 - 01:03) weiterlesen...

GrĂŒne fordern Einsatz von Impfteams an Schulen Die GrĂŒnen fordern zum Start des neuen Schuljahres den Einsatz von Impfteams an Schulen. (Wissenschaft, 02.08.2021 - 11:00) weiterlesen...

LĂ€nder stellen PrĂ€senzunterricht an Hochschulen in Aussicht Ein Großteil der fĂŒr Hochschulen zustĂ€ndigen Landesministerien in Deutschland peilt im kommenden Wintersemester wieder PrĂ€senzunterricht fĂŒr die Studierenden an. (Wissenschaft, 02.08.2021 - 08:58) weiterlesen...