Bildung, Digitalpakt

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU), hat an die Länder appelliert, den Weg freizugeben für die digitale Aufrüstung der Schulen auch mithilfe des Bundes.

04.12.2018 - 07:31:48

Digitalpakt: Bundesbildungsministerin appelliert an Länder

"Jetzt kommt es darauf an, dass im Bundesrat der Weg für die erforderliche Grundgesetzänderung geebnet wird", sagte Karliczek der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Der Startschuss für den Digitalpakt Schule sei "in greifbarer Nähe", nachdem vor wenigen Tagen der Bundestag bereits zugestimmt habe .

"Jetzt richten sich alle Augen auf den Bundesrat", sagte die Ministerin. Nach ihren Worten haben Bund und Länder eine "sehr gute Vereinbarung erarbeitet, die jetzt schnell zum Abschluss gebracht werden kann". Insgesamt will der Bund über fünf Jahre fünf Milliarden Euro für die Digitalisierung der Schulen in Deutschland zur Verfügung stellen. Der Bundesrat muss mit Zweidrittelmehrheit zustimmen. Dort wächst vor der entscheidenden Sitzung am 14. Dezember der Widerstand. So beanstandeten Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) wie auch seine Kieler Amtskollege Daniel Günther (CDU), dass die Länder ab 2020 alle vom Bund bereitgestellten Leistungen um den gleichen Betrag ergänzen müssten. Die Ministerpräsidenten von Bayern, Hessen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen machten gemeinsam ihre grundsätzliche Ablehnung deutlich, weil zu sehr in die Länderhoheit eingegriffen würde. Bedenken äußerten auch die Regierungschefs von Sachsen-Anhalt, Bremen und Thüringen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Viele Betriebe haben groĂźe Probleme bei Ausbildung 4.0 Vor allem kleineren Unternehmen in Deutschland bereitet es Probleme, die Lehre digital zu gestalten. (Wissenschaft, 18.04.2019 - 10:20) weiterlesen...

Hochschulausgaben um vier Prozent gestiegen Die öffentlichen, kirchlichen und privaten Hochschulen in Deutschland haben im Jahr 2017 insgesamt 54,1 Milliarden Euro für Lehre, Forschung und Krankenbehandlung ausgegeben: Damit stiegen die Ausgaben um vier Prozent gegenüber 2016 (52,1 Milliarden Euro), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. (Wissenschaft, 17.04.2019 - 09:13) weiterlesen...

Umfrage: Jede sechste Schule verbietet Handys In jeder sechsten Schule in Deutschland gilt ein generelles Handyverbot. (Wissenschaft, 16.04.2019 - 11:55) weiterlesen...

Rektorenmangel: 250 Schulen in Norddeutschland ohne feste Leitung Rund 250 Schulen in Norddeutschland haben derzeit keinen Rektor. (Wissenschaft, 15.04.2019 - 11:24) weiterlesen...

Auszubildende absolvieren kaum Auslandsaufenthalte während der Lehre In Deutschland absolvieren nur wenige Auszubildende während der Lehre einen Auslandsaufenthalt. (Wissenschaft, 15.04.2019 - 08:50) weiterlesen...

Fridays for Future: Titus Dittmann legt Wert auf Schulpflicht Nach den "Fridays-for-Future"-Protesten, an denen SchĂĽler freitags teilnehmen, um fĂĽr mehr Klimaschutz zu demonstrieren, legt der Skateboard-Pionier Titus Dittmann Wert auf die Schulpflicht. (Wissenschaft, 13.04.2019 - 18:52) weiterlesen...