Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Bislang sind 61,6 Prozent der EU-Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

30.09.2021 - 17:24:09

EU-Behörde - ECDC: Corona-Lockerungen ohne ausreichende Impfrate riskant. Zu wenig, sagt die ECDC. Und warnt davor, die Corona-Maßnahmen zu früh zu beenden.

Stockholm - Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC warnt angesichts von teils nicht ausreichenden Impfquoten vor einer verschlechterten Corona-Lage in Europa in diesem Herbst.

Nur 61,1 Prozent der Gesamtbevölkerung in der EU und den damit eng verknüpften Ländern Norwegen, Island und Liechtenstein seien bislang vollständig geimpft, teilte die in Stockholm ansässige Behörde mit. Länder, deren Impfquote im oder unter dem momentanen EU-Durchschnitt lägen und die in den nächsten zwei Wochen Pläne zur Lockerung von Corona-Maßnahmen hätten, liefen hohe Gefahr, bis Ende November einen deutlichen Anstieg der Fallzahlen, Krankenhauseinlieferungen und Todesfälle zu erleben.

«Vorhersagen zeigen, dass eine Kombination aus hoher Impfrate und effektiver Kontaktverringerung entscheidend dafür ist, das Risiko einer hohen Covid-19-Belastung für die Gesundheitssysteme in diesem Herbst zu reduzieren», erklärte ECDC-Direktorin Andrea Ammon. Die Länder sollten weiter danach streben, ihre Impfraten in allen in Frage kommenden Altersgruppen zu erhöhen, um so die Infektionslast durch die Delta-Variante im Herbst zu begrenzen. Je nach Lage in den Ländern könnten Beschränkungen bis Ende November weiter nötig sein.

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) wies darauf hin, dass nur Malta, Portugal und Island mehr als 75 Prozent ihrer Gesamtbevölkerung vollständig geimpft hätten. Es gebe deutliche Unterschiede zwischen den jeweiligen Staaten.

In Deutschland sind bislang 64,4 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen Covid-19 geimpft. 68,0 Prozent haben zumindest ihre erste Impfdosis erhalten.

In seiner neuen Risikoeinschätzung zur Covid-19-Pandemie wies die Behörde vor allem auf die Gefahren hin, die von der Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus ausgehen. Mittlerweile werden demnach mehr als 99 Prozent aller neu gemeldeten Corona-Fälle dieser Variante (B.1.617.2) zugeschrieben. Die Behörde rechnet für die kommenden Monate mit höheren Anteilen an Corona-Infektionen unter Kindern.

© dpa-infocom, dpa:210930-99-431074/5

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - US-Experten unterstützen Biontech-Impfung für Kinder Sollten Kinder zwischen fünf und elf Jahren mit dem Biontech/Pfizer-Impfstoff gegen das Coronavirus geimpft werden? Ein Gremium der US-Arzneimittelbehörde spricht sich dafür aus. (Wissenschaft, 27.10.2021 - 03:22) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Rufe nach mehr Tempo bei Auffrischungs-Impfungen. Um bei besonders gefährdeten Gruppen wie Älteren Schlimmeres zu verhindern, fordern Fachleute mehr Tempo bei Booster-Impfungen. Die Corona-Lage wird in der kalten Jahreszeit wieder kritischer. (Politik, 26.10.2021 - 16:36) weiterlesen...

Corona-Impfung - «Grenzenloser Unfug»: Kimmich-Debatte dauert an. Auch die Bayern-Bosse stützen den Spieler. Von juristischer Seite gibt es eine eindeutige Feststellung. In der Diskussion um den Impfstatus von Joshua Kimmich nimmt der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission den Fußball-Nationalspieler in Schutz. (Sport, 26.10.2021 - 16:36) weiterlesen...

Pandemie - Wann kommt die Corona-Impfung für Kinder?. In den USA könnte sich das nun ändern. Für Kinder unter zwölf Jahren ist in europäischen und vielen anderen Ländern bislang kein Corona-Impfstoff zugelassen. (Wissenschaft, 26.10.2021 - 15:44) weiterlesen...

Corona-Pandemie - WHO-Experten: «Covid-19 hat eine kaputte Welt entlarvt». Die Welt sei in der Corona-Pandemie unfair, ohne Rechenschaftspflicht und gespalten. Es ist ein verheerendes Zeugnis, das Experten der Weltgesundheitsorganisation den Regierungen ausstellen. (Politik, 26.10.2021 - 15:38) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Kretschmann: Beendigung «epidemischer Lage» falsches Signal Sollte die «epidemische Lage» in Deutschland nicht mehr verlängert werden? Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann zeigt sich «nicht sehr glücklich» über dieses Vorhaben. (Politik, 26.10.2021 - 13:10) weiterlesen...