Gesundheit, Medizin

Berlin - Für Ärzte und betroffene Frauen gibt es neue Empfehlungen für den Einsatz von Gen-Tests bei Brustkrebs.

16.12.2017 - 10:28:06

Leitlinie für Ärzte - Neue Empfehlungen für Gen-Tests bei Brustkrebs. Die Deutsche Krebsgesellschaft veröffentlichte heute eine neue Onkologie-Leitlinie für Ärzte, die erstmals auch auf die Gen-Tests eingeht.

Ein Einsatz in ausgewählten Situationen werde befürwortet, erklärte Achim Wöckel, Direktor der Frauenklinik am Universitätsklinikum Würzburg.

Der Leitlinie zufolge kann ein Test bei Patientinnen sinnvoll sein, bei denen eine sichere klinische Entscheidung über das weitere Vorgehen nach der Berücksichtigung aller anderen standardmäßig genutzten Parameter und Marker nicht möglich ist.

Nicht an Ärzte, sondern betroffene Frauen richtet sich eine kürzlich vorgestellte Entscheidungshilfe des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Das Institut kommt zu einer anderen Einschätzung: Gen-Tests brächten nach derzeitigem Stand keinen klaren Erkenntnisgewinn bei der Entscheidung für oder gegen eine Chemotherapie.

Die Entscheidungshilfe sei erstellt worden, weil die Tests trotz dieser Einschränkung von Gynäkologen und Onkologen schon breit eingesetzt und von Herstellern beworben würden. «Die Art und Weise, wie die Ergebnisse der Biomarker-Tests kommuniziert werden, spiegelt leicht eine Sicherheit vor, die in Wahrheit nicht existiert», hieß es vom IQWiG.

In Deutschland erkranken jährlich rund 75.000 Frauen an Brustkrebs. Etwa 80 Prozent von ihnen erleiden nach heutigem Ermessen keinen Rückfall (Rezidiv), heißt es beim IQWiG. Bei grob geschätzt 20.000 Patientinnen lässt sich demnach nicht sicher sagen, ob sie von einer Chemotherapie profitieren. In diesen Fällen könnten die sogenannten Genexpressions-Tests nützlich sein, die die Aktivität von Genen im Tumorgewebe messen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Habeck: Bund bei Schweinepest in der Verantwortung. «Der Bund muss eine steuernde Funktion ausüben», sagte Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister der dpa. «Schon bei der Geflügelpest neigte der Bund zu der Haltung: Das sollen mal die Länder und Kreise machen.» Als konkrete Maßnahmen nannte er, Importe von Futtermitteln und Wurst aus Krisengebieten auszusetzen und Lastwagen an der Grenze zu reinigen. Die Afrikanische Schweinepest breitet sich in Osteuropa immer schneller aus. Kiel - Grünen-Chef Robert Habeck hat die Bundesregierung aufgefordert, bei der Abwehr der drohenden Afrikanischen Schweinepest Verantwortung zu übernehmen. (Politik, 24.02.2018 - 08:04) weiterlesen...

Schwerpunkt im Süden und Osten - Grippewelle rollt mit neuem Spitzenwert. Nützen dürfte das nicht viel. Die Influenza hat Hochsaison. In Bayern hat eine Kirchengemeinde sogar das Weihwasserbecken geleert, um Ansteckungen mit Grippeviren zu vermeiden. (Politik, 22.02.2018 - 17:06) weiterlesen...

Grippewelle in Deutschland mit neuem Spitzenwert. In der dritten Februarwoche registrierte das Robert Koch-Institut rund 24 000 nachgewiesene Grippefälle. Der Schwerpunkt liegt im Moment im Süden und Osten des Landes. Insgesamt sind in dieser Grippesaison bisher rund 82 000 Grippefälle registriert, teilte die Arbeitsgemeinschaft Influenza mit. Die Dunkelziffer der Fälle liegt in der Regel deutlich höher, weil nicht von jedem Patient Erregerproben eingeschickt werden. Berlin - Die Grippewelle in Deutschland hat einen neuen Höhepunkt erreicht. (Politik, 22.02.2018 - 13:48) weiterlesen...

Viral unterwegs - Grippewelle rollt mit neuem Spitzenwert. Nützen dürfte das nicht viel. Die Influenza hat Hochsaison. In Bayern hat eine Kirchengemeinde sogar das Weihwasserbecken geleert, um Ansteckungen mit Grippeviren zu vermeiden. (Politik, 22.02.2018 - 13:24) weiterlesen...

EU fordert zur Grippe-Impfung auf. «Ich appelliere an alle Bürger in der Europäischen Union, sich selbst und ihre Kinder impfen zu lassen. Damit schützt man nicht nur die eigene Person, sondern auch die Mitbürger», sagte EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis der Zeitung «Die Welt». Er forderte, den «Mythen und Fehleinschätzungen über Impfungen nicht zu glauben». Impfungen seien eine «wichtige Maßnahme zur Erhaltung der öffentlichen Gesundheit und sollten eine Selbstverständlichkeit sein». Berlin - Angesichts der akuten Grippewelle ruft die Europäische Kommission zum Impfen auf. (Politik, 21.02.2018 - 03:40) weiterlesen...

Neue Fragen - Unentschieden: Low-Fat-Diät genauso gut wie Low-Carb-Diät Auf welche Weise nehme ich am besten ab? Und entscheiden meine Gene mit über den Diäterfolg? Eine Studie gibt Antworten - und wirft neue Fragen auf. (Wissenschaft, 20.02.2018 - 17:02) weiterlesen...