Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Berlin - Experten warnen vor dubiosen Corona-Schutz-Versprechen bei Anbietern von Mitteln wie Ingwerextrakt und Hanföl.

24.11.2020 - 13:54:09

BVL-Präsident: «Unerhört» - Corona: Experten warnen vor vermeintlichen Wundermitteln

«Unter den Nahrungsergänzungsmitteln gibt es keine Wundermittel gegen Covid-19», betonte Friedel Cramer, Präsident des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), in Berlin. «Es ist meiner Meinung nach unerhört, wie manche Händler in der derzeitigen Situation versuchen, aus den Ängsten der Menschen Profit zu schlagen.» Nahrungsergänzungsmittel könnten Covid-19-Erkrankungen weder verhindern noch heilen. Sie dürften auch nicht mit krankheitsbezogenen Aussagen beworben werden. 

In Deutschland haben die Kontrollstellen der Länder bereits 60 derartige Angebote im Internet gefunden. Im Zuge einer europaweiten Kontrollaktion wurden bisher 592 auffällige Internetseiten identifiziert. Die deutschsprachigen Angebote wurden laut BVL zur Überprüfung an die zuständigen Überwachungsbehörden weitergeleitet. Nach Kontrollen seien die Angebote geändert oder gelöscht worden.

Verbraucherzentralen warnen bereits seit Längerem vor unseriösen Anbietern und gehen dagegen vor. «Immer mehr Hersteller bewerben ihre Nahrungsergänzungsmittel oder Pflanzenextrakte mit angeblichem Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus. Doch das ist in der Regel nicht erlaubt», hieß es etwa in einer Mitteilung der Berliner Verbraucherzentrale vom Juni.

Sie ging unter anderem gegen ein Unternehmen vor, das damit warb, Hanföl könne die Empfänglichkeit gegenüber allen Arten von Virusinfektionen verringern. Ein weiterer Anbieter bewarb ein «Immunity Set» - verschiedene Pflanzenpulver zur Herstellung von Smoothies, die vermeintlich einen Beitrag zur Bekämpfung des Coronavirus leisten sollten. Gegen diesen Anbieter klagte die Verbraucherzentrale. 

© dpa-infocom, dpa:201124-99-444502/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ungewöhnliche Lösungen - Umarmungen trotz Corona - Eine Plastikplane hilft. Um mehr Kontakte zu ermöglichen, setzen Krankenhäuser nun auf kreative Lösungen, wie beispielsweise ein Krankenhaus südlich von Rom. Corona-Patienten leiden nicht nur unter dem teils schweren Verlauf der Krankheit, sondern auch unter der Isolation. (Wissenschaft, 15.01.2021 - 18:34) weiterlesen...

WHO kooperiert mit Virologen in Wuhan Auf der Suche nach dem Ursprung des Coronavirus bekommt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Zugang zu Chinas prominentester Fledermausforscherin. (Wissenschaft, 15.01.2021 - 16:11) weiterlesen...

Noch viele Fragen - Wie lange hält die Corona-Immunität nach einer Infektion?. Das gilt auch für Corona. Wie lange dieser natürliche Immunschutz hält, ist allerdings unklar. Das liegt vor allem daran, dass das Virus erst seit gut einem Jahr grassiert. Es gibt aber immer mehr Hinweise. Nach einer Infektion bildet der Körper in der Regel Abwehrstoffe. (Wissenschaft, 15.01.2021 - 15:20) weiterlesen...

Abgeordnete wollen Klarheit über Wirksamkeit der Corona-Maßnahmen Bundestagsabgeordnete mehrerer Fraktionen fordern Klarheit darüber, wie wirksam die Corona-Maßnahmen sind. (Wissenschaft, 15.01.2021 - 13:14) weiterlesen...

Studien  - Schutz nach Corona-Infektion könnte monatelang halten. Doch zu vielen wichtigen Fragen gibt es noch keine Antwort. Wie lange bin ich nach überstandener Erkrankung mit dem Coronavirus immun? Neue Forschungen legen nahe, dass der Körper für mehrere Monate geschützt sein könnte. (Wissenschaft, 15.01.2021 - 11:56) weiterlesen...

Faktor Wetter - Bessere Stadtluft durch Lockdown? Effekt kleiner als gedacht. Sein Effekt war jedoch wohl nicht ganz so groß wie zunächst angenommen. Der coronabedingte Lockdown im Frühjahr führte insgesamt zu besserer Stadtluft. (Wissenschaft, 15.01.2021 - 11:52) weiterlesen...