Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Kriminalität

Bereits im Dezember gab es einen Bericht über eine Hacker-Attacke auf ein ungenanntes Pharmaunternehmens.

16.02.2021 - 11:14:08

Angriff aus Nordkorea - Geheimdienst: Hacker wollten an Pfizers Impfstoff-Daten. Das Ziel offenbar: die Forschungsergebnisse in Sachen Coronavirus. Nun gibt es weitere Details.

Seoul - Nordkoreanische Hacker haben nach Angaben des südkoreanischen Geheimdienstes versucht, illegal an Informationen über den Coronavirus-Impfstoff des US-Pharmaunternehmens Pfizer zu gelangen.

Bei dem Angriff auf die Computersysteme Pfizers hätten es die Hacker auch auf Daten zur Behandlung einer Corona-Infektion abgesehen, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag. Yonhap berief sich auf Abgeordnete, die vom staatlichen Aufklärungsdienst (NIS) unterrichtet worden waren. Pfizer hat einen Corona-Impfstoff zusammen mit dem deutschen Unternehmen Biontech entwickelt.

Zuletzt hatte im Dezember der russische Sicherheitssoftware-Herstellers Kaspersky berichtet, nordkoreanischer Hacker hätten sich unter anderem Zugang zum Computersystem eines Pharmaunternehmens verschaffen wollen, das im Zusammenhang mit der Corona-Forschung stehe. Dabei wurde jedoch kein Firmenname genannt. Auch ein nicht näher genanntes Gesundheitsministerium sei betroffen gewesen.

Die nordkoreanische Hacker-Gruppe Lazarus wird mit früheren Angriffen auf Geldautomaten und Banken in Verbindung gebracht. Sie wird auch hinter der verheerenden Cyberattacke auf Sony Pictures vermutet, die das Hollywood-Studio 2014 für Wochen lahmlegte.

Laut einem internen UN-Bericht finanziert Nordkorea sein Atomwaffenprogramm unter anderem auch mit Hacker-Aktivitäten, die direkt vom nordkoreanischen Geheimdienst ausgeführt werden. Diese hätten zuletzt «virtuelle Vermögenswege und Verwalter von Vermögenswerten» sowie Verteidigungsunternehmen ins Visier genommen. Das abgeschottete Land ist wegen seines Atomprogramms harten internationalen Sanktionen unterworfen.

© dpa-infocom, dpa:210216-99-461013/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rätselraten um Ausmaß von Angriff auf E-Mail-Server Nachdem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) am Freitag vor einer Sicherheitslücke auf zehntausenden E-Mail-Servern gewarnt hat ist das Ausmaß weiter unklar. (Polizeimeldungen, 07.03.2021 - 22:52) weiterlesen...

Computerkriminalität - Zehntausende E-Mail-Server wegen Microsoft-Lücke gehackt. Sicher ist: Zehntausende Server wurden jüngst Opfer von Hackern. Laut Microsoft gibt es auch Hinweise auf das Ursprungsland der Attacke. Die Schätzungen über die Zahl der Betroffenen gehen auseinander. (Wissenschaft, 07.03.2021 - 19:46) weiterlesen...

Betrugsvorwürfe - Antiviren-Guru McAfee droht lange Haftstrafe. Im werden Steuerhinterziehung und unlautere Werbung für Kryptowährungen vorgeworfen. Dem Software-Entwickler John McAfee droht eine jahrelange Haftstrafe in den USA. (Wirtschaft, 06.03.2021 - 12:10) weiterlesen...

FDP verlangt mehr Schutz vor digitaler Gewalt gegen Frauen Die FDP-Fraktion will Frauenrechte im digitalen Raum besser schützen und geschlechterspezifische Straftaten stärker bekämpfen. (Polizeimeldungen, 05.03.2021 - 14:10) weiterlesen...

Koalition uneins über schärfere Strafverfolgung von Hassmails Bei der geplanten Einführung eines neuen Straftatbestandes zur besseren Strafverfolgung von Absendern von Hasszuschriften sind Politiker von Union und SPD uneins darüber, welche Gruppen mit dem geplanten Gesetz zur "verhetzenden Beleidigung" besser geschützt werden sollen. (Polizeimeldungen, 04.03.2021 - 01:03) weiterlesen...

Hackerangriff - Microsoft schließt Sicherheitslücken bei Exchange-Software. Der Konzern hat mit Sicherheits-Updates reagiert, Privatkunden seien nicht betroffen gewesen. Eine Gruppe von chinesischen Hackern hat versucht, Schwachstellen bei Microsoft auszunutzen. (Wissenschaft, 03.03.2021 - 09:14) weiterlesen...