USA, Wahlen

Bengt Holmström, der diesjährige Träger des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften, glaubt nicht, dass Donald Trump es darauf anlegt, sich am Präsidentenamt zu bereichern.

17.11.2016 - 15:55:45

Nobelpreisträger Holmström: Trump will sich nicht am Amt bereichern

"Selbst, wenn Trump alle Möglichkeiten haben wird, sich als Präsident der USA zu bereichern; ich bin mir sicher, dass er im Moment andere Prioritäten hat", sagte Holmström der "Welt". Er denke, dass Trump "als ein Präsident in die Geschichte eingehen" wolle, "der gute Arbeit geleistet hat. Das hat für ihn momentan vermutlich höchste Priorität".

Holmström, der auch das Verhalten von Top-Managern untersucht, zieht Parallelen zwischen seiner Forschung und Trump: "Ich garantiere Ihnen, dass praktisch jeder, der in solch eine Position kommt, erst einmal will, dass andere sagen, er habe großartige Arbeit geleistet." Ganz wohl ist Holmström allerdings wegen der zu erwartenden Interessenkonflikte nicht: "Es gibt viele Gründe, sich Sorgen wegen Trumps Wahlsieg zu machen, allein schon wegen der vielen Interessenkonflikte", sagte der Ökonom. "Er besitzt viele Firmen, will große Bauprojekte anstoßen, und der Bau ist ausgerechnet eines der Hauptgeschäftsfelder seiner Unternehmen. Das ist bedenklich." Grundsätzlich erwartet der finnische Volkswirt wenig von Trumps Wirtschaftspolitik. "Ich bin mir sicher, dass sich unter Trump tatsächlich einiges bessern wird, weil sein Sieg die Menschen und das Establishment aufgerüttelt hat", sagte Holmström der Zeitung: "Aber im Großen und Ganzen wäre ich überrascht, wenn Trump gute Arbeit leistet. Ich erwarte wenig von ihm, weil er keine Erfahrung hat. Das macht mir große Sorgen." Grundsätzlich solle man Trump aber eine Chance geben. Der Ökonom erwartet allerdings auch, dass Trump ausgerechnet die Menschen, die für ihn gestimmt haben, enttäuschen wird. "Ich glaube nicht, dass Trump irgendeine Möglichkeit haben wird, die Situation der Arbeitnehmer in Amerika zu verbessern", sagte Holmström. "Aus den Zwängen einer globalisierten Volkswirtschaft lässt sich kaum ausbrechen." Holmström wird den Wirtschaftsnobelpreis am 10. Dezember zusammen mit Co-Preisträger Oliver Hart in Stockholm entgegennehmen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Kriminologe: US-Kinder werden zu oft geschlagen Der Kriminologe Christian Pfeiffer sieht im Ende des Züchtigungsrechts für Eltern und Lehrer den einzigen Weg, um die Gewaltspirale in den USA zu stoppen. (Wissenschaft, 23.02.2018 - 05:01) weiterlesen...

Sänger David Byrne wäre gerne Wissenschaftler geworden Der ehemalige Sänger und Kopf der Band Talking Heads, David Byrne, hat sich als junger Mann nur ganz knapp für die Musikerlaufbahn entschieden: "Als ich jung war, habe ich mich vor allem für Wissenschaft und Technik interessiert", sagte Byrne dem "Zeitmagazin". (Unterhaltung, 21.02.2018 - 11:35) weiterlesen...

Hypothese von Psychologen - Was anfällig für Fake News macht Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was Leute an Fake News festhalten lässt. (Wissenschaft, 20.02.2018 - 20:28) weiterlesen...

Neue Fragen - Unentschieden: Low-Fat-Diät genauso gut wie Low-Carb-Diät Auf welche Weise nehme ich am besten ab? Und entscheiden meine Gene mit über den Diäterfolg? Eine Studie gibt Antworten - und wirft neue Fragen auf. (Wissenschaft, 20.02.2018 - 17:02) weiterlesen...

Zum ersten Mal - Mini-Dumbo: Tiefsee-Oktopus beim Schlüpfen gefilmt. Forscher haben beobachtet, wie so ein Tier aus dem Ei schlüpft. Bonn - Die beiden großen Flossen von Dumbo-Oktopussen wirken wie die riesigen Ohren von Disneys gleichnamigem Elefanten. (Wissenschaft, 19.02.2018 - 18:10) weiterlesen...

Berichte über Vibrationen - Gehirnerschütterungen bei US-Diplomaten weiter rätselhaft. War es ein feindlicher Angriff? Der Fall bleibt rätselhaft, sagen Mediziner. James Bond lässt grüßen: Plötzlich litten US-Diplomaten auf Kuba unter Schwindel, Kopfschmerzen und anderen Beschwerden, nachdem sie ein merkwürdiges Geräusch gehört hatten. (Politik, 19.02.2018 - 07:14) weiterlesen...