Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Computer, Internet

Auf der einen Seite große Zuversicht, auf der anderen große Unsicherheiten: Die aktuelle Lage bleibe «fragil», wie der Bitkom-Präsident erklärte.

15.07.2021 - 15:28:11

Konjunktur - Geschäftsklima in der Digitalbranche auf Höchststand

Berlin - Die deutsche Digital-Branche blickt nach dem Corona-Jahr so zuversichtlich wie noch nie zuvor in die Zukunft. Der Bitkom-ifo-Digitalindex erreichte einen Höchstwert von 40,5 Punkten, wie der Branchenverband Bitkom am Donnerstag mitteilte.

Zugleich sind aber auch erhebliche Unsicherheiten, schränkte Bitkom-Präsident Achim Berg ein. «Das Auftreten neuer Corona-Varianten, eine mögliche vierte Welle, der ungewisse Ausgang der Bundestagswahl im Herbst und auch der anhaltende Mangel an Halbleitern machen die aktuelle Lage fragil und es bleibt konjunkturell spannend.»

Die Digitalbranche entwickelt sich dynamisch. Für dieses Jahr rechnet der Bitkom in den Bereichen IT, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik mit einem Umsatzplus von 4 Prozent auf 178,2 Milliarden Euro.

In der Branche arbeiten nach Bitkom-Zahlen 61 Prozent der Beschäftigten noch ganz oder teilweise im Homeoffice - und gut die Hälfte will, dass es auch nach der Pandemie so bleibt. Die Zahl der Arbeitsplätze in der IBranche werde in diesem Jahr um 3,5 Prozent auf 1,27 Millionen ansteigen - und 2022 die Schwelle von 1,3 Millionen überschreiten.

© dpa-infocom, dpa:210715-99-395589/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Telekommunikation - WhatsApp führt Fotos zur Einmalansicht ein. Der Empfänger kann sich mit der neuen Funktion das Bild einmal anschauen, dann verschwindet es. Vertrauliche Informationen in einem Bild können über WhatsApp auch quasi vertraulich verschickt werden. (Wissenschaft, 04.08.2021 - 19:10) weiterlesen...

WDH: WhatsApp führt Fotos zur Einmalansicht ein (Tippfehler im zweiten Satz berichtigt) (Boerse, 04.08.2021 - 13:08) weiterlesen...

WhatsApp führt Fotos zur Einmalansicht ein. Das könne zum Beispiel sinnvoll sein, wenn man mit jemandem vertrauliche Informationen wie ein WLAN-Passwort teilten wolle, erläuterte der zu Facebook gehörende Chatdienst in der Nacht zum Mittwoch. Die Funktion war bereits vor Wochen nach der Kontroverse um die neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp angekündigt worden. MENLO PARK - WhatsApp lässt künftig Fotos verschicken, die vom Empfänger nur einmal angesehen werden können. (Boerse, 04.08.2021 - 12:38) weiterlesen...

Smartphone-Spiele boomen in Deutschland. 22,6 Millionen Menschen griffen 2020 zum Smartphone, um zu spielen, wie der Game-Verband am Mittwoch mitteilte. Die Daten wurden vom Marktforschungsunternehmen GfK ermittelt. Damit baute das Smartphone seinen Vorsprung als beliebteste Spieleplattform aus. BERLIN - Im vergangenen Corona-Jahr haben immer mehr Menschen in Deutschland auf ihrem Smartphone gespielt und dafür oft zusätzliches Geld ausgegeben. (Boerse, 04.08.2021 - 09:38) weiterlesen...

Activision Blizzard gelobt Besserung nach Diskriminierungsvorwürfen. Man werde eine Unternehmenskultur pflegen, in der sich alle Mitarbeiter unterstützt und willkommen fühlen, sagte Firmenchef Bobby Kotick bei der Vorlage aktueller Quartalszahlen an Dienstag. SANTA MONICA - Der Videospiele-Anbieter Activision Blizzard verspricht Änderungen als Reaktion auf Vorwürfe von Diskriminierung und Belästigung am Arbeitsplatz. (Boerse, 04.08.2021 - 05:21) weiterlesen...

Deal soll 'Zoombombing'-Klage mit Millionenzahlung beenden. US-Nutzer zogen deswegen vor Gericht, jetzt will Zoom ihre Sammelklage mit einer Zahlung von bis zu 85 Millionen Dollar (rund 71,5 Mio Euro) aus der Welt schaffen. Der Vergleich mit den Klägern muss allerdings noch von der zuständigen Richterin in Kalifornien abgesegnet werden. SAN FRANCISCO - Als in der Corona-Pandemie Zoom schlagartig populär wurde, gab es immer wieder Ärger mit Störenfrieden, die in fremde Videokonferenzen platzten. (Boerse, 02.08.2021 - 12:48) weiterlesen...