Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Computer, Internet

Auch die großen Tech-Konzerne Google und Apple müssen sich der Pandemie beugen: Ihre Entwicklerkonferenzen können nicht im gewohnten Format stattfinden.

08.04.2021 - 11:36:08

Internet-Konzern - Google: Online-Entwicklerkonferenz im Mai

Mountain View - Auch Google verlegt seine Entwicklerkonferenz angesichts der fortlaufenden Corona-Pandemie ins Internet. Die Online-Version der Google I/O soll vom 18. bis 20. Mai laufen, wie der Internet-Konzern ankündigt.

Im vergangenen Jahr ließ Google die I/O-Konferenz ganz ausfallen und beschränkte sich auf eine Handvoll digitaler Präsentationen.

Die großen Tech-Konzerne nutzen ihre Konferenzen mit mehreren Tausend teilnehmenden Entwicklern und Journalisten traditionell, um neue Produkte vorzustellen und einen Ausblick auf die künftige Strategie zu geben. Corona machte die Treffen jedoch unmöglich.

Apple wird im zweiten Jahr in Folge seine Entwicklerkonferenz WWDC in einem Online-Format abhalten. Mit einer Laufzeit vom 7. bis 11. Juni soll sie wie gewohnt mehrere Tage dauern. Facebook verkürzte die Online-Version seiner Entwicklerkonferenz F8 in diesem Jahr unterdessen auf einen Tag. Sie soll am 2. Juni über die Bühne gehen.

Als erstes Großevent der Tech-Branche seit Beginn der Pandemie ist nach wie vor die Mobilfunk-Messe Mobile World Congress in Barcelona für Ende Juni angesetzt. Die Veranstalter wollen mehr als 40 000 Teilnehmer versammeln. Diverse namhafte Aussteller wie die Netzwerk-Ausrüster Ericsson und Nokia sowie unter anderem Facebook und Google sagten bereits ab.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-123804/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Apple kündigt neue Funktionen zum Kinderschutz an. Unter anderem wird es künftig die Möglichkeit geben, dass Eltern eine Warnmeldung erhalten, wenn ihr Kind in Apples Chatdienst iMessage Nacktfotos erhält oder verschickt. Die Nacktheit in den Bildern wird dabei von Software auf dem Gerät erkannt, wie Apple am Donnerstag erläuterte. Der Konzern erfährt nichts davon. CUPERTINO - Apple will den Schutz von Kindern und Jugendlichen auf seinen Geräten mit neuen Funktionen verbessern. (Boerse, 05.08.2021 - 21:13) weiterlesen...

Absatz von Nintendos Switch-Konsole sinkt. Im vergangenen Quartal wurden 4,45 Millionen Switch-Konsolen verkauft - fast 22 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie Nintendo am Donnerstag mitteilte. TOKIO - Nintendos Spielekonsole Switch ist nach dem Spiele-Boom im Corona-Jahr 2020 nicht mehr so gefragt. (Boerse, 05.08.2021 - 12:54) weiterlesen...

Telekommunikation - WhatsApp führt Fotos zur Einmalansicht ein. Der Empfänger kann sich mit der neuen Funktion das Bild einmal anschauen, dann verschwindet es. Vertrauliche Informationen in einem Bild können über WhatsApp auch quasi vertraulich verschickt werden. (Wissenschaft, 04.08.2021 - 19:10) weiterlesen...

WDH: WhatsApp führt Fotos zur Einmalansicht ein (Tippfehler im zweiten Satz berichtigt) (Boerse, 04.08.2021 - 13:08) weiterlesen...

WhatsApp führt Fotos zur Einmalansicht ein. Das könne zum Beispiel sinnvoll sein, wenn man mit jemandem vertrauliche Informationen wie ein WLAN-Passwort teilten wolle, erläuterte der zu Facebook gehörende Chatdienst in der Nacht zum Mittwoch. Die Funktion war bereits vor Wochen nach der Kontroverse um die neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp angekündigt worden. MENLO PARK - WhatsApp lässt künftig Fotos verschicken, die vom Empfänger nur einmal angesehen werden können. (Boerse, 04.08.2021 - 12:38) weiterlesen...

Smartphone-Spiele boomen in Deutschland. 22,6 Millionen Menschen griffen 2020 zum Smartphone, um zu spielen, wie der Game-Verband am Mittwoch mitteilte. Die Daten wurden vom Marktforschungsunternehmen GfK ermittelt. Damit baute das Smartphone seinen Vorsprung als beliebteste Spieleplattform aus. BERLIN - Im vergangenen Corona-Jahr haben immer mehr Menschen in Deutschland auf ihrem Smartphone gespielt und dafür oft zusätzliches Geld ausgegeben. (Boerse, 04.08.2021 - 09:38) weiterlesen...