Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Bildung

Angesichts der grassierenden Delta-Variante fürchtet Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) größere Corona-Ausbrüche in Klassenzimmern nach den Sommerferien.

02.07.2021 - 15:34:57

Karliczek fürchtet Delta-Ausbrüche an Schulen ab Herbst

"Wir müssen uns darauf einstellen, dass es nach den Ferien und besonders in den Wintermonaten immer wieder zu Ausbrüchen an einzelnen Schulen kommen kann", sagte sie dem "Spiegel". Je nach Pandemielage könne es weiterhin erforderlich sein, in den Schulen Masken zu tragen.

"Auch die Hygieneregeln und Tests werden weiterhin eine große Rolle spielen." Man sei noch nicht über den Berg. Ziel müsse es sein, die Infektionen schnell zu erkennen, "damit es höchstens zu kurzfristigen Unterbrechungen im Unterricht an den Schulen kommt", so Karliczek. Einen möglichen Wechselunterricht im Herbst lehnt die Ministerin ab. Die Schüler sollten "über alle Jahrgangsstufen im nächsten Schuljahr wieder gemeinsam in ihren Klassen unterrichtet werden", sagte Karliczek. "Der Präsenzunterricht ist für die allermeisten Kinder und Jugendlichen die beste Unterrichtsform, wie sich in der Pandemie ganz deutlich gezeigt hat."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Lehrerpräsident befürchtet weitere Einschränkungen Der Deutsche Lehrerverband sieht bei einer möglichen vierten Corona-Welle große Probleme auf die Schulen zukommen. (Wissenschaft, 25.07.2021 - 14:31) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI meldet 1387 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter. Das RKI registriert binnen eines Tages 1387 Corona-Neuinfektionen und 4 Todesfälle. (Politik, 25.07.2021 - 05:34) weiterlesen...

Weltgesundheitsorganisation - WHO schlägt Alarm: zu viele Ertrinkende. Vor allem Kinder sind gefährdet. Die WHO will nun mit einem Aktionstag auf das Thema aufmerksam machen. Die Zahl der Menschen, die durch Ertrinken sterben, ist weltweit sehr hoch. (Politik, 24.07.2021 - 11:46) weiterlesen...

Gesundheit - Warnung vor Vibrionen in Ostsee - Infektionsfall. Dann sollten ältere Menschen mit Vorerkrankungen oder offenen Wunden am besten nicht ins Wasser gehen. Vibrionen vermehren sich kräftig, wenn sich Gewässer auf rund 20 Grad erwärmen. (Wissenschaft, 24.07.2021 - 09:08) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI registriert 1919 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter. Das RKI meldet binnen eines Tages 1919 Corona-Neuinfektionen 28 Todesfälle. (Politik, 24.07.2021 - 04:50) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI: Inzidenzanstieg vor allem bei Jüngeren Vor allem bei Jugendlichen und jüngeren Erwachsenen gibt es laut RKI einen Anstieg der Corona-Fälle. (Politik, 23.07.2021 - 16:00) weiterlesen...