Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Heuschnupfen

Alter, Wohnort, Umwelteinflüsse - all das hat Auswirkungen auf die Erkrankung.

27.07.2021 - 16:16:11

Studie - Erwachsene Städter am stärksten von Heuschnupfen betroffen. Dabei ist ein klares Stadt-Land-Gefälle auszumachen.

Berlin - In Deutschland ist die Zahl der Menschen mit Heuschnupfen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen.

Von 2010 bis 2019 erhöhte sich die Zahl der erkrankten gesetzlich Versicherten von 4,2 auf rund 5 Millionen - ein Zuwachs von 19 Prozent, wie das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) nach einer Studie am Dienstag mitteilte. Es gibt demnach Unterschiede zwischen Kindern und Erwachsenen, aber auch zwischen Stadt- und Landbevölkerung.

In den meisten Altersgruppen gibt es demnach ein klares Stadt-Land-Gefälle: In dünn besiedelten ländlichen Kreisen lag der Anteil der Heuschnupfen-Patienten im Jahr 2019 bei 6,6 Prozent, gegenüber 7,8 Prozent in kreisfreien Großstädten. Für Kinder und Jugendliche sowie junge Erwachsene im Alter bis 24 Jahre wurde jedoch genau das Gegenteil beobachtet: Für diese Gruppe wurden - im Gegensatz zu allen anderen Altersgruppen - in Regionen mit dem höchsten Urbanitätsgrad die niedrigsten Erkrankungshäufigkeiten dokumentiert.

Kinder und Erwachsene unterscheiden sich demnach auch bei der Entwicklung der Heuschnupfen-Häufigkeit: Während im Untersuchungszeitraum immer weniger Kinder im Alter bis 10 Jahre betroffen waren, stieg der Anteil erkrankter Erwachsener an.

Die Untersuchung zeige, dass Umwelteinflüsse im Zusammenhang mit der Größe des Wohnortes mit ansteigendem Alter für das Erkrankungsgeschehen zunehmend an Bedeutung gewinnen, so die Autoren.

© dpa-infocom, dpa:210727-99-560681/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pandemie - Sind Corona-Genesene wirklich nur sechs Monate geschützt?. Für Genesene endet diese Gleichstellung sechs Monate nach der nachgewiesenen Infektion. «2G» bedeutet, dass in Corona-Zeiten nur Geimpfte und Genesene ins Restaurant dürfen. (Wissenschaft, 26.09.2021 - 06:30) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI registriert 7211 Neuinfektionen - Inzidenz bei 60,6. Die Gesundheitsämter melden 7211 Neuinfektionen. Seit gut zwei Wochen geht die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland tendenziell zurück. (Politik, 25.09.2021 - 04:52) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Biden ruft Berechtigte zu Corona-Auffrischungsimpfungen auf. Die Zulassungen und Empfehlungen sind da, jetzt kann es in den USA losgehen mit den Corona-Auffrischungsimpfungen. Präsident Biden rief alle Berechtigten auf, das Angebot zu nutzen. Corona-Pandemie - Biden ruft Berechtigte zu Corona-Auffrischungsimpfungen auf (Politik, 24.09.2021 - 19:22) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Corona-Zahlen rückläufig - Ministerium: Keine Entwarnung. Zudem kommen weniger Corona-Patienten ins Krankenhaus. Das Gesundheitsministerium will jedoch noch nicht von einem anhaltenden Trend sprechen. Die Richtung stimmt: Immer weniger Menschen stecken sich mit Corona an. (Politik, 24.09.2021 - 17:24) weiterlesen...

Viren - Stiko empfiehlt parallele Corona-und Grippeimpfung Wer in diesem Herbst gegen Corona geimpft wird, der kann sich laut Empfehlung der Stiko direkt am gleichen Tag auch gegen Grippe impfen lassen - aus medizinischer Sicht sei das unbedenklich. (Wissenschaft, 24.09.2021 - 15:56) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Stiko: Keine generelle Booster-Empfehlung für Senioren. Das Alter allein ist demnach noch kein Grund für einen Booster. Die Stiko spricht sich in der Corona-Pandemie für Auffrischungsimpfungen aus - vorerst aber nur bei bestimmten Menschen. (Wissenschaft, 24.09.2021 - 15:56) weiterlesen...