USA, Bildung

Ab November können sich Journalisten mit einem neuen, von Facebook geförderten Stipendienprogramm an der Hamburg Media School zu Digital-Experten fortbilden lassen.

17.05.2018 - 10:28:40

Facebook fördert Journalisten in Deutschland

"Gerade in dieser Zeit ist Qualitätsjournalismus wichtig", sagte Martin Ott, Managing Director Central Europe bei Facebook, der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Die Menschen sind auf Fakten angewiesen, um die Gesellschaft zu verstehen."

Die Hamburg Media School werde dies mit diesem Angebot den teilnehmenden Journalisten vermitteln: "Das beginnt bei neuen Fragestellungen zur Medienethik bis hin zum Erzählen von Geschichten auf mobilen Geräten." Facebook will damit das Versprechen einlösen, im Kampf gegen Falschnachrichten im Netz nicht nur in technische Lösungen, sondern auch in Weiterbildung zu investieren. Das "Digital Journalism Fellowship" ist das erste von dem Unternehmen geförderte Stipendienprogramm in Deutschland. Die einjährige Fortbildung richtet sich an festangestellte und freie Journalisten. "Um die Innovationskultur in deutschen Redaktionen zu fördern, haben wir das Fellowship initiiert", sagte Stephan Weichert, der für das neue Stipendienprogramm bei der Hamburg Media School verantwortlich ist. Mit finanzieller Unterstützung von Facebook werde eine Weiterbildung konzipiert, welches "die aktuelle Trends aufgreift und sich an den hohen Standards internationaler Journalistenschulen orientiert". Die Bewerbungsphase beginnt Mitte Juni.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

1600 Kilometer weit - Orca-Mutter trennt sich nach 17 Tagen von ihrem toten Kalb. Nun trennte sich das Tier von seinem leblosen Nachwuchs. Friday Harbor - 17 Tage lang stupste eine Orca-Mutter ihr totes Junges immer wieder mit der Nase an, damit es nicht im Meer versank. (Wissenschaft, 13.08.2018 - 13:12) weiterlesen...

«Parker Solar Probe» - Kurs Sonne: Spektakuläre Nasa-Mission gestartet. Sie ist das erste menschengemachte Objekt, das die äußere Atmosphäre der Sonne, die extrem heiße Korona, durchqueren soll. Mit einem Tag Verspätung ist eine Raumsonde der Nasa Richtung Sonne gestartet. (Wissenschaft, 13.08.2018 - 13:12) weiterlesen...

«Parker Solar Probe» - Kurs Sonne: Spektakuläre Nasa-Mission gestartet. Sie ist das erste menschengemachte Objekt, das die äußere Atmosphäre der Sonne, die extrem heiße Korona, durchqueren soll. Mit einem Tag Verspätung ist eine Raumsonde der Nasa Richtung Sonne gestartet. (Politik, 12.08.2018 - 10:42) weiterlesen...

Erste Sonde zur Sonnenatmosphäre gestartet. Die «Parker Solar Probe» hob an Bord einer Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab, wie die US-Raumfahrtbehörde mitteilte. Die Sonde soll sich der Sonne bis auf rund 6,2 Millionen Kilometer nähern und ihre Atmosphäre untersuchen. Dabei muss sie über 1400 Grad Celsius aushalten. Im November soll die «Parker Solar Probe» der Sonner erstmals nahe kommen. Cape Canaveral - Mit einen Tag Verspätung hat die Nasa erstmals eine Sonde gestartet, die in die Sonnenatmosphäre hineinfliegen soll. (Politik, 12.08.2018 - 10:28) weiterlesen...

Start der ersten Sonde zur Sonnenatmosphäre verschoben. Die Raumfahrtbehörde will am Sonntagmorgen einen neuen Anlauf unternehmen, die weltweit ersten Sonde, die durch die Sonnenatmosphäre fliegen soll, auf den Weg zu bringen. Der Stopp sei angeordnet worden, weil eine Unregelmäßigkeit während der letzten Minuten des Countdowns beobachtet worden sei. Die Forscher wollen durch die Mission besser verstehen, warum die Korona um ein Vielfaches heißer ist als die Oberfläche der Sonne und damit auch, wie Sterne funktionieren. Cape Canaveral - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat den Start ihrer spektakulärsten Sonnen-Mission verschoben. (Politik, 11.08.2018 - 12:06) weiterlesen...

Nasa verschiebt Start der Sonde zur Sonne. Der Stopp sei angeordnet worden, weil eine Unregelmäßigkeit während der letzten Minuten des Countdowns aufgetreten sei, teilte die Nasa via Twitter mit. Sie will in den nächsten 24 Stunden einen neuen Anlauf unternehmen. Cape Canaveral - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat den Start der weltweit ersten Sonde, die durch die Sonnenatmosphäre fliegen soll, verschoben. (Politik, 11.08.2018 - 11:10) weiterlesen...