Allgemein

Zum Wochenstart hängt E.ON (ISIN DE000ENAG999) im Mittelfeld der DAX-Werte fest, einem Feld, das am Vormittag nur Verlierer zeigt.

27.03.2017 - 11:47:10

E.ON: Kommt hier jetzt wieder Leben rein?. Gleiches gilt für das Chartbild der Aktie, es bewegt sich zwischen Baum und Borke, nicht recht positiv, nicht wirklich negativ.

Zum Wochenstart hängt E.ON (ISIN DE000ENAG999) im Mittelfeld der DAX-Werte fest, einem Feld, das am Vormittag nur Verlierer zeigt. Gleiches gilt für das Chartbild der Aktie, es bewegt sich zwischen Baum und Borke, nicht recht positiv, nicht wirklich negativ. Aber könnte sich das in Kürze womöglich ändern? Das könnte es, wenn ?

? die wacklige, aber noch minimal hoffnungsvolle Stimmung am Aktienmarkt kippen sollte und sich mehr Investoren auf defensivere Aktien verlegen, wie es der Energieversorger E.ON ist. Wobei eine Trendwende des Euro nach oben, die sich zum US-Dollar immer mehr abzeichnet, ein entscheidendes Element wäre. Denn dann hätten die zahlreichen exportorientierten DAX-Titel ein Problem ? und eine E.ON den Vorteil, dass sie der Wechselkurs eher wenig kümmert. Aber:

 

zum DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Eine Wende im Euro wäre den US-Exporteuren recht, den hiesigen nebst der EZB nicht. Denkbar daher, dass versucht wird, das zu verhindern. Denkbar auch, dass sich die Anleger dann eher in Richtung der von der Charttechnik her besser dastehenden RWE orientieren. Daher Vorsicht, E.ON kann in den kommenden Wochen eine Menge Boden gut machen, muss es aber nicht, weshalb es sich dringend anbieten würde erst dann zuzugreifen, wenn der Chart grünes Licht gibt.

E.ON hat zwar die wichtige Zone 6,84/7,03 Euro zurückerobert und hält sich derzeit über 20-Tage- und 200-Tage-Linie. Aber das reicht nicht für ein aktiv bullishes Bild. Dazu muss die Aktie über die letzten Zwischenhochs hinaus, sprich über den Bereich 7,40/7,60 Euro. Das scheint noch fern zu sein ? aber wenn sich die Gesamtstimmung verfinstert, kann so etwas sehr schnell gehen: E.ON gehört jetzt auf jede Watchlist.

 

Der DAX hat die 12.000 erreicht! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

@ anlegerverlag.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!