CREDIT SUISSE GROUP AG, CH0012138530

ZÜRICH / FRANKFURT - Angetrieben vom Immobilienboom ist das Vermögen der Menschen in Deutschland einer Studie zufolge gestiegen.

22.11.2016 - 12:42:25

Vermögen der Menschen in Deutschland gestiegen - Mehr Superreiche. Das Durchschnittsvermögen pro Erwachsenen legte gegen den weltweiten Trend in diesem Jahr um 2,8 Prozent auf 185 175 Dollar (rund 174 157 Euro) zu, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten "Global Wealth Report" der Schweizer Großbank Credit Suisse hervorgeht. Deutschland verzeichnete damit nach Japan und den USA den drittstärksten Zuwachs. Vor allem die Zahl der Reichen und Superreichen stieg kräftig.

Der Studie zufolge erhöhte sich die Zahl der Dollar-Millionäre in Deutschland von Mitte 2015 bis Mitte 2016 um 44 000 auf rund 1,6 Millionen. Der Club der Superreichen, die ein Vermögen von mindestens 30 Millionen Dollar haben, vergrößerte sich um 500 auf nun 6100 Mitglieder. Deutschland lag damit auf dem dritten Rang nach den USA und China. Beim Durchschnittsvermögen kam Deutschland allerdings nur auf Rang 19. An der Spitze lag erneut die Schweiz mit 561 900 Dollar je Erwachsenen. Weltweit stagnierte das Pro-Kopf-Vermögen den Angaben zufolge bei 52 800 Dollar.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Credit Suisse auf 'Buy' - Ziel 18,50 Franken PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Credit Suisse nach Zahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber auf 18,50 Franken belassen. (Boerse, 15.02.2018 - 09:37) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Credit Suisse ziehen an - Operativ besser als erwartet. Die US-Steuerreform brockte der Schweizer Großbank zwar im vergangenen Jahr einen Verlust ein. Allerdings lief es im eigentlichen Geschäft besser als von Analysten erwartet, zudem hätten die marktabhängigen Unternehmensfelder einen "sehr guten Start in das Jahr 2018" erwischt, hieß es. ZÜRICH - Die Aktien der Credit Suisse sind am Mittwoch mit plus 3,06 Prozent auf 17 Franken an die Spitze des SMI gestiegen. (Boerse, 14.02.2018 - 09:53) weiterlesen...

US-Steuerreform zieht Credit Suisse ins Minus - 'Sehr guter Start ins Jahr 2018'. Allerdings lief es im operativen Geschäft besser als von Analysten erwartet. Der laufende Umbau trage Früchte, bilanzierte Bankchef Tidjane Thiam am Mittwoch in Zürich. Die Aktionäre sollen aus den Kapitalreserven eine Bardividende von 0,25 Schweizer Franken erhalten. ZÜRICH - Die US-Steuerreform hat der Schweizer Großbank Credit Suisse im vergangenen Jahr einen Verlust eingebrockt. (Boerse, 14.02.2018 - 09:26) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Credit Suisse auf 'Overweight' - Ziel 19 Franken. Abgesehen von der Sparte Global Markets habe die Schweizer Bank in allen Bereichen besser abgeschnitten als erwartet, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer am Mittwoch vorliegenden ersten Reaktion. Die Credit Suisse ist unter den europäischen Investmentbanken sein "Top Pick". Die Kosten dürften 2018 niedriger sein als vom Markt angenommen. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Credit Suisse nach Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 19 Franken belassen. (Boerse, 14.02.2018 - 08:50) weiterlesen...