Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Produktion

Zeitschriftenverleger ehren Gauck, Birthler und Jahn

04.10.2021 - 17:03:25

Zeitschriftenverleger ehren Gauck, Birthler und Jahn. BERLIN - Zeitschriftenverleger würdigen die drei früheren Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde Joachim Gauck (Alt-Bundespräsident), Marianne Birthler und Roland Jahn mit einem Preis. Sie seien "herausragende Schützer der Demokratie", teilte der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger am Montag in Berlin mit. Der Preis "Victoria für Freiheit" wird am 4. November verliehen. Am selben Tag ist auch ein Verlegerkongress geplant.

VDZ-Präsident Rudolf Thiemann sagte: "Den Einsatz für Demokratie, Freiheit, Vielfalt und Wettbewerb betrachten auch wir Verleger als unsere vornehmste Aufgabe und schätzen die wertvolle Arbeit in den vergangenen 30 Jahren von Marianne Birthler, Joachim Gauck und Roland Jahn für die Demokratie und Freiheit sehr hoch."

Die Stasi-Unterlagen-Behörde wurde in diesem Jahr in das Bundesarchiv integriert. Die Stasi-Unterlagen-Behörde gibt es damit nach knapp 30 Jahren nicht mehr.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verlegerverband BDZV befasst sich in Sitzung mit Kritik an Döpfner. Das kündigte der Verband am Mittwoch in Berlin an. Der Chef des Axel-Springer-Konzerns hatte in der älteren Kurznachricht, aus der die "New York Times" vor rund eineinhalb Wochen zitiert hatte, den damaligen "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt als letzten und einzigen Journalisten in Deutschland bezeichnet, der noch mutig gegen den "neuen DDR-Obrigkeitsstaat" aufbegehre. Fast alle anderen seien zu "Propaganda Assistenten" geworden. Springer hatte das als Ironie eingeordnet. BERLIN - Der Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) befasst sich in seiner nächsten regulären Präsidiumssitzung im November mit der Kritik zu einer privaten SMS des Verbandspräsidenten Mathias Döpfner. (Boerse, 27.10.2021 - 19:22) weiterlesen...

Spotify und Radiosender: Partner, Wettbewerber - oder beides?. "Wir sehen uns eher wie einen Browser für Audio", sagte Spotify-Europachef Michael Krause am Mittwoch bei den Medientagen München. MÜNCHEN - Im Wettbewerb um den wachsenden Audiomarkt will der Streaminganbieter Spotify Radiosender und Verlage noch mehr auf seine Plattform ziehen. (Boerse, 27.10.2021 - 15:11) weiterlesen...

Spotify mit Schub bei Werbeeinnahmen nach Podcast-Offensive. Im vergangenen Quartal sprangen die Werbeerlöse im Jahresvergleich um 75 Prozent auf 323 Millionen Euro. Ihr Anteil am gesamten Spotify-Geschäft stieg damit von gut 9 auf rund 13 Prozent. Spotify hatte in den vergangenen Monaten mit Zukäufen und Exklusiv-Deals viel in den Ausbau des Podcast-Angebots investiert. STOCKHOLM - Der Musikstreaming-Marktführer Spotify erntet die ersten Früchte seiner Podcast-Offensive. (Boerse, 27.10.2021 - 14:14) weiterlesen...

Kartellamtschef: Dominanz der beherrschenden Netzgiganten brechen. "Wenn wir in der Lage sind, das ungebremste Sammeln und uferlose Zusammenführen von Daten zu verhindern, dann ist dies eine Möglichkeit, die Dominanz dieser Unternehmen zu brechen", sagte er bei den Medientagen München einer Mitteilung der Veranstalter zufolge. MÜNCHEN - Gegen eine Übermacht von globalen Internetriesen setzt Bundeskartellamtschef Andreas Mundt auf neue klare Beschränkungen der Konzerne. (Boerse, 27.10.2021 - 07:15) weiterlesen...

YOC AG: YOC AG integriert Oracle Contextual Intelligence in die Supply-Side-Platform VIS.X für zukunftsfähiges Targeting. YOC AG: YOC AG integriert Oracle Contextual Intelligence in die Supply-Side-Platform VIS.X für zukunftsfähiges Targeting YOC AG: YOC AG integriert Oracle Contextual Intelligence in die Supply-Side-Platform VIS.X für zukunftsfähiges Targeting (Boerse, 27.10.2021 - 06:34) weiterlesen...

Experte zu Impf-Debatte in den Medien: 'Moralische immer wichtiger'. "Das Moralische wird in der Berichterstattung immer wichtiger", sagte der Wissenschaftler der Deutschen Sporthochschule in Köln der Deutschen Presse-Agentur. KÖLN - Medienexperte Thomas Schierl sieht die Rolle der Medien in der Debatte um den Impfstatus von Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich kritisch. (Boerse, 27.10.2021 - 05:44) weiterlesen...