Agrar, Deutschland

Wiesbaden ? Mehr Spargel, aber weniger Erdbeeren.

19.07.2017 - 09:09:24

Zu kalt für Erdbeeren - Rekordernte beim Spargel. Landwirte in Deutschland haben in diesem Jahr die Rekordmenge von rund 127 300 Tonnen Spargel gestochen, das ist eine Steigerung von etwa 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden anhand einer vorläufigen Schätzungen mitteilte.

Die Spargelsaison startete in diesem Jahr wegen frühlingshafter Temperaturen im März früher. Zudem wurde die Anbaufläche auf rund 23 000 Hektar ausgeweitet. Sowohl die Fläche (plus 15 Prozent) als auch die Erntemenge (plus 16 Prozent) liegen dabei über dem sechsjährigen Durchschnitt.

Der Erdbeeranbau litt dagegen unter dem Kälteeinbruch im April. Die Erntemenge liegt den Schätzungen zufolge bei rund 106 400 Tonnen. Das sind 18 Prozent weniger als im Vorjahr und 28 Prozent weniger als im Durchschnitt der vergangenen sechs Jahre. Die Anbaufläche im Freiland verringerte sich um 4 Prozent auf rund 12 900 Hektar.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bayers neuer Saatgutriese - Krebs durch Glyphosat? US-Prozess gegen Monsanto beginnt San Francisco - Der jüngst vom Bayer-Konzern übernommene Saatgutriese Monsanto muss sich erstmals vor einem US-Gericht wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken seines Unkrautvernichters Roundup mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat verantworten. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 08:13) weiterlesen...

Edelgemüse - Spargelsaison endet: Riesige Mengen und günstige Preise Spargelfreunde konnten sich dieses Jahr die Hände reiben: Das warme Wetter hat das Edelgemüse rekordverdächtig sprießen lassen - mit der Folge günstiger Preise. (Wirtschaft, 18.06.2018 - 07:30) weiterlesen...

Spargelsaison endet - riesige Mengen und günstige Preise. «Es war eine sehr verbraucherfreundliche Saison», sagte Fred Eickhorst, Geschäftsführer der Spargelanbauer in Niedersachsen. So betrug der bundesweite Durchschnittspreis für ein Kilo weißen deutschen Spargel in der Woche vor Pfingsten 5,48 Euro - das war bezogen auf eine einzelne Woche der niedrigste Verbraucherpreis der vergangenen vier Jahre, wie Marktexperte Michael Koch von der Agrarmarkt-Informationsgesellschaft in Bonn betonte. Oldenburg - Das deutschlandweit warme Wetter in diesem Frühjahr hat den Bundesbürgern günstige Spargelpreise beschert. (Politik, 18.06.2018 - 05:46) weiterlesen...

Boskop und Berlepsch - Alte Apfelsorten finden immer mehr Liebhaber. Meist wachsen hier zudem alte Obstsorten abseits des vereinheitlichten Supermarkt-Geschmacks. Für historische Äpfel und Birnen finden sich immer mehr Liebhaber. Wegen des Klimawandels und des Insektensterbens könnten Streuobstwiesen wieder wichtiger werden. (Wissenschaft, 17.06.2018 - 20:44) weiterlesen...

In sechs Bundesländern - Niederlande: Eier-Verseuchung kein neuer Fipronil-Skandal. In sechs Bundesländer müssen Eier aus den Regalen genommen werden. Wieder ist das Insektengift Fipronil in Eiern aus den Niederlanden nachgewiesen worden. (Politik, 12.06.2018 - 11:56) weiterlesen...