Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

WIESBADEN - In Deutschland gibt es immer mehr Hinweise auf eine Konjunkturerholung nach dem heftigen Einbruch in der Corona-Krise.

09.07.2020 - 09:59:28

Deutschland: Steigender LKW-Verkehr signalisiert Konjunkturerholung. Im Juni ist die Aktivität auf deutschen Autobahnen weiter gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit. Die Statistiker meldeten im Monatsvergleich einen saisonbereinigten Zuwachs der LKW-Maut-Fahrleistung um 4,7 Prozent. Bereits im Mai war die Fahrleistung der mautpflichtigen Lastkraftwagen mit mindestens vier Achsen um 6,2 Prozent gestiegen.

Die LKW-Fahrleistung steht in engem Zusammenhang mit der Industrieproduktion in Deutschland. Der Index gibt daher frühe Hinweise zur Konjunkturentwicklung im Juni. Zuletzt hatten bereits Daten zum Auftragseingang und zur Produktion in der Industrie eine Erholung nach dem Corona-Einbruch gezeigt, wobei die jüngsten Daten allerdings jeweils die Lage im Monat Mai abbilden.

Trotz der Belebung des LKW-Verkehrs in den Monaten Mai und Juni liegt die Fahrleistung aber nach wie vor deutlich unter dem Niveau, das vor der Krise herrschte. Im Vergleich zu Februar, dem Monat vor dem Beginn der Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland, meldete das Bundesamt einen Rückgang der Lkw-Maut-Fahrleistung um 6,6 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutlich mehr Anträge auf E-Auto-Kaufprämie - Rekord im Juli. Wie das Bundeswirtschaftsministerium am Montag mitteilte, wurde im Juli 19 993 mal die sogenannte Innovationsprämie für ein E-Auto oder einen Plugin-Hybrid beantragt. Das war der höchste Stand seit Einführung der Kaufprämie im Jahr 2016. Seit Jahresbeginn seien 69 606 Anträge gestellt worden, 78,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. BERLIN - Nach Erhöhung der Kaufprämie für Autos mit Elektroantrieb ist die Zahl der Förderanträge auf ein Rekordhoch geklettert. (Boerse, 03.08.2020 - 14:30) weiterlesen...

Bund fordert Bahn zur Durchsetzung der Maskenpflicht auf. "Die DB muss sicherstellen, dass die Maßnahmen greifen und konsequent umgesetzt werden", teilte das Bundesverkehrsministerium am Montag mit. Das Ministerium von Andreas Scheuer (CSU) habe in einem Schreiben an das Unternehmen gefordert, "dass die DB strikt auf die Einhaltung der Maskenpflicht achtet." Die Bahn habe zugesagt, dass Reisende, die auf Aufforderung keinen Mund-Nase-Schutz anlegen, von der Beförderung ausgeschlossen werden - also den Zug verlassen müssen. Das sei nach der geltenden Eisenbahn-Verkehrsordnung möglich. BERLIN - Die Bundesregierung sieht die Bahn beim Durchsetzen der Maskenpflicht in Fernzügen in der Verantwortung. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 14:05) weiterlesen...

Schiffsschadstoff-Messnetz - Tests in Außenelbe und Hamburger Hafen. Es gehe darum, Schadstoffe wie Ruß, Öl, Schwefeldioxid an der Meeresoberfläche sowie in der Luft automatisch und kontinuierlich zu erfassen, teilte die federführende Universität Oldenburg am Montag mit. OLDENBURG - Zur Kontrolle des Schadstoffausstoßes der Schifffahrt entwickeln deutsche und französische Wissenschaftler gemeinsam ein neues Messnetz. (Boerse, 03.08.2020 - 13:49) weiterlesen...

Deutsche Post AG Deutsche Post AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 03.08.2020 - 12:17) weiterlesen...

Kontrolle der Maskenpflicht: Grüne kritisieren Bahn und Scheuer. Während seiner Fahrten in Fernzügen habe er aber "kein einziges Mal" wahrgenommen, "dass das Bahnpersonal Reisende ohne Maske auf ihr Fehlverhalten anspricht", schrieb der bahnpolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Matthias Gastel, zu einem von ihm vorgelegten Fünf-Punkte-Plan, über den zuerst die "Süddeutsche Zeitung" berichtete. Die Bundesregierung verweise auf die Länder, die für die Durchsetzung der Corona-Regeln zuständig seien. Im Fernverkehr könne das kein erfolgversprechender Ansatz sein. BERLIN - Die Grünen fordern von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und der Bahn weitere Schritte zur Durchsetzung der Maskenpflicht in Fernzügen. (Boerse, 03.08.2020 - 11:44) weiterlesen...

Aida Cruises verschiebt Neustart nach Corona-Zwangspause. ROSTOCK - Die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises hat ihren Neustart nach der Corona-Zwangspause kurzfristig verschoben. Die geplanten Mini-Kreuzfahrten auf der Ostsee für die erste Augusthälfte wurden am Sonntag abgesagt. Entgegen den Erwartungen des Unternehmens stehe eine letzte formale Freigabe für den Start der Kurzreisen ab 5. August durch den Flaggenstaat Italien noch aus, teilte Aida an seinem Sitz in Rostock mit. Aida Cruises verschiebt Neustart nach Corona-Zwangspause (Boerse, 03.08.2020 - 11:28) weiterlesen...