Produktion, Absatz

WIESBADEN - In der deutschen Industrie ist die Produktion im August überraschend weiter gefallen.

08.10.2018 - 08:17:24

Deutsche Industrieproduktion sinkt dritten Monat in Folge. Im verarbeitenden Gewerbe sei die Fertigung um 0,3 Prozent im Monatsvergleich gesunken, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Außerdem war der Produktionsdämpfer im Vormonat stärker als bisher bekannt ausgefallen. Das Bundesamt revidierte den Rückgang im Juli auf 1,3 Prozent im Monatsvergleich, nachdem zuvor nur ein Minus von 1,1 Prozent gemeldet worden war.

Damit ist die deutsche Produktion bereits den dritten Monat in Folge gefallen. Analysten wurden von der Entwicklung überrascht. Sie hatten im August im Schnitt einen Anstieg um 0,3 Prozent im Monatsvergleich erwartet.

Auch im Jahresvergleich meldete das Bundesamt einen Rückgang der August-Produktion. In dieser Betrachtung gab es aber nur einen leichten Dämpfer von 0,1 Prozent, der von Experten erwartet worden war.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

FDP fordert härteres Durchgreifen der Regierung im Abgasskandal. "Opel mit PSA ist nicht der einzige Autohersteller aus dem Ausland, der auffällig ist", sagte der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion in Berlin der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Der FDP-Verkehrspolitiker Oliver Luksic fordert im Abgasskandal angesichts eines bevorstehenden Rückrufs bei Opel ein härteres Durchgreifen der Regierung. (Boerse, 16.10.2018 - 06:33) weiterlesen...

Klimawandel macht das Bier teurer. Bei einem ungebremsten Anstieg der Temperaturen würden sich die Bierpreise weltweit im Schnitt etwa verdoppeln, berichtet ein internationales Forscherteam im Fachblatt "Nature Plants". Verantwortlich sei das häufigere gleichzeitige Auftreten von Dürre- und Hitzeperioden während der Wachstumsperiode von Gerste, was das Angebot an der Brauzutat verknappen würde. EAST ANGLIA - Bier könnte infolge des Klimawandels knapp und teurer werden. (Boerse, 16.10.2018 - 06:32) weiterlesen...

Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben (Boerse, 16.10.2018 - 06:31) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/'Atari ist nur der Start': Werden Videospiele Musks nächster Coup?. (Im ersten Satz des dritten Absatzes wurden die ausgefallenen Wörter "verklagt hatte" ergänzt.) WDH/ROUNDUP/'Atari ist nur der Start': Werden Videospiele Musks nächster Coup? (Boerse, 16.10.2018 - 06:24) weiterlesen...

Bahn: Schienenverkehr nach Geiselnahme wieder weitgehend im Takt. "Der Nah- und Regionalverkehr kann planmäßig fahren", sagte eine Bahnsprecherin in der Nacht zu Dienstag. Im Fernverkehr kann es jedoch teilweise zu Verzögerungen und Ausfällen kommen. Das Unternehmen bittet Reisende daher, sich vor Beginn ihrer Fahrt über ihre Verbindungen zu informieren. KÖLN - Nach der Sperrung des Kölner Hauptbahnhofs wegen einer Geiselnahme am Montag erwartet die Bahn einen weitgehend reibungslosen Start in den Tag. (Boerse, 16.10.2018 - 06:11) weiterlesen...

Volkswagen digitalisiert den Autokauf - Start im April 2020. Dieser dürfte auch die Autokunden betreffen, bis hin zum Autokauf steht alles auf dem Prüfstand. Die Volkswagen -Kernmarke VW Pkw hat dazu unlängst neue Händlerverträge abgeschlossen, um künftig direkt Kontakt mit den eigenen Kunden aufnehmen zu können. Bisher war dies den Händlern vorbehalten. Vorteil für die Autofahrer: auf diese Weise sind beispielsweise kontinuierliche Upgrades und Updates möglich - auch ohne Werkstattbesuch. Ab April 2020 solle das neue Zeitalter des Autokaufs beginnen, teilte die Marke mit. WOLFSBURG/BERLIN - Digitalisierung, immer mehr Vernetzung - die Autobranche kämpft mit einem massiven Wandel. (Boerse, 16.10.2018 - 05:46) weiterlesen...