Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Statistisches Bundesamt

Wiesbaden - Im ersten Quartal 2019 stiegen die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk in Deutschland gegenüber dem ersten Quartal 2018 um 6,4 %.

11.06.2019 - 10:06:45

Handwerk im 1. Quartal 2019: 6,4 % mehr Umsatz als im Vorjahr

Wiesbaden - Im ersten Quartal 2019 stiegen die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk in Deutschland gegenüber dem ersten Quartal 2018 um 6,4 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren Ende März 2019 im zulassungspflichtigen Handwerk 0,7 % mehr Personen tätig als Ende März 2018.

In sechs der sieben Gewerbegruppen des zulassungspflichtigen Handwerks wurden im ersten Quartal 2019 höhere Umsätze als im ersten Quartal 2018 erwirtschaftet. Die größten Umsatzsteigerungen erzielte das Bauhauptgewerbe (+14,0 %). Niedrigere Umsätze als im Vorjahresquartal gab es im Lebensmittelgewerbe (-0,3 %).

In fünf der sieben Gewerbegruppen waren Ende März 2019 mehr Personen tätig als Ende März 2018. Im Bauhauptgewerbe nahm die Beschäftigung mit +1,9 % am stärksten zu. Auch im Ausbaugewerbe (+1,3 %), bei den Handwerken für den gewerblichen Bedarf und im Gesundheitsgewerbe (jeweils +1,2 %) sowie im Kraftfahrzeuggewerbe (+1,0 %) waren mehr Personen tätig. Demgegenüber sank die Zahl der Beschäftigten im Lebensmittelgewerbe und in den Handwerken für den privaten Bedarf (jeweils -1,9 %).

Die vollständige Pressemitteilung mit Tabelle sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de zu finden.

Weitere Auskünfte:

Vierteljährliche Handwerksberichterstattung, Telefon: +49 (0) 611 / 75 21 65 www.destatis.de/kontakt

OTS: Statistisches Bundesamt newsroom: http://www.presseportal.de/nr/32102 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_32102.rss2

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon: +49 611-75 34 44 E-Mail: presse@destatis.de

@ presseportal.de