Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Statistisches Bundesamt

Wiesbaden - Die Tarifverdienste in Deutschland sind im 1.

28.05.2021 - 10:07:53

Tarifverdienste im 1. Quartal 2021: +1,3 % gegen?ber dem Vorjahresquartal. Quartal 2021 um durchschnittlich 1,3 % gegen?ber dem Vorjahresquartal gestiegen. Im Ergebnis ber?cksichtigt sind tarifliche Grundverg?tungen und durch Tarifabschl?sse festgelegte Sonderzahlungen wie Einmalzahlungen, Jahressonderzahlungen oder tarifliche Nachzahlungen.

Wiesbaden - Die Tarifverdienste in Deutschland sind im 1. Quartal 2021 um durchschnittlich 1,3 % gegen?ber dem Vorjahresquartal gestiegen. Im Ergebnis ber?cksichtigt sind tarifliche Grundverg?tungen und durch Tarifabschl?sse festgelegte Sonderzahlungen wie Einmalzahlungen, Jahressonderzahlungen oder tarifliche Nachzahlungen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag der Anstieg ohne Sonderzahlungen im Vorjahresvergleich ebenfalls bei 1,3 %. Im gleichen Zeitraum stiegen auch die Verbraucherpreise um 1,3 %.

Deutlich unterdurchschnittlich sind die Tarifverdienste einschlie?lich Sonderzahlungen im Vergleich zum 1. Quartal 2020 vor allem im Verarbeitenden Gewerbe gestiegen (+0,6 %). Dies ist vorrangig darauf zur?ckzuf?hren, dass f?r die Metall- und Elektroindustrie f?r die Jahre 2020 und 2021 wegen der Corona-Krise keine prozentuale Tariferh?hung vereinbart wurde. Ebenfalls unterdurchschnittlich stiegen die Tarifverdienste einschlie?lich Sonderzahlungen in den Bereichen Information und Kommunikation (+0,3 %) sowie Wasserversorgung und Entsorgung (+0,9 %).

?berdurchschnittlich entwickelten sich die Tarifverdienste mit Sonderzahlungen im Vergleich zum 1. Quartal 2020 unter anderem in der Energieversorgung (+3,0 %) und im Gastgewerbe (+2,8 %). Im Gastgewerbe machte sich vor allem der Abschluss in der Systemgastronomie aus dem Jahr 2020 sowie die Erh?hung der Entgelte im Hotel- und Gastst?ttengewerbe im 1. Quartal 2021 bemerkbar. Auch bei den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen, zu denen beispielsweise die Geb?udereinigung geh?rt, stiegen die Tarifverdienste mit +2,3 % gegen?ber dem Vorjahresquartal ?berdurchschnittlich. Im Baugewerbe (+2,2 %) traten im 1. Quartal 2021 die Tariferh?hungen in Kraft, die bereits in der Tarifrunde 2020 verhandelt wurden.

Der verbreitete Einsatz von Kurzarbeit aufgrund der Corona-Pandemie hat keinen Einfluss auf die Tarifindizes, da sie die durchschnittliche Ver?nderung der durch Tarifabschl?sse vereinbarten Monats- und Stundenverdienste der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer messen. ?nderungen der tats?chlich bezahlten Arbeitszeit flie?en in den Tarifindex nicht ein.

Wichtiger Hinweis zur Neugewichtung

Mit der Ver?ffentlichung der Ergebnisse des viertelj?hrlichen Index der Tarifverdienste f?r das erste Quartal 2021 fand die turnusm??ige Umstellung auf das neue Basisjahr 2020=100 statt. Hierf?r wurden alle monatlichen, viertelj?hrlichen und j?hrlichen Zeitreihen des Tarifindex ab Anfang 2020 unter Verwendung eines aktualisierten W?gungsschemas neu berechnet und ver?ffentlicht. Weiter zur?ckliegende Werte wurden lediglich umbasiert. Die Ver?nderungsraten f?r diesen Zeitraum sind rundungsbedingt angepasst.

Weitere Informationen

Detaillierte Daten zur Tarifentwicklung in ausgew?hlten Wirtschaftszweigen bietet die Fachserie 16, Reihe 4.3 (Tarifindex). Die dazugeh?rende Ver?ffentlichung "Lange Reihe" enth?lt zus?tzliche Angaben zu den tariflichen Stundenverdiensten mit und ohne Sonderzahlungen in der Gesamtwirtschaft gegliedert nach Leistungsgruppen und Geschlecht.

Die vollst?ndigen Quartals- und Jahresergebnisse k?nnen in der Datenbank GENESIS-Online ?ber die Tabellen "Viertelj?hrlicher Index der Tarifverdienste" (62221-0001) und (62221-0002) abgerufen werden, die Ergebnisse des monatlichen Index der Tarifverdienste ?ber die Tabelle "Monatlicher Index der Tarifverdienste" (62231-0001).

Einen ?berblick ?ber die Berechnung des Tarifindex bietet der Methodenbericht. Eine ?bersicht samt Schaubild ?ber die aktuellen Tarifabschl?sse und eine Zusammenstellung ausgew?hlter ?ffnungsklauseln im ersten und zweiten Halbjahr 2020 enth?lt die Fachserie 16, Reihe 4 (Tarifverdienste).

Die vollst?ndige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter https://www.destatis.de/pressemitteilungen zu finden.

Weitere Ausk?nfte:

Tarifverdienste

Telefon: +49 (0) 611 / 75 43 27

www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

R?ckfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt

Pressestelle

Telefon: +49 611-75 34 44 www.destatis.de/kontakt

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/32102/4926405 Statistisches Bundesamt

@ presseportal.de