Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

WIESBADEN - Die meisten Tarifbeschäftigten erhalten auch zu diesem Jahresende ein so genanntes Weihnachtsgeld.

04.11.2019 - 08:30:24

Weihnachtsgeld für die meisten Tarifbeschäftigten in Deutschland. Nach einer am Montag veröffentlichten Erhebung fallen die Sonderzahlungen, von den 86,9 Prozent der Tarifbeschäftigten profitieren, aber höchst unterschiedlich aus. Im Schnitt gibt es 2632 Euro brutto. Das sind 1,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Die höchsten Sonderzahlungen können Beschäftigte in der Erdöl- und Erdgasgewinnung erwarten mit 5780 Euro. Besonders wenig Weihnachtsgeld erhalten Beschäftigte in der Landwirtschaft (492 Euro), bei Wach- und Sicherheitsdiensten (510) sowie in der Leiharbeit (318).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tierschützer lassen kastrierte Ferkel in Karlsruhe klagen. "Die Ferkel möchten selbst, dass sie nicht länger betäubungslos kastriert werden", sagte Peta-Anwalt Christian Arleth am Dienstag in Karlsruhe. Dort reichten die Aktivisten die Klageschrift am Vormittag beim Bundesverfassungsgericht ein. KARLSRUHE - Mit einer ungewöhnlichen Verfassungsklage protestiert die Tierrechtsorganisation Peta gegen die betäubungslose Kastration von Ferkeln - Beschwerdeführer sind alle betroffenen männlichen Schweine. (Boerse, 19.11.2019 - 14:35) weiterlesen...

Windenergiebranche fordert 'Signal des Aufbruchs' von Bundesregierung. Nötig sei ein klarer Plan zum Abbau von Genehmigungshemmnissen, erklärten der Bundesverband Windenergie, die IG Metall und der Maschinenbauverband VDMA am Dienstag auf dpa-Anfrage nach einem Treffen mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Vorabend. BERLIN - Die Windenergiebranche hat angesichts des schleppenden Ausbaus ein "Signal des Aufbruchs" von der Bundesregierung gefordert. (Boerse, 19.11.2019 - 14:30) weiterlesen...

Hacker dringen bei Versandhändler Conrad Electronic ein. Dadurch hatten diese Zugriff auf fast 14 Millionen Kundendatensätze. Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass die Hacker die Daten tatsächlich abgegriffen hätten, teilte die Conrad Electronic SE am Dienstag in Hirschau (Landkreis Amberg-Sulzbach) mit. Bei den Daten handelt sich um IBAN-Nummern, Postadressen, E-Mail-Adressen, Telefon- und Faxnummern. Kreditkartennummern oder Kundenpasswörter seien nicht betroffen. HIRSCHAU - Hacker sind durch eine Sicherheitslücke in das IT-System des Versandhändlers Conrad Electronic eingedrungen. (Boerse, 19.11.2019 - 14:30) weiterlesen...

ANALYSE: UBS wirbt für Ströer - 'Gut aufgestellter Konzern'. Das Unternehmen sei gut positioniert, um weiterhin vom strukturell schnell wachsenden Markt für Außenwerbung in Deutschland zu profitieren, schrieb Analystin Patricia Pare in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Sie nahm die Bewertung mit "Buy" und einem Kursziel von 81 Euro neu auf. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS ist für die Aktie des Werbekonzerns Ströer optimistisch. (Boerse, 19.11.2019 - 14:10) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Gerresheimer auf 'Neutral' - Ziel 61 Euro. Zum Zeitpunkt der Sensile-Übernahme durch den Spezialverpackungsherstellers im Vorjahr sei das Sanofi-Projekt als größte Chance in der Pipeline gewesen, schrieb Analyst David Adlington in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Gerresheimer nach dem Aus für einen Entwicklungsauftrag von Sanofi für die Tochter Sensile auf "Neutral" mit einem Kursziel von 61 Euro belassen. (Boerse, 19.11.2019 - 13:58) weiterlesen...

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer räumt Fehler im ersten Amtsjahr ein. BERLIN - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat Fehler und schlechtes Krisenmanagement im ersten Amtsjahr eingeräumt. "Das ist natürlich nicht spurlos an mir vorübergegangen. Das kann man an Umfragewerten sehen, das kann man natürlich auch an Diskussionen in der Partei sehen", sagte Kramp-Karrenbauer in einem am Dienstag kurz vor dem CDU-Parteitag in Leipzig veröffentlichten Interview für die ARD-Dokumentation "Die Notregierung - Ungeliebte Koalition". Die Sendung soll am 2. Dezember ausgestrahlt werden. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer räumt Fehler im ersten Amtsjahr ein (Wirtschaft, 19.11.2019 - 13:56) weiterlesen...