Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Getränke

WIESBADEN - Die Geschäfte für Hoteliers und Gastwirte in Deutschland sind im September etwas schlechter gelaufen als noch ein Jahr zuvor.

15.11.2019 - 09:30:25

Umsätze im Gastgewerbe im September rückläufig. Bereinigt um Preiseffekte sanken die Umsätze in dem Monat um 2,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings spielt dabei auch eine Rolle, dass der September 2018 außergewöhnlich gut verlaufen war, wie die Statistiker berichteten.

Dennoch war es der stärkste reale Umsatzrückgang in einem Monat seit Dezember 2013. Nominal, sprich ohne Berücksichtigung der Preisentwicklung, stiegen die Erlöse im September 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,2 Prozent.

Von Januar bis September 2019 verbuchte die Branche real ein Umsatzplus von 0,8 Prozent, ohne Berücksichtigung der Preisentwicklung (nominal) lag das Wachstum bei 3,2 Prozent. Für die Statistik werden Betriebe im Hotel- und Gaststättengewerbe berücksichtigt, die auf einen Umsatz von mindestens 150 000 Euro im Jahr kommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Regierung setzt neuen Verwalter bei insolventer Alitalia ein. Der Anwalt Giuseppe Leogrande ersetzt die drei staatlichen Kommissare, die Alitalia bislang geführt haben. Der Staat werde Leogrande dabei unterstützen, den endgültigen Neustart der Airline auf den Weg zu bringen, sagte der Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Stefano Patuanelli, am Freitag. ROM - Die italienische Regierung hat bei der angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia einen neuen Insolvenzverwalter eingesetzt. (Boerse, 06.12.2019 - 21:24) weiterlesen...

Neuer Hauptstadtflughafen bekommt Fernbahn-Anschluss. Alle zwei Stunden halte dann der Intercity zwischen Rostock und Dresden auch am Bahnhof direkt unter dem Hauptterminal des Airports, sagten Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup sowie die Geschäftsführerin des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg, Susanne Henckel, am Freitag auf dem Flughafen-Gelände in Schönefeld. BERLIN/SCHÖNEFELD - Der neue Hauptstadt-Flughafen BER soll nach der geplanten Eröffnung im kommenden Jahr auch eine Fernzugverbindung bekommen. (Boerse, 06.12.2019 - 13:38) weiterlesen...

BER-Baufirma rechnet mit Arbeiten im Terminal noch bis Sommer. Der Flughafen soll nach jahrelangen Verzögerungen Ende Oktober 2020 in Betrieb gehen. Die Baufirma ROM rechnet damit, dass sie noch bis Mitte 2020 Aufträge von der Projektleitung bekommt, wie ihr Geschäftsführer Jürgen Sautter am Freitag im Berliner Abgeordnetenhaus sagte. "Dann sind wir mit der Mannschaft vor Ort fertig." Nach Sautters Worten soll ROM (Rudolf Otto Meyer Technik GmbH) nun auch samstags im Terminal arbeiten. BERLIN - Am Terminal des neuen Hauptstadtflughafens BER wird möglicherweise wenige Monate vor der Inbetriebnahme noch gearbeitet. (Boerse, 06.12.2019 - 13:02) weiterlesen...

Real Madrid will neuen, weltweiten Clubwettbewerb. Die Zeitung berichtete am Donnerstagabend unter Hinweis auf nicht namentlich genannte Gewährsleute, dass Real-Präsident Florentino Perez mit dem Finanzunternehmen CVC Capital Partners Gespräche über einen weltumspannenden Clubwettbewerb, der jährlich ausgetragen werden soll, geführt habe. BERLIN - Champions-League-Rekordsieger Real Madrid will laut "Financial Times" einen weltweiten Konkurrenzwettbewerb zur Königsklasse des europäischen Fußballs aufbauen. (Boerse, 06.12.2019 - 12:27) weiterlesen...

Wieder massive Behinderungen im französischen Bahnverkehr. Die staatliche Bahngesellschaft SNCF rief Fahrgäste deshalb am Freitag auf, ihre Reisen zu verschieben. In der Hauptstadtregion Paris stauten sich die Autos am Morgen auf einer Länge von insgesamt rund 350 Kilometern, wie der Radionachrichtensender Franceinfo berichtete. PARIS - Wegen Streiks gegen die geplante Rentenreform kommt es im französischen Bahnverkehr wieder zu massiven Behinderungen. (Boerse, 06.12.2019 - 08:59) weiterlesen...

Klimamarsch in Madrid mit Greta Thunberg und Javier Bardem. Weltklimagipfels in Madrid werden am Freitagabend Hunderttausende Teilnehmer aus aller Welt erwartet. Auch die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg nimmt an der Großdemo teil, wie sie auf Twitter mitteilte. Am Abend bestieg sie in Lissabon einen Nachtzug in die spanische Hauptstadt. Vor der Demonstration werde die 16-Jährige noch eine Pressekonferenz geben, hieß es in Madrid. MADRID - Zur wohl größten Protestkundgebung im Rahmen des 25. (Wirtschaft, 06.12.2019 - 06:23) weiterlesen...