Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Deutschland

WIESBADEN - Auch wenn es sich für viele nicht so anfühlt: Den Menschen in Deutschland stehen aktuell mehr Wohnungen und auch eine größere Wohnfläche pro Person zur Verfügung als vor zehn Jahren.

08.07.2021 - 08:51:27

Statistik: Wohnfläche pro Person gewachsen. Der Wohnungsbestand ist zwischen den Jahresenden 2010 und 2020 um 5,7 Prozent auf 42,8 Millionen Einheiten gewachsen, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete. Auf 1000 Einwohner kommen somit 515 Wohnungen und damit 20 mehr als zehn Jahre zuvor. Das ist eine Steigerung um 4 Prozent.

Die Gesamtwohnfläche wuchs sogar um 7 Prozent auf gut 3,9 Milliarden Quadratmeter. Das macht pro Wohnung einen Durchschnittswert von 92 Quadratmetern. Jeder Einwohner und jede Einwohnerin hat damit rechnerisch 47,4 Quadratmeter Wohnfläche für sich. Das sind 2,4 Quadratmeter mehr als zum Jahresende 2010.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Wohnen SE Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 03.08.2021 - 15:04) weiterlesen...

ADLER Real Estate AG. Korrektur der Veröffentlichung vom 30.07.2021, 18:15 Uhr CET/CEST - ADLER Real Estate AG: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ADLER Real Estate AG (Boerse, 03.08.2021 - 09:01) weiterlesen...

Kunden müssen noch länger auf Handwerker warten - Bauen wird teurer. Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Nicht nur Holz ist derzeit knapp und teurer, sondern alles, was man braucht, um ein Haus zu bauen oder zu renovieren und vieles mehr. Auch elektronische Teile für unsere Elektroniker und Kabel und all das fehlt. Das macht unseren Betrieben in diesen Bereichen im Moment ganz schwer zu schaffen." Wollseifer warnte vor einem Einbruch des privaten Wohnungsbaus. BERLIN - Kunden müssen wegen Lieferengpässen bei Rohstoffen immer länger auf einen Handwerker warten - und Bauen wird teurer. (Boerse, 03.08.2021 - 07:18) weiterlesen...

Orascom Development Holding AG: Orascom Development Egypt erhält Bescheid über Entschädigungsforderung des ägyptischen Umweltministeriums. Orascom Development Holding AG: Orascom Development Egypt erhält Bescheid über Entschädigungsforderung des ägyptischen Umweltministeriums Orascom Development Holding AG: Orascom Development Egypt erhält Bescheid über Entschädigungsforderung des ägyptischen Umweltministeriums (Boerse, 03.08.2021 - 07:04) weiterlesen...

Handwerk: Längere Wartezeiten für Kunden und steigende Preise. Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Nicht nur Holz ist derzeit knapp und teurer, sondern alles, was man braucht, um ein Haus zu bauen oder zu renovieren und vieles mehr. Auch elektronische Teile für unsere Elektroniker und Kabel und all das fehlt. Das macht unseren Betrieben in diesen Bereichen im Moment ganz schwer zu schaffen." Wollseifer warnte vor einem Einbruch des privaten Wohnungsbaus. BERLIN - Im Handwerk müssen sich Kunden auf längere Wartezeiten und höhere Preise einstellen. (Boerse, 03.08.2021 - 05:21) weiterlesen...

Ende des Mietmoratoriums: Biden nimmt Bundesstaaten in die Pflicht. WASHINGTON - Die US-Regierung sieht vorerst keine Möglichkeit, ein wegen der Pandemie verhängtes Moratorium für Zwangsräumungen von säumigen Mietern zu erneuern. Das Moratorium war am Wochenende ausgelaufen und diente in der Corona-Krise dem Schutz der öffentlichen Gesundheit. Präsident Joe Biden habe die Gesundheitsbehörde CDC gebeten zu prüfen, ob eine Verlängerung möglich sei, teilte das Weiße Haus am Montag mit. Der CDC sei es aber "nicht gelungen, eine rechtliche Grundlage für ein neues, gezieltes Räumungsmoratorium zu finden". Die US-Regierung nimmt nun die Bundesstaaten und Kommunen in die Pflicht. Ende des Mietmoratoriums: Biden nimmt Bundesstaaten in die Pflicht (Boerse, 03.08.2021 - 05:21) weiterlesen...