Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Italien, Deutschland

WIEN / FRANKFURT - Die Europäische Zentralbank (EZB) wird nach Aussagen des Gouverneurs der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und EZB-Rats Robert Holzmann die geldpolitischen Ziele in den kommenden Monaten auf den Prüfstand stellen.

25.11.2019 - 18:48:25

Österreichs Notenbankchef: Geldpolitische EZB-Ziele auf den Prüfstand. "Alles steht zur Diskussion", sagte Holzmann am Montagnachmittag vor Journalisten in Wien.

Die neue EZB-Chefin Christine Lagarde hatte am 14. November die Mitglieder des EZB-Rates zu einem ersten informellen Treffen im Schlosshotel Kronberg nördlich von Frankfurt geladen. Lagarde bemüht sich um Aussöhnung im obersten Notenbanker-Gremium, nachdem das neue Anleihenkaufprogramm bei einigen EZB-Räten für Unmut gesorgt hat. Der Rat besteht aus den sechs Mitgliedern des Direktoriums und den Präsidenten der nationalen Zentralbanken der 19 Mitgliedstaaten des Euroraums. Die Amtszeit von Lagarde begann am 1. November. Sie löste Mario Draghi ab, der von 2011 bis Ende Oktober 2019 im Amt war.

Bei dem informellen Treffen sei es darum gegangen, wie man in Zukunft kooperieren will, unter anderem sei es um Entscheidungsfindung und Kommunikation gegangen, sagte Holzmann. "Wir sind auf einem guten Weg, das zu verändern, wie es passiert", so der EZB-Rat. Die inhaltliche Debatte über die Geldpolitik soll nun folgen.

Holzmann eröffnete am Montagnachmittag die OeNB-Konferenz "European Economic Integration (CEEI)" in Wien, die sich mit den vergangenen 30 Jahren der Transformation in Osteuropa und der wirtschaftlichen Zukunft beschäftigt. Der OeNB-Gouverneur bezeichnete den Wandel als "Erfolgsgeschichte". Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs sei es zuerst holprig losgegangen, aber dann habe es einen Wirtschaftsaufschwung gegeben, der nur kurzfristig durch die Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/09 unterbrochen wurde. Die Finanzmärkte in Osteuropa und Südosteuropa seien auch stabil, betonte Holzmann.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Italien: Inflationsrate stagniert auf niedrigen Niveau. Der nach europäischer Methode berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) stieg um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie die italienische Statistikbehörde Istat am Montag in Rom laut einer zweiten Schätzung mitteilte. In einer ersten Schätzung war noch eine Rate von 0,4 Prozent ermittelt worden. Volkswirte hatten mit einer Bestätigung der Erstschätzung gerechnet. Im Oktober hatte die Inflationsrate ebenfalls bei 0,2 Prozent betragen. ROM - In Italien ist die Inflation im November niedriger als zunächst erwartet ausgefallen. (Wirtschaft, 16.12.2019 - 10:38) weiterlesen...

Eurozone: Unternehmensstimmung stagniert auf niedrigem Niveau. Mit 50,6 Punkten liegt der vom Forschungsunternehmen Markit erhobene Einkaufsmanagerindex weiter auf niedrigem Niveau, wie aus am Montag veröffentlichten Umfragedaten von Markit hervorgeht. Analysten hatten mit einer geringfügigen Aufhellung auf 50,7 Punkte gerechnet. Der Indikator bewegt sich damit weiter leicht über der Grenze von 50 Punkten, die Wachstum von Schrumpfung trennt. LONDON - Die Unternehmensstimmung in der Eurozone hat sich im Dezember nicht verändert. (Wirtschaft, 16.12.2019 - 10:19) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt leicht. Am Morgen kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1135 US-Dollar und damit etwas mehr als am späten Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch auf 1,1174 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag mit leichten Kursgewinnen in die neue Woche gegangen. (Boerse, 16.12.2019 - 07:42) weiterlesen...

EU-Minister beraten Fischfangquoten für die Nordsee. Wie jedes Jahr im Dezember wird ausgehandelt, wie viel Fisch gefangen werden darf und wie sich die Mengen verteilen. Dabei suchen die Minister die Balance zwischen der Erholung schon stark ausgedünnter Fischbestände und den wirtschaftlichen Nöten der Fischer. Mit Ergebnissen der immer äußerst schwierigen Verhandlungen wird erst am Dienstag gerechnet. BRÜSSEL - Die Fischfangquoten für die Nordsee 2020 stehen im Mittelpunkt der Beratungen von Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) und ihren EU-Kollegen in Brüssel am Montag und Dienstag. (Boerse, 16.12.2019 - 05:47) weiterlesen...

Italienische Regierung leitet Rettung angeschlagener Volksbank ein. Nach einem am Sonntagabend vom Ministerrat beschlossenen Dekret sollen die Mittel aus dem Finanzministerium allerdings nicht direkt an die Bank fließen. Vielmehr soll damit das Kapital der staatlichen Entwicklungsbank Banca del Mezzogiorno-Mediocredito Centrale (MCC) erhöht werden. Diese soll so gemeinsam mit dem Einlagensicherungsfonds FITD und möglichen anderen Investoren die Sanierung der Volksbank in Bari übernehmen können. Sie soll auch eine stärkere Rolle bei der Förderung des Mezzogiorno, des strukturschwachen italienischen Südens, übernehmen. ROM/BARI - Die italienische Regierung stellt für die Rettung der angeschlagenen Volksbank Banca Popolare di Bari 900 Millionen Euro bereit. (Boerse, 16.12.2019 - 05:18) weiterlesen...

Rom greift bei kriselnder italienischer Volksbank ein. Die Bank von Italien habe die Volksbank Banca Popolare di Bari unter staatliche Aufsicht gestellt, teilte der Ministerrat am späten Freitagabend in Rom mit. Die Führungsgremien der Bank seien aufgelöst und zwei staatliche Kommissare sowie drei weitere Personen als Mitglieder eines Überwachungskomitees ernannt worden. Für Sonntagabend (21.00 Uhr) wurde kurzfristig eine Sitzung des Ministerrats einberufen, bei der über Rettungsmaßnahmen entschieden werden soll. ROM/BARI - Die italienische Regierung schaltet sich in die Rettung einer krisengeschüttelten Regionalbank ein. (Boerse, 15.12.2019 - 14:54) weiterlesen...