Deutschland, Volkswirtschaft

WIEN / CARACAS - Die Ölförderung im südamerikanischen Krisenland Venezuela geht immer weiter zurück.

11.10.2018 - 17:02:25

Ölproduktion im Krisenland Venezuela sinkt weiter. Zuletzt sank die Förderung auf 1,197 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag, wie die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) am Donnerstag auf Grundlage unabhängiger Schätzungen mitteilte. Das war ein Rückgang um 3,4 Prozent binnen Monatsfrist.

Die Förderung im Land mit den größten Erdölreserven der Welt ist seit Jahren im freien Fall, weil die Regierung über Jahre versäumte, in moderne Förder- und Raffinerietechnik zu investieren. 2013 produzierte Venezuela pro Tag noch über drei Millionen Barrel Öl.

Die sinkenden Einnahmen haben das Land in eine schwere Wirtschafts- und Versorgungskrise gestürzt. Venezuela verfügt kaum noch über Devisen, um Lebensmittel, Medikamente und Dinge des täglichen Bedarfs einzuführen. Hunderttausende Menschen sind bereits vor Hunger und Elend ins Ausland geflohen.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet für das laufende Jahr mit einer Inflationsrate von 1,37 Millionen Prozent. Für das nächste Jahr prognostiziert der IWF sogar einen Preisanstieg von zehn Millionen Prozent. Zudem dürfte die Wirtschaftsleistung 2018 um 18 Prozent sinken.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro kaum verändert - Pfund hält Vortagesgewinne. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1370 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die EZB hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1346 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag vor geldpolitischen Beschlüssen der Europäischen Zentralbank (EZB) nur wenig bewegt. (Boerse, 13.12.2018 - 07:37) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Fuchs Petrolub auf 'Buy' - Ziel 44 Euro. Zwar werfe die künftige Entwicklung der Automobilindustrie als Endabnehmer Fragen aus, schrieb Analyst Philip Saliba in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Auch übe der fallende Ölpreis Druck auf den Aktienkurs des Herstellers von Schmiermitteln aus. Die Risiken auf den europäischen Märkten seien aber eingepreist und auf den außereuropäischen Märkten dürfte sich die Lage verbessern. Auch dürften sich die Ölpreise wieder erholen. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Fuchs Petrolub von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 48 auf 44 Euro gesenkt. (Boerse, 13.12.2018 - 07:36) weiterlesen...

Wirecard AG / Wirecard stellt Omnichannel-Gutscheinlösung für den ... Wirecard stellt Omnichannel-Gutscheinlösung für den (Boerse, 13.12.2018 - 07:33) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Wacker Chemie auf 'Sell' - Ziel 70 Euro. Selbst bei einer Erholung der Polysilizium-Preise seien die Konsensschätzungen für das operative Ergebnis (Ebitda) im nächsten Jahr erheblich zu hoch, schrieb Analyst Sebastian Bray in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Hohe Lagerbestände bei Silikonen darauf schließen, dass eine Erholung deren Preise nicht so schnell vonstatten gehe wie wohl gemeinhin angenommen. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Wacker Chemie von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 93 auf 70 Euro gesenkt. (Boerse, 13.12.2018 - 07:33) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabiler Auftakt erwartet nach zwei Gewinntagen. Mit Rückenwind von Kursgewinnen in den USA und Asien wurde der deutsche Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Start knapp im Plus erwartet. Der Broker IG taxierte ihn am Donnerstagmorgen 0,14 Prozent höher auf 10 945 Punkte. FRANKFURT - Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt bleibt nach zwei Gewinntagen des Dax erst einmal positiv. (Boerse, 13.12.2018 - 07:27) weiterlesen...

Fraport AG / Fraport-Verkehrszahlen im November 2018: Wachstum setzt ... Fraport-Verkehrszahlen im November 2018: Wachstum setzt sich fort (Boerse, 13.12.2018 - 07:02) weiterlesen...