Irland, Volkswirtschaft

(Wiederholung vom Freitagabend)

18.12.2017 - 08:15:25

WDH/RATING: Fitch sieht Irlands Banken gesunden - Land hochgestuft auf 'A+'

LONDON - Um Irland ist es nach Ansicht der Ratingagentur Fitch dank eines drastischen Abbaus fauler Kredite zunehmend besser bestellt. Fitch hob das Rating am Freitag um eine Stufe von "A" auf "A+" an. Damit hat Irland in den Augen der Experten eine gute Kreditwürdigkeit. Der Ausblick ist stabil - das bedeutet, dass Fitch in nächster Zeit keine Veränderung der Lage erwartet.

Der Bankensektor erhole sich, begründete Fitch den Schritt in erster Linie. Dies reduziere die Risiken für den Staat und die Wirtschaft. Die Quote fauler Kredite sei zur Jahresmitte auf 11,9 Prozent gefallen vergleichen mit einem Negativrekord von 25,7 Prozent zur Jahresmitte 2013. Gleichzeitig habe sich das Kapitalpolster der Banken verbessert. Vor diesem Hintergrund hatte Fitch jüngst auch die Kreditwürdigkeit der zwei größten Banken des Landes angehoben, der Bank of Ireland und der Allied Irish Banks.

Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise wären viele irische Banken kollabiert, wenn der Staat nicht mit Milliarden eingesprungen wäre. Das hatte den Haushalt stark belastet. Erst zur Jahresmitte hatte die Regierung die verstaatlichte Allied Irish Banks wieder an die Börse gebracht.

Zuletzt hatte Fitch die Kreditwürdigkeit von Irland vor knapp zwei Jahren hochgestuft, nachdem die Wirtschaft weiter in Schwung gekommen war und sich das Staatsdefizit verringert hatte. Ein gutes Rating erleichtert die Aufnahme von frischem Geld am Kapitalmarkt zu niedrigen Zinsen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!