Deutschland, Volkswirtschaft

(Wiederholung aus technischen Gründen)

10.04.2017 - 05:47:24

WDH/SPD: Merkel soll strenge Bankenaufsicht gegen Trump verteidigen

BERLIN - Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf, die strenge Bankenregulierung gegen eine geplante Lockerung von US-Präsident Donald Trump zu verteidigen. "Wenn der amerikanische Präsident nun die Lehren aus der Finanzkrise aufgeben will, müsste die Bundeskanzlerin dem entschlossen entgegentreten", sagte Fraktionsvize Carsten Schneider der "Rheinischen Post" (Montag). Merkel trifft sich am Montag (17.00 Uhr) in Berlin mit den Spitzen internationaler Finanz- und Wirtschaftsorganisationen.

Schneider merkte an, derzeit würden wesentliche Fortschritte auch von Deutschland blockiert. Bisher gebe es "keine Einigung auf die neuen Regeln im Baseler Ausschuss, damit die Banken sich ihre Risiken nicht schönrechnen können" und auch keine Einigung auf eine Finanztransaktionssteuer, sagte er.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Expertenkommission fordert neue Industriepolitik der EU. Dazu müsse die EU aber neue Schwerpunkte setzen und Milliarden zusätzlich in Forschung und Bildung stecken, heißt es in einem noch unveröffentlichten Bericht der Rüttgers-Kommission, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Das EU-Budget für Forschung und Innovation solle ab 2020 verdoppelt werden. BRÜSSEL - Europa hat aus Sicht einer EU-Expertenkommission unter dem früheren Forschungsminister Jürgen Rüttgers gute Chancen, gut bezahlte und dauerhafte Industriejobs zu halten und zurückzuholen. (Wirtschaft, 21.02.2018 - 05:20) weiterlesen...

Ramelow pocht auf Zusagen für Opel-Werk Eisenach. "Ich baue darauf, dass es einen Ausgleich zwischen den Opel-Standorten gibt, bei dem auch das moderne Werk Eisenach ausgelastet werden muss", sagte Ramelow der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt. Opel hatte am Dienstag angekündigt, dass jeder einzelne Werkstandort auf den Kostenprüfstand komme. Das Anfang der 1990er Jahre eröffnete Opel-Werk in Eisenach beschäftigt rund 1800 Menschen und gehört damit zu den großen Industriearbeitgebern in Thüringen. ERFURT - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) erwartet, dass sich die Situation des Opel-Werks in Eisenach mit dem Umbau des kriselnden Autobauers stabilisiert. (Boerse, 21.02.2018 - 05:19) weiterlesen...

Papierbranche profitiert von Industriekonjunktur und Online-Handel. Der Umsatz stieg 2017 um 3,2 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro, wie der Verband Deutscher Papierfabriken am Mittwoch in Bonn mitteilte. 2016 hatte der Umsatz stagniert. Der Absatz kletterte 2017 um 1,4 Prozent auf 23 Millionen Tonnen. BONN - Deutschlands Papierindustrie hat dank der hohen Nachfrage nach Verpackungen bessere Geschäfte gemacht. (Boerse, 21.02.2018 - 05:19) weiterlesen...

US-Konzern 3M zahlt nach Umweltklage 850 Millionen Dollar. Das für Scotch-Klebeband und Post-it-Sticker bekannte Unternehmen teilte am Dienstag mit, im Rahmen des Kompromisses 850 Millionen Dollar (689 Mio Euro) in einen Investitionsfonds des Bundesstaates für "Wasserqualität und Nachhaltigkeit" einzuzahlen. MINNEAPOLIS - Der US-Mischkonzern 3M hat sich im Rechtsstreit mit dem Bundesstaat Minnesota wegen Vorwürfen jahrzehntelanger Umweltverschmutzung auf einen Vergleich geeinigt. (Boerse, 21.02.2018 - 05:18) weiterlesen...

Presse: Höhere Mindestlöhne für Gebäudereiniger und Dachdecker. DÜSSELDORF - Gebäudereiniger und Dachdecker sollen nach einem Zeitungsbericht rückwirkend zum 1. Januar einen höheren Mindestlohn bekommen. Das geht aus Verordnungen des Bundesarbeitsministeriums hervor, die an diesem Mittwoch vom Bundeskabinett gebilligt werden sollen. Die "Rheinische Post" (Mittwoch) zitiert daraus. Von der leichten Anhebung profitieren demnach rund 600 000 Gebäudereiniger und 60 000 Beschäftigte im Dachdecker-Handwerk. Presse: Höhere Mindestlöhne für Gebäudereiniger und Dachdecker (Wirtschaft, 21.02.2018 - 05:18) weiterlesen...

Umfrage: Mieten statt Kaufen ist bei vielen Verbrauchern beliebt. Das geht aus einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung PwC hervor. Für 2018 rechnen die Experten mit einer weiter steigenden Nachfrage. DÜSSELDORF - Ob Car2Go, Spotify oder AirBnB: Fast 40 Prozent der Deutschen haben im vergangenen Jahr Angebote der sogenannten Share Economy genutzt, bei der Mieten oder Teilen das Kaufen ersetzt. (Boerse, 21.02.2018 - 05:17) weiterlesen...