Deutschland, Volkswirtschaft

(Wiederholung aus technischen Gründen)

10.04.2017 - 05:47:24

WDH/SPD: Merkel soll strenge Bankenaufsicht gegen Trump verteidigen

BERLIN - Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf, die strenge Bankenregulierung gegen eine geplante Lockerung von US-Präsident Donald Trump zu verteidigen. "Wenn der amerikanische Präsident nun die Lehren aus der Finanzkrise aufgeben will, müsste die Bundeskanzlerin dem entschlossen entgegentreten", sagte Fraktionsvize Carsten Schneider der "Rheinischen Post" (Montag). Merkel trifft sich am Montag (17.00 Uhr) in Berlin mit den Spitzen internationaler Finanz- und Wirtschaftsorganisationen.

Schneider merkte an, derzeit würden wesentliche Fortschritte auch von Deutschland blockiert. Bisher gebe es "keine Einigung auf die neuen Regeln im Baseler Ausschuss, damit die Banken sich ihre Risiken nicht schönrechnen können" und auch keine Einigung auf eine Finanztransaktionssteuer, sagte er.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 22.05.2018 UBS hebt Deutsche Post auf 'Buy' - Ziel 39,30 Euro (Boerse, 22.05.2018 - 21:32) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,18 US-Dollar - Italien belastet weiter. Im New Yorker Handel notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1780 US-Dollar in etwa auf dem Niveau des späten europäischen Nachmittagsgeschäfts. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1794 (Montag: 1,1759) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8479 (0,8504) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag seine temporären Gewinne nicht behaupten können. (Boerse, 22.05.2018 - 21:16) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 22.05.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 22.05.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.05.2018 - 20:54) weiterlesen...

Indien erlaubt Bayers Monsanto-Übernahme unter Auflagen. Auch Indien stimmte zu - allerdings unter Auflagen. Die indische Wettbewerbskommission genehmigte das Geschäft, wie sie am Dienstag twitterte, "vorbehaltlich der Einhaltung bestimmter Änderungen". Mehr gaben die Wettbewerbshüter dazu nicht bekannt. Auch Russland hatte unter Auflagen zugestimmt. NEU DELHI - Der Agrarchemie-Konzern Bayer ist seiner geplanten Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto einen weiteren Schritt näher gekommen. (Boerse, 22.05.2018 - 20:27) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Trump stellt Termin für Gipfel mit Kim Jong Un in Frage (Im ersten Absatz, letzter Satz wurde ein Wort korrigiert: was.) (Wirtschaft, 22.05.2018 - 20:18) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weitere Gewinne - Mailand erholt sich. Als Kursstützen erwiesen sich der weiter schwache Euro sowie positive Unternehmensnachrichten aus der Telekom- und Autobranche. Auch am Mailänder Aktienmarkt, der zuletzt vom Schrecken über das Regierungsprogramm der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der fremdenfeindlichen Lega belastet worden war, beruhigten sich die Gemüter. Außerhalb des Währungsraums kletterte der Londoner Leitindex sogar auf ein Rekordhoch. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Dienstag an ihren freundlichen Wochenauftakt angeknüpft. (Boerse, 22.05.2018 - 19:54) weiterlesen...