Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Wie teuer ist künftig Fleisch aus den großen Schlachthöfen des Landes? Zum absoluten Schnäppchenpreis dürfte es nicht mehr lange zu haben sein.

23.07.2020 - 05:20:28

Gesetzesverschärfungen - Fleisch aus Großschlachtereien: Zustimmung für höhere Preise. Aus Sicht von Politikern muss das kein Nachteil sein.

Berlin - Bessere Arbeitsbedingungen in Großschlachtereien sind nach Ansicht der Arbeitnehmervertreter der Unionsfraktion höhere Preise für das Fleisch wert.

«Wir brauchen ehrliche Preise», sagte der Vorsitzende der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Uwe Schummer, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Am Mittwoch war ein Referentenentwurf des Bundesarbeitsministeriums bekannt geworden. Ausbeuterische Zustände in Teilen der Fleischindustrie sollen durch Gesetzesverschärfungen eingedämmt werden. Die Verbraucherpreise könnten laut dem Entwurf dadurch steigen. Die Debatte um Gesetzesverschärfungen hatte nach dem massenhaften Corona-Ausbruch beim Branchenriesen Tönnies in Nordrhein-Westfalen Fahrt aufgenommen.

Schummer sagte: «Wir zahlen einen zu hohen Preis für billiges Fleisch ohne Verantwortung für die Bedingungen der Produktion. Fleisch und Tiere sind keine Ramschware.»

Vor allem sollen Werkverträge in der Branche verboten werden. Für osteuropäische Arbeitnehmer, die über solche Verträge in den Schlachthöfen arbeiten, herrschen oft weit unterdurchschnittliche Arbeitsbedingungen.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund rief die Industrie zu Änderungen auf. «Die Fleischbarone wären gut beraten, endlich etwas in ihren Betrieben und an ihrem Geschäftsmodell zu ändern, statt sich weg zu ducken oder gar neue ausbeuterische Strukturen zu erfinden», sagte DGB-Vorstandsmitglied Anja Piel der dpa. «Sie sollten die Macht der kritischen Konsumenten und die Kritik des Handels ernst nehmen.»

Katja Mast, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, sagte der dpa: «Wir sind fest entschlossen, den Gesetzentwurf schnell Gesetz werden zu lassen. Wir sind auch auf Widerstände eingestellt. Schließlich kennen wir die Fleischindustrie nur zu gut.» Schluss sei nun mit einem Geschäftsmodell, dass viel zu lange praktiziert worden sei. «Und allen, die jetzt wieder Schlupflöcher suchen, sei schon heute gesagt: Wir werden auch nach Corona am Thema dranbleiben, wo notwendig.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Johns-Hopkins-Universität - Mehr als fünf Millionen Corona-Infektionen in den USA. Für den Sprung von vier auf fünf Millionen Fälle benötigte das Virus nur wenige Wochen. Die USA knacken die nächste bedrückende Rekordmarke. (Politik, 09.08.2020 - 17:02) weiterlesen...

Streit um Bezahlung - Schutzmasken: 48 Lieferanten klagen gegen Bundesregierung Es geht um knapp sechs Milliarden Schutzmasken - und das Geld dafür: Lieferanten werfen der Bundesregierung vor, sie nicht oder nur teilweise bezahlt zu haben. (Politik, 09.08.2020 - 16:20) weiterlesen...

Neuinfektionen reduzieren - US-Experten fordern neue strikte Ausgangsbeschränkungen. Zwei Experten sprechen sich nun aber dafür aus - nicht nur aus gesundheitlichen, sondern auch wirtschaftlichen Erwägungen. Trotz weiter sehr hoher Corona-Fallzahlen sind neue Einschränkungen in den USA nicht abzusehen. (Politik, 08.08.2020 - 21:16) weiterlesen...

Neuinfektionen reduzieren - US-Experten fordern erneut strikte Ausgangsbeschränkungen. Zwei Experten sprechen sich nun aber dafür aus - nicht nur aus gesundheitlichen, sondern auch wirtschaftlichen Erwägungen. Trotz weiter sehr hoher Corona-Fallzahlen sind neue Einschränkungen in den USA nicht abzusehen. (Politik, 08.08.2020 - 18:20) weiterlesen...

Corona-Krise - Ärzteverband warnt vor wachsender Nachlässigkeit. Doch Mediziner sehen mit Sorge, dass sich zu viele inzwischen riskant verhalten. Um das Coronavirus in Schach zu halten, kommt es auf Vorsicht aller an. (Politik, 08.08.2020 - 05:14) weiterlesen...

Virologen verweisen auf Risiko - Erste Schulen machen schon wieder zu Lehrerverbände und Elternvertreter hatten vor Chaos im neuen Schuljahr gewarnt: Gelingt die Rückkehr in den «Regelbetrieb» trotz Corona? Nach einer Woche Schule im ersten Bundesland scheinen sich manche Befürchtungen zu bestätigen. (Politik, 07.08.2020 - 18:08) weiterlesen...