Gesundheit, Krankheiten

Wie könnten Unternehmen für ihre geimpften und genesenen Mitarbeiter mehr Entlastung schaffen? Einige große Konzerne fahren dafür offenbar bereits Pilotprojekte.

01.11.2021 - 08:51:25

Zeitungsbericht - Extra-Kantinenbereiche für Geimpfte und Genesene in Firmen

Düsseldorf - Mehrere große Unternehmen wollen in der Corona-Krise nach einem Medienbericht künftig Geimpften und von Corona genesenen Beschäftigten eigene Kantinenbereiche oder eigene Cafeterias anbieten.

In diesen Sonderbereichen dürften Beschäftigte ohne Schutzvorgaben zusammensitzen, während diejenigen, die sich nicht impfen lassen oder keine Auskunft über ihren Impfstatus geben, weiter mit Abstandsregeln, Masken oder Trennwänden beim Essen leben müssten, berichtet die «Rheinische Post» (Montag).

Der Bayer-Konzern zum Beispiel spricht nach Angaben des Blattes von mehreren Pilotprojekten für Kantinenbereiche nur für Geimpfte und Genesene. Bayer betone aber wie andere Unternehmen auch, dass Nicht-Geimpfte weiterhin Zugang zu Kantinen hätten. Alles werde in enger Zusammenarbeit mit den Betriebsräten geplant. Die von der «Rheinischen Post» befragten Unternehmen wollen den Angaben zufolge auch die Homeoffice-Quote hoch halten.

Bayer habe zudem berichtet, Beschäftigte würden sich auf eigene Faust zu Arbeitsgruppen ohne Ungeimpfte zusammentun. «Selbstorganisierte Gruppen (zum Beispiel in Mehrpersonen- oder Großraumbüros, in Laboren oder Teilbereichen der Produktion) können unter freiwilliger Anwendung der 2G-Regel (geimpft oder genesen) ohne Abstand und Maske zusammenarbeiten oder Arbeitsmeetings in Präsenz-Meetings durchführen», zitiert das Blatt das Unternehmen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - WHO: Omikron-Virusvariante inzwischen in 57 Ländern. WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus mahnt trotz ersten Berichten über einen milderen Verlauf zur Vorsicht: Es sei zu früh für konkrete Aussagen. Die Omikron-Variante breitet sich weltweit aus. (Politik, 08.12.2021 - 18:26) weiterlesen...

Corona - Labortests: Immunreaktion bei Omikron-Variante schwächer. Nun liegen erste Labor-Daten vor. Doch damit sind längst nicht alle Fragen geklärt. Seit der Entdeckung von Omikron fürchten Experten, die Variante könne der Schutzwirkung der Impfungen entgehen. (Politik, 08.12.2021 - 16:06) weiterlesen...

Corona - Biontech-Labordaten: Booster nötig für Schutz vor Omikron Wie gut schützen die Corona-Impfstoffe vor der neuen Omikron-Variante? Biontech/Pfizer haben erste Daten vorgelegt - die die Notwendigkeit einer Auffrischungsimpfung unterstreichen. (Politik, 08.12.2021 - 15:58) weiterlesen...

2G-Regeln - Handel wirbt für bundesweite «Bändchenlösung» beim Einkauf. Der Handel will das nun mit einer Kennzeichnung regeln. Einzelhändler müssen vielfach den 2G-Status der Kundinnen und Kunden kontrollieren. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 13:38) weiterlesen...

RKI-Zahlen - Zahl der Corona-Toten auf dem höchsten Stand seit Februar. Einen positiven Effekt der Impfungen sehen die Experten aber dennoch. Traurige Bilanz des RKI: Noch nie seit Februar sind dem Institut innerhalb von 24 Stunden so viele Corona-Tote gemeldet worden. (Politik, 08.12.2021 - 12:54) weiterlesen...

Labortests - Impfstoffe erzeugen schwächere Immunantwort gegen Omikron. Nun haben Labortests neue Erkenntnisse ermöglicht. Rund um die neue Virusvariante Omikron herrscht noch viel Ungewissheit. (Wissenschaft, 08.12.2021 - 11:52) weiterlesen...