Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Schweiz

WHO: Fast alle Kinder unter fünf Jahren gegen Hepatitis geschützt

28.07.2020 - 05:55:27

WHO: Fast alle Kinder unter fünf Jahren gegen Hepatitis geschützt. GENF - Gute Nachricht im Kampf gegen Virushepatitis: Der Anteil der Kinder unter fünf Jahren, die chronisch mit Hepatitis B infiziert sind, ist im vergangenen Jahr unter ein Prozent gefallen. Bis Anfang der 2000er Jahre - vor Einführung der Impfung - waren es noch fünf Prozent, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Welt-Hepatitis-Tag am Dienstag (28. Juli) berichtete. Damit sei ein Etappensieg gelungen. Die Vereinten Nationen streben die Eliminierung der Virushepatitis bis 2030 als ein nachhaltiges Entwicklungsziel an. Bis 2020 sollte der Anteil unter ein Prozent sinken.

"Damit haben wir die Zahl der Lebererkrankungen und des Leberkrebses für künftige Generationen deutlich reduziert", sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus in Genf.

Hepatitis ist eine Entzündung der Leber, die meist durch Viren, Schadstoffe, Gifte oder Stoffwechselerkrankungen ausgelöst wird. Es gibt verschiedene Typen: A, B, C, D und E. Erkrankte bemerken oft lange keinerlei Beschwerden. Eine Hepatitis kann ausheilen oder chronisch verlaufen.

Weltweit leben nach Schätzungen der WHO mehr als 250 Millionen Menschen mit chronischer Hepatitis B. 90 Prozent der Kinder, die in ihrem ersten Lebensjahr infiziert werden, bleiben es ihr Leben lang. Jedes Jahr sterben daran 900 000 Menschen. Die WHO empfiehlt eine Impfung direkt nach der Geburt und zwei weitere später.

Die Organisation hat große Sorge, dass die Coronavirus-Pandemie Fortschritte zunichtemacht. Im schlimmsten Fall könnten von den zwischen 2020 und 2030 Neugeborenen mangels Impfung zusätzlich etwa 5,3 Millionen Kinder an chronischer Hepatitis B erkranken, gehe aus einer Modellrechnung hervor. Die WHO ruft alle Länder auf, ihre Impfprogramme trotz Corona-Pandemie fortzusetzen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Regierung bestraft Hongkonger Regierungschefin Lam. Das teilte das US-Finanzministerium am Freitag in Washington mit. Lam und zehn weitere Personen befinden sich damit auf einer Liste von Personen, deren Vermögenswerte die US-Regierung einfriert. Die Regierungschefin sei "direkt verantwortlich für die Umsetzung von Pekings Politik zur Unterdrückung der Freiheit und demokratischer Prozesse" in Hongkong, hieß es in einer Mitteilung. WASHINGTON/HONGKONG - Nach der umstrittenen Verschiebung der Wahl in Hongkong haben die USA Sanktionen gegen die Regierungschefin der chinesischen Sonderverwaltungszone, Carrie Lam, erlassen. (Wirtschaft, 07.08.2020 - 17:14) weiterlesen...

Deutsche Hilfskräfte in Beirut schockiert vom Ausmaß der Zerstörung. "Das Einsatzgebiet ist wirklich riesig", sagte die Sprecherin des Technischen Hilfswerks (THW), Georgia Pfleiderer, am Freitag aus dem Einsatzgebiet der Deutschen Presse-Agentur am Telefon. Die Schäden seien immens. "Was hier an Gebäuden stand, das waren ja richtige Hochregallager und Großgebäude, die liegen alle in Trümmern. Das ist wirklich eine Dimension, die ist echt atemberaubend." Ihr bisher fünfter THW-Einsatz im Ausland sei "vom Ausmaß des Schadens das Größte, was ich bisher gesehen habe". BEIRUT - Deutsche Rettungshelfer sind von dem Ausmaß der Zerstörung nach der Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut schockiert. (Wirtschaft, 07.08.2020 - 16:57) weiterlesen...

Neue US-Sanktionsdrohung trifft Merkels Wahlkreis. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) forderte von der Bundesregierung, "dass sie diesen Erpressungsversuchen entschieden entgegentritt". SPD-Fraktionsgeschäftsführer Carsten Schneider sagte, Deutschland dürfe sich nicht "wie ein Vasallenstaat" behandeln lassen. Der Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin nannte die Drohung eine "wirtschaftliche Kriegserklärung". BERLIN - Nach der Sanktionsdrohung aus den USA gegen den deutschen Ostseehafen Sassnitz-Mukran wegen der Gaspipeline Nord Stream 2 wird der Ruf nach Gegenmaßnahmen immer lauter. (Boerse, 07.08.2020 - 16:46) weiterlesen...

US-Regierung verhängt Sanktionen gegen Hongkongs Regierungschefin Lam. Das teilte das US-Finanzministerium am Freitag mit. WASHINGTON/HONGKONG - Nach der umstrittenen Verschiebung der Wahl in Hongkong haben die USA Sanktionen gegen die Regierungschefin der chinesischen Sonderverwaltungszone, Carrie Lam, erlassen. (Wirtschaft, 07.08.2020 - 16:43) weiterlesen...

Kostenlose Corona-Tests für Erzieherinnen in hessischen Kitas. Das kündigte das Sozialministerium am Freitag in Wiesbaden an. Das Angebot gelte für alle Menschen, die in der Kindertagesbetreuung oder Tagespflege unmittelbar mit Kindern arbeiten. Nach Angaben einer Sprecherin des Ministeriums seien Hochrechnungen zufolge rund 54 000 Personen zu einem solchen Test berechtigt. WIESBADEN - Erzieherinnen in hessischen Kitas können ab Mitte August kostenlos einen Corona-Test machen lassen. (Wirtschaft, 07.08.2020 - 16:38) weiterlesen...

Acht neue Corona-Fälle nach Trauerfeier in Mecklenburg-Vorpommern. Am Freitag wurden acht positive Testergebnisse bekannt, wie der Landkreis Ludwigslust-Parchim nach Tests bei 300 Personen mitteilte. PARCHIM - Nach einer muslimischen Trauerfeier am vergangenen Wochenende im mecklenburg-vorpommerschen Parchim ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Teilnehmer und Kontaktpersonen auf elf gestiegen. (Wirtschaft, 07.08.2020 - 16:32) weiterlesen...