Telekommunikation, Internet

Wettbewerbsprüfung.

24.10.2016 - 11:18:25

Ruf nach strenger Prüfung des AT&T-Kaufs von Time Warner. Die Übernahme von Time Warner durch AT&T ist ein Megadeal, der die amerikanische Medienbranche umkrempeln kann. Das dürfte die Regulierer zu einer sehr gründlichen Überprüfung veranlassen. Selbst im Präsidentschafts-Wahlkampf spielt das Thema eine Rolle.

Washington - Nach der Ankündigung des Kaufs des Medienkonzerns Time Warner durch den Telekom-Riesen AT&T mehren sich Forderungen aus der US-Politik nach einer strengen Wettbewerbsprüfung des über 100 Milliarden Dollar schweren Deals.

So sieht US-Senator Al Franken Warnsignale angesichts der Konzentration im Mediengeschäft. «Ich stehe riesigen Medienfusionen skeptisch gegenüber, weil sie zu höheren Kosten, weniger Auswahl und sogar schlechterem Service für die Verbraucher führen können», erklärte der Demokrat aus Minnesota am Wochenende. Tim Kaine, der im Team von Hillary Clinton für die Demokratische Partei für das Amt des Vize-Präsidenten kandidiert, sagte am Sonntag im Sender NBC, er teilte die Sorgen und Fragen von Franken.

Schon zuvor hatte der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump angekündigt, er werde im Fall eines Wahlsiegs versuchen, die Übernahme zu verhindern. Die Medien würden schon heute «von zu wenigen kontrolliert», sagte der Republikaner.

AT&T gab die Übernahme von Time Warner unter anderem mit dem Bezahlsender HBO und dem Hollywood-Studio Warner Bros. am Samstag bekannt. Der Kaufpreis liegt bei 85,4 Milliarden Dollar (78 Mrd Euro). Mit der Übernahme von Schulden erreicht die Summe 108,7 Milliarden Dollar. AT&T will mehr eigene Inhalte für seine Netze - auch angesichts der immer stärkeren Konkurrenz von Online-Diensten.

Der Konzern rechnet selbst mit einer langwierigen Wettbewerbsprüfung und plante den Abschluss der Übernahme erst bis Ende 2017 ein. «Wir sind nicht naiv», sagte AT&T-Chef Randall Stephenson dazu dem «Wall Street Journal». Vor fünf Jahren hatte sich der Plan zur Übernahme des Konkurrenten T-Mobile an Bedenken der Kartellwächter zerschlagen.

Die Regulierer dürften unter anderem den Fragen nachgehen, ob AT&T Inhalte von Time Warner bevorzugen könnte oder ob durch die Übernahme höhere Preise wahrscheinlich würden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Samsung präsentiert neue Smartphone-Oberklasse. Die Kamera des Galaxy S9+ soll selbst bei nächtlichen Lichtverhältnissen detailreiche Bilder aufnehmen können. Das Smartphone erstellt aus einem Selfie oder einer Videoaufnahme ein animiertes AR-Emoji und wandelt die individuellen Gesichtszüge in ein 3D-Modell um, das verschiedene Stimmungsausdrücke widerspiegelt. Die Emojis lassen sich im GIF-Format auch auf allen gängigen Plattformen teilen. Barcelona - Smartphone-Marktführer Samsung hat auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona die neuen Flaggschiff-Modelle seiner Galaxy-Reihe vorgestellt: das Galaxy S9 und S9+. (Politik, 25.02.2018 - 18:52) weiterlesen...

WDH/MOBIL-MESSE: Nokia-Hersteller geht in die Offensive mit neuen Smartphones. (Im ersten Absatz, letzter Satz wurde der Name des Neuaufgelegten Retro-Handys korrigiert: 8110 rpt 8110, statt 8810) WDH/MOBIL-MESSE: Nokia-Hersteller geht in die Offensive mit neuen Smartphones (Boerse, 25.02.2018 - 17:15) weiterlesen...

MOBIL-MESSE: Nokia-Hersteller HMD geht in die Offensive mit neuen Smartphones. Dabei will HMD weiter in allen Marktsegmenten mitspielen: Zur Mobilfunk-Messe Mobile World Congress in Barcelona wurden am Sonntag drei neue Smartphone-Modelle zu aggressiven Preisen zwischen 99 und 399 Dollar vorgestellt. Für Nostalgiker gibt es eine Neuauflage des Schiebe-Handys 8810 aus dem Jahr 1999, diesmal aber mit schnellem LTE-Datenfunk. BARCELONA - Der Handy-Hersteller HMD Global will mit einer runderneuerten Modellpalette den Markennamen Nokia wieder im Smartphone-Geschäft verankern. (Boerse, 25.02.2018 - 17:07) weiterlesen...

Mobile World Congress - Nokia-Hersteller HMD mit neuen Smartphones in der Offensive Barcelona - Der Handy-Hersteller HMD Global will mit einer runderneuerten Modellpalette den Markennamen Nokia wieder im Smartphone-Geschäft verankern. (Wissenschaft, 25.02.2018 - 17:02) weiterlesen...

SpaceX-Satelliten starten - Fangen von Raketen-Spitze misslingt. Die als "Tintin A" und "Tintin B" bezeichneten Satelliten starteten am Donnerstag an Bord einer "Falcon 9"-Rakete von einem Luftwaffenstützpunkt im US-Bundesstaat Kalifornien aus, wie das Unternehmen mitteilte. An Bord der Rakete war auch ein Satellit des spanischen Militärs, der ebenfalls erfolgreich in seiner Umlaufbahn ausgesetzt wurde. LOMPOC - Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat zwei Test-Satelliten für ein weltumspannendes schnelles Internet-Netzwerk im All ausgesetzt - aber die Spitze der Rakete nicht wieder auffangen können. (Boerse, 22.02.2018 - 20:30) weiterlesen...

Preismix wird breiter - Bitkom: 30-Milliarden-Markt rund um das Smartphone. Anbieter von Apps, mobilen Diensten oder Telekom-Provider profitieren von dem Markt. Weltweit gehen allerdings die Verkaufszahlen erstmals zurück. Das Smartphone hat um sich herum ein erfolgreiches Ökosystem entstehen lassen. (Wissenschaft, 22.02.2018 - 17:30) weiterlesen...