Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Finanzindustrie

Wer in Deutschland im vergangenen Jahr eine Immobilie bauen oder kaufen wollte, hat im Schnitt 320.825 Euro an Darlehen aufgenommen.

07.08.2020 - 13:09:56

Immobilienkäufer nehmen immer höhere Kredite auf

Das sind gut zehn Prozent mehr als 2018, berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Damals betrug die Kreditsumme noch rund 289.000 Euro.

Der Finanzierungsvermittler Dr. Klein hat die Zahlen bundesweit ermittelt, sie basieren auf mehr als 100.000 Erstfinanzierungen. Selbstständige nahmen durchschnittlich 416.253 Euro auf, Angestellte und Beamte kamen mit knapp 100.000 Euro weniger aus. Eine Wohnung wurde im Schnitt mit 228.000 Euro finanziert, ein Haus mit 338.000 Euro. Die Kreditsumme für einen Neubau lag knapp unter 400.000 Euro. Die höchsten Kredite wurden mit rund 412.000 Euro in Hamburg aufgenommen, gefolgt von Bayern, Berlin und Baden-Württemberg. Am Ende des Ländervergleichs steht mit 226.000 Euro Sachsen-Anhalt, davor Thüringen und das Saarland. Erstmals lag der Anteil der Immobilien, die vermietet werden sollten, bei über 20 Prozent. "Wir merken in der Beratung, wie viel Geld gerade im Umlauf ist", sagte Frank Lösche, der bei Dr. Klein den Markt beobachtet. Viele Bürger nutzten die günstigen Finanzierungskonditionen und spekulierten auf eine gute Rendite durch Mieteinnahmen. Manche Experten sehen allerdings schon eine Immobilienblase.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

'Prinz von Hessen' schließt Luxus-Hotel an der Frankfurter Messe. Die Unternehmensgruppe "Prinz von Hessen" begründete den Schritt am Mittwoch mit hohen Verlusten in Folge der Corona-Pandemie und den schlechten Geschäftsaussichten in der Business- und Messehotellerie. 63 Mitarbeitern soll nach den Vorschriften eines Sozialplans im vierten Quartal dieses Jahres gekündigt werden. Das entspreche rund 20 Prozent der Belegschaft in der Unternehmensgruppe "Prinz von Hessen". FRANKFURT - Das bekannte Grandhotel "Hessischer Hof" an der Frankfurter Messe wird geschlossen. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 15:59) weiterlesen...

USA: Häuserpreise steigen überraschend deutlich - FHFA. Der FHFA-Hauspreisindex legte im Vergleich zum Vormonat um 1,0 Prozent zu, wie die Federal Housing Finance Agency (FHFA) am Mittwoch in New York mitteilte. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit einem Anstieg um 0,5 Prozent gerechnet. NEW YORK - In den USA sind die Häuserpreise im Juli überraschend deutlich gestiegen. (Boerse, 23.09.2020 - 15:22) weiterlesen...

Wegen Corona: Frist für Baukindergeld verlängert. BERLIN - Die Bundesregierung hat die Frist für das Baukindergeld um drei Monate verlängert. Sie gilt jetzt nicht mehr bis Ende dieses Jahres, sondern bis Ende März. Das bedeutet, dass die Leistung beantragen kann, wer bis zum 31. März 2021 eine Baugenehmigung erhält oder eine Immobilie kauft. Hintergrund ist die Corona-Pandemie, durch die sich die Erteilung von Baugenehmigungen und die Unterzeichnung von Kaufverträgen teilweise verzögert hat. Der Antrag auf Förderung kann noch bis Ende 2023 abgegeben werden. Diese Frist bleibt unverändert. Wegen Corona: Frist für Baukindergeld verlängert (Boerse, 23.09.2020 - 14:59) weiterlesen...

Kabinett beschließt Fristverlängerung für Anträge auf Baukindergeld Das Bundesinnenministerium will die Fristen für Anträge auf Baukindergeld verlängern. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 14:03) weiterlesen...

Deutschland: Im vergangenen Jahr erhielten weniger Haushalte Wohngeld. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch berichtete, bezogen Ende 2019 rund 504 400 Haushalte Wohngeld - das waren 1,2 Prozent aller privaten Haushalte. Am Jahresende 2018 hatten noch rund 548 000 Haushalte Wohngeld bezogen, was einem Anteil von 1,3 Prozent aller Privathaushalte entsprach. Damit sei die Zahl der Wohngeld beziehenden Haushalte im Vergleich zu 2018 um acht Prozent gesunken. WIESBADEN - Die Zahl der Haushalte, die Wohngeld beziehen, ist in Deutschland im vergangenen Jahr zurückgegangen. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 08:57) weiterlesen...

Zahl der Wohngeldbezieher gesunken Die Zahl der Haushalte in Deutschland, die Wohngeld beziehen, ist im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um 8,0 Prozent gesunken. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 08:45) weiterlesen...