Deutschland

Wenige Stunden vor der mit Spannung erwarteten Zinsentscheidung der US-Notenbank halten sich Anleger an den deutsche Börsen lieber zurück.

14.12.2016 - 17:59:26

Börse in Frankfurt - Gespannte Ruhe vor der US-Zinsentscheidung

Frankfurt/Main - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich vor der Leitzinsentscheidung in den USA kaum aus der Deckung getraut. Der Dax beendete den Handel 0,35 Prozent tiefer bei 11 244,84 Punkten.

Die amerikanische Notenbank Fed dürfte nach der weltweiten Finanzkrise, die ab 2007 ihren Lauf nahm, nun zum zweiten Mal den Leitzins anheben. Ein kleiner Zinsschritt in Höhe von 25 Basispunkten gilt am Markt bereits als eingepreist. Aus Expertensicht ist es daher interessanter zu erfahren, welchen Kurs die Fed im kommenden Jahr einschlagen will. So rechnen viele Experten 2017 etwa mit zwei weiteren Zinserhöhungen.

Noch am Dienstag hatte der Dax bei 11 300 Punkten einen weiteren Höchststand seit einem Jahr erreicht und seit seinem Zwischentief bei rund 10 400 Punkten Anfang des Monats 8,5 Prozent hinzugewonnen. Mittlerweile häufen sich deshalb die Warnungen von Börsenfachleuten vor einer Überhitzung des Marktes und einer Korrektur im noch intakten Aufwärtstrend.

Der MDax der mittelgroßen Werte verlor am Mittwoch 0,62 Prozent auf 21 634,03 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,57 Prozent auf 1740,04 Punkte abwärts.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 19. bis 23.02.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 19. (Boerse, 23.02.2018 - 21:46) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 23.02.2018 DZ Bank hebt Henkel auf 'Kaufen' und fairen Wert auf 126 Euro (Boerse, 23.02.2018 - 21:32) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 23.02.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 23.02.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.02.2018 - 20:54) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Kaufen' - Ziel 189 Euro. Die recht starken Ergebnisse sprächen angesichts des Dieselskandals für sich, schrieb Analyst Frank Schwope am Freitag in einer ersten Einschätzung. Die Kunden schienen mit Blick auf Rekordwerte bei Absatz, Umsatz und operativem Ergebnis den Dieselskandal weitgehend verziehen zu haben. HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Volkswagen nach Eckdaten für 2017 auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 189 Euro belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 18:23) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Overweight'. Der Umsatz decke sich mit den Erwartungen, der operative Gewinn (Ebit) liege jedoch um 8 Prozent unter der Konsensschätzung, schrieb Analyst Jose Asumendi am Freitag in einer ersten Einschätzung. Die Nettobarmittel des Automobilkonzerns seien stark ausgefallen und der Dividendenvorschlag solide. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Volkswagen-Vorzüge (VW) nach vorläufigen Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 213 Euro belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht ruhig ins Wochenende. Der deutsche Leitindex zeigte sich ähnlich richtungslos wie an den vergangenen Tagen und schloss 0,18 Prozent höher bei 12 483,79 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 0,26 Prozent. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitag ohne klare Orientierung ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 23.02.2018 - 18:14) weiterlesen...