Produktion, Absatz

Wegen Corona: Italien lässt weniger Fans in Fußball-Stadien

30.12.2021 - 14:57:27

Wegen Corona: Italien lässt weniger Fans in Fußball-Stadien. ROM - Fußballfans in Italien müssen ab Januar 2022 mit weiteren Corona-Einschränkungen in den Stadien rechnen. In den Arenen sinke die Auslastung wegen der derzeit starken Ausbreitung des Coronavirus von bislang 75 auf 50 Prozent, entschied die Regierung von Mario Draghi per Dekret. Am Donnerstag teilten einige Erstligaclubs mit, ihre Ticketverkäufe für den am 6. Januar geplanten Rückrundenstart zunächst auszusetzen. Man warte auf weitere Details zu den Maßnahmen, erklärte Lazio Rom in einer Mitteilung.

Zu den Neuerungen gehört auch die Einführung der 2G-Regel für den Mannschaftssport. Damit müssen Spieler nachweislich gegen Covid-19 geimpft oder von der Krankheit genesen sein. Für die Zuschauer galt das bereits zuvor.

In Italien stiegen die Zahlen der täglichen Corona-Neuinfektionen zuletzt deutlich an und erreichten am Mittwochabend nach Behördenangaben fast die Marke von 100 000 Fällen binnen eines Tages. Im italienischen Profi-Fußball meldeten viele Vereine zuletzt Ansteckungen in ihren Reihen. Der SSC Neapel bestätigte am Donnerstag einen positiven Corona-Test von Stürmer Victor Osimhen. Bei Atalanta Bergamo wurden zwei Teammitglieder positiv getestet, wie der Verein mitteilte.

Die zweite Liga Serie B verlegte wegen zahlreicher Corona-Fälle bei den Clubs schon kurz vor Weihnachten die Spieltage vom 26. und 29. Dezember in den Januar. Am Mittwoch gab Frosinone Calcio bekannt, nach einer Reihe von Corona-Tests zehn positive Fälle im Team entdeckt zu haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ex-Berater Cummings wirft Boris Johnson Lüge zu Lockdown-Partys vor. LONDON - Der britische Premierminister Boris Johnson hat im Skandal um Lockdown-Partys im Regierungssitz auch zu Beginn der neuen Woche keine Verschnaufpause bekommen. Sein ehemaliger Chefberater Dominic Cummings, der die jüngste Lawine von Enthüllungen in Gang gebracht hatte, legte am Montag nach. Einem Tweet Cummings' zufolge wurde Johnson vor der fraglichen Veranstaltung am 20. Mai 2020 ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich um einen Bruch der Lockdown-Regeln handle. Der Regierungschef habe aber beschlossen, dass sie trotzdem stattfinden solle, so Cummings. Ex-Berater Cummings wirft Boris Johnson Lüge zu Lockdown-Partys vor (Wirtschaft, 17.01.2022 - 20:26) weiterlesen...

Frankreichs Parlament billigt Einschränkungen für Ungeimpfte. In der Nationalversammlung sprachen sich am Sonntagabend 215 Abgeordnete dafür aus, 58 stimmten dagegen. Sieben Abgeordnete enthielten sich. Das Gesetz sieht vor, dass ungeimpfte Menschen ab 16 Jahren künftig keinen Zugang mehr zu Gastronomie, Kultureinrichtungen und dem Fernverkehr haben sollen. PARIS - Das französische Parlament hat im Kampf gegen die fünfte Corona-Welle drastischen Zugangsbeschränkungen für Ungeimpfte endgültig zugestimmt. (Wirtschaft, 17.01.2022 - 19:17) weiterlesen...

Anhörung zur Impfpflicht in Österreich: Lob für Flexibilität. Die im Impfpflicht-Gesetz vorgesehenen Schritte seien so angelegt, dass wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt werden könnten und das Parlament zum Beispiel vor einer möglichen scharfen Kontrolle der Bürger erneut beteiligt werden müsse, sagte die Juristin Christiane Wendehorst am Montag vor dem Gesundheitsausschuss des Nationalrats in Wien. WIEN - Experten haben die geplante Corona-Impfpflicht in Österreich in einer parlamentarischen Anhörung als flexible und verhältnismäßige Regelung bezeichnet. (Boerse, 17.01.2022 - 19:01) weiterlesen...

Lauterbach: 'Ich warne davor, Omikron zu unterschätzen'. "Ich warne davor, Omikron zu unterschätzen", sagte Lauterbach am Montag in Schwerin bei einer Pressekonferenz mit Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). Der größte Teil der für die Intensivversorgung von Corona-Patienten bereitstehenden Betten sei bereits ausgelastet, mit Patientinnen und Patienten, die sich mit der Delta-Variante infiziert hätten. SCHWERIN - Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sieht keinen Grund zur Entwarnung in der Corona-Pandemie. (Wirtschaft, 17.01.2022 - 18:31) weiterlesen...

Lauterbach impft Jugendliche bei Besuch in Impfzentrum. Bei dessen Antrittsbesuch in Mecklenburg-Vorpommern ließen sich die 13 und 15 Jahre alten Brüder Alexander und Christopher Farys ihre Auffrischungsimpfung von dem gelernten Mediziner höchstpersönlich setzen. Die beiden Jugendlichen waren am Montag mit ihrem Vater zum Impfzentrum gekommen. SCHWERIN - Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat in einem Schweriner Impfzentrum selbst zur Nadel gegriffen. (Wirtschaft, 17.01.2022 - 18:16) weiterlesen...

Mündliche Verhandlung wegen wasserrechtlicher Genehmigung für Tesla. FRANKFURT (Oder) - Das Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder) verhandelt am 11. Februar über eine Klage gegen eine wasserrechtliche Genehmigung für das Werk des US-amerikanischen Elektroautobauers Tesla . Geklagt hatten zwei Umweltverbände gegen eine vom Landesamt für Umwelt am 28. Februar 2020 erteilte Genehmigung für die Wassererfassung Eggersdorf (Aktenzeichen VG 5 K 469/21). Zunächst hatte "rbb24" über den Termin berichtet. Mündliche Verhandlung wegen wasserrechtlicher Genehmigung für Tesla (Boerse, 17.01.2022 - 17:47) weiterlesen...