Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

WDH: Viele Corona-Infektionen in Stuttgart - Stadt überschreitet Warnstufe

11.10.2020 - 11:33:27

WDH: Viele Corona-Infektionen in Stuttgart - Stadt überschreitet Warnstufe. Im ersten Satz des letzten Absatzes muss es heißen: 520 neue Fälle nicht rpt nicht 540 Fälle.)

STUTTGART - Stuttgart hat in der Corona-Pandemie die wichtige Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Die baden-württembergische Landeshauptstadt gab am Samstagabend den Wert für die 600-000-Einwohnermetropole mit 50,5 an. Damit sei die Eingriffsstufe erreicht. Im Landkreis Esslingen spitzt sich die Lage mit einem Wert von 59,8 zu. Im Landesschnitt beträgt der Wert nur 25,8. Am Samstag wurden in Stuttgart 82 neue Infektionen innerhalb der letzten 24 Stunden gemeldet.

Vorbereitet werden nach weiteren Angaben der Stadt Stuttgart unter anderem eine Sperrstunde, eine Maskenpflicht in der Innenstadt und Alkoholkonsum-Beschränkungen. Die Maßnahmen treten nicht sofort in Kraft. Die Sperrstunde müsse rechtlich sauber eingeführt werden, erläuterte ein Sprecher der Stadt.

Private Zusammenkünfte mit mehr als 25 Teilnehmern sind in Stuttgart bereits verboten. Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) sagte am Samstag, die steigenden Infektionszahlen und das immer diffusere Ansteckungsgeschehen bereite ihm Sorge. "Deswegen handeln wir jetzt: zielgerichtet und angemessen." Er fühle sich an die Situation im März dieses Jahres erinnert. Es gehe darum, das öffentliche Leben möglichst aufrecht zu erhalten.

Die Stadt ermuntert überdies zum Home-Office, will die Entflechtung des Unterrichtsbeginns an Schulen erreichen und das Maske tragen im Rathaus erweitern. Bislang war der Landkreis Esslingen der Corona-"Hotspot" in Baden-Württemberg. Auf öffentlichen Plätzen muss in Esslingen ein Schutz über Mund und Nase getragen werden.

Die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im ganzen Land stieg am Samstag im Vergleich zum Vortag um 520 auf 53 853 Fälle. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus nahm um zwei auf 1901 zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-WAHL: Trump zweifelt weiter an Wirkung von Corona-Maßnahmen. "Die explodierenden Fälle in Europa haben gezeigt, dass drakonische Lockdowns - das sind sie, drakonisch - das Virus nicht aufhalten", sagte der Republikaner am Samstag bei einer Wahlkampfveranstaltung in Newton im Bundesstaat Pennsylvania. NEWTON - US-Präsident Donald Trump hat kurz vor der Wahl in den USA die Wirksamkeit strenger Alltagsbeschränkungen sowie Europas Umgang mit dem Coronavirus infrage gestellt. (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:35) weiterlesen...

US-WAHL: New Yorker Guardian Angels verstärken Einsatz wegen US-Wahl. Man rechne damit, dass es wegen der Entscheidung zwischen Donald Trump und Joe Biden zu Unruhen kommen könnte, erklärte die Organisation am Samstag. Die Nachbarschaftsinitiative mit den roten Jacken und roten Baretten setzt sich seit 1979 für mehr Sicherheit in der Millionenmetropole ein, damals erlebte die Stadt sehr viel mehr Gewalt als heutzutage. NEW YORK - Aus Angst vor möglichen Ausschreitungen rund um die US-Präsidentschaftswahl am Dienstag will die New Yorker Bürgerinitiative Guardian Angels mehr von ihren patrouillierenden Mitgliedern auf die Straßen schicken. (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:19) weiterlesen...

US-WAHL: Biden will sich in US-Wahlnacht an die Nation wenden. WASHINGTON - Der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden will sich in der Wahlnacht am 3. November von seinem Wohnort Wilmington (Bundesstaat Delaware) aus an die Nation wenden. Das berichteten verschiedene US-Journalisten am Samstag unter Berufung auf Bidens Wahlkampfteam. Mit dabei sein sollen auch seine Ehefrau Jill sowie Vizekandidatin Kamala Harris und ihr Ehemann Douglas Emhoff. US-WAHL: Biden will sich in US-Wahlnacht an die Nation wenden (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:17) weiterlesen...

US-WAHL/Biden: Haben genug von Trumps Chaos, Tweets und Wut. "Es ist Zeit für Donald Trump, seine Koffer zu packen und nach Hause zu gehen", sagte Biden am Samstag in Flint in Michigan. FLINT - Auf der Zielgeraden zur US-Wahl hat der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden zur Abwahl des republikanischen Amtsinhabers Donald Trump aufgerufen. (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:15) weiterlesen...

Neuer Höchstwert: 19 059 Corona-Neuinfektionen in Deutschland. Dies geht aus Angaben des Robert Koch-Instituts vom Samstagmorgen hervor. Der bisherige Rekordwert vom Vortag lag bei 18 681 Fällen. Am Samstag vor einer Woche hatten die Gesundheitsämter dem RKI 14 714 Neuinfektionen gemeldet. BERLIN - Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat mit 19 059 Fällen binnen eines Tages einen neuen Höchstwert erreicht. (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:15) weiterlesen...

Auch England fährt erneut herunter - Teil-Lockdown im November. LONDON - Wie viele Länder in Europa fährt auch England angesichts vieler Corona-Neuinfektionen das öffentliche Leben erneut radikal herunter: Der britische Premier hat für den November einen zweiten Teil-Lockdown verkündet. "Bleiben Sie zuhause, schützen Sie das Gesundheitssystem, retten Sie Leben", appellierte Boris Johnson am Samstag an seine Landsleute. Ab Donnerstag bleiben in England nur noch Schulen, Universitäten und notwendige Geschäfte geöffnet. Alle anderen Orte - etwa Kultureinrichtungen, Sportzentren, nicht-lebensnotwendige Geschäfte sowie Restaurants und Pubs - müssen bis zum 2. Dezember schließen. Auch England fährt erneut herunter - Teil-Lockdown im November (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:14) weiterlesen...