Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, USA

WASHINGTON - US-Präsident Joe Biden hat den Amerikanern zu Ostern mit Blick auf die andauernde Corona-Krise Mut zugesprochen.

05.04.2021 - 19:46:34

Biden spricht Amerikanern zu Ostern in Corona-Krise Mut zu. "Wir werden unsere Nation wieder aufbauen", sagte Biden am Montag in Washington. Mit Glauben, Hoffnung und Liebe sei alles möglich. Zum zweiten Mal in Folge müssten die meisten Menschen das Osterfest zwar ohne Familie und Freunde verbringen. Der Präsident äußerte jedoch die Hoffnung auf etwas mehr Normalität im kommenden Jahr.

Dann werde das Weiße Haus hoffentlich auch wieder das traditionelle Ostereier-Rollen (Easter Egg Roll) im Garten der Regierungszentrale veranstalten können, sagte Biden. Das Ostereier-Rollen wurde im Garten des Weißen Hauses erstmals 1878 unter dem damaligen Präsidenten Rutherford Hayes veranstaltet und gilt seitdem als Institution im Kalender der US-Regierungszentrale. Angesichts der Corona-Pandemie fiel die Veranstaltung in diesem Jahr aus.

Biden trat für seine Osterbotschaft auf dem Südbalkon des Weißen Hauses auf - gemeinsam mit seiner Ehefrau Jill und einem mannshohen Osterhasen, der jedes Jahr gemeinsam mit dem Präsidenten dort zu sehen ist. In diesem Jahr trug der Osterhase eine Schutzmaske, ebenso wie der Präsident und die First Lady.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundeskanzlerin Merkel begrüßt US-Klimaziel für 2030. Dieses nationale Ziel sei ein klares Bekenntnis im Kampf gegen die Erderwärmung und ein wichtiges Signal an die Weltgemeinschaft, sagte die frühere CDU-Chefin am Donnerstag beim virtuellen Klimagipfel, zu dem US-Präsident Joe Biden 40 Staats- und Regierungschefs aus aller Welt geladen hatte. WASHINGTON - Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt die Ankündigung der USA, bis zum Jahr 2030 die Treibhausgasemissionen im Vergleich zum Jahr 2005 halbieren zu wollen. (Wirtschaft, 22.04.2021 - 16:20) weiterlesen...

Scholz findet umstrittene Wirecard-Maßnahme im Nachhinein fragwürdig. Inzwischen sei bekannt, dass Informationen der Staatsanwaltschaft nicht tragfähig seien, die beim Leerverkaufsverbot eine wichtige Rolle spielten, sagte der Vizekanzler am Donnerstag im Untersuchungsausschuss des Bundestags. Damit falle die Begründung für die Maßnahme in sich zusammen. BERLIN - Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hält eine umstrittene Maßnahme der Finanzaufsicht Bafin im Wirecard -Skandal im Nachhinein für fragwürdig. (Boerse, 22.04.2021 - 16:16) weiterlesen...

Von der Leyen für gemeinsame Anstrengung beim Klimaschutz. "Lasst uns gemeinsam einen neuen globalen Standard für Klimaneutralität setzen", sagte von der Leyen am Donnerstag bei dem von US-Präsident Joe Biden einberufenen Klimagipfel. WASHINGTON/BRÜSSEL - Beim Klimaschutz fordert EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen einen weltweiten Kraftakt. (Wirtschaft, 22.04.2021 - 16:06) weiterlesen...

Berlin gibt Astrazeneca-Impfstoff frei. Er kann damit auch für unter 60-Jährige genutzt werden. Die Praxen müssen sich dabei nicht mehr an die Priorisierung nach der Impfverordnung des Bundes halten. Das teilte die Senatsverwaltung für Gesundheit am Donnerstag mit. BERLIN - In Berliner Arztpraxen soll der Impfstoff von Astrazeneca ab sofort grundsätzlich für alle Altersgruppen zur Verfügung stehen. (Boerse, 22.04.2021 - 16:03) weiterlesen...

Nach Impffortschritten: Ungarn lockert Corona-Maßnahmen weiter. Ab Samstag können Gaststätten ihre Außenbereiche öffnen, erklärte Kanzleramtsminister Gergely Gulyas am Donnerstag in einer Online-Pressekonferenz. Die Öffnung sei möglich, weil voraussichtlich am Freitag die 3,5-Millionen-Marke bei den Erstimpfungen überschritten werde, fügte er hinzu. Das Land hat knapp zehn Millionen Einwohner. BUDAPEST - Nach Fortschritten bei den Impfungen lockert Ungarn die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie weiter. (Wirtschaft, 22.04.2021 - 15:36) weiterlesen...

Trudeau setzt für Kanada ehrgeizigere Klimaschutzziele. Bis 2030 solle das Emissionslevel von 2005 um 40 bis 45 Prozent unterschritten werden, sagte Trudeau am Donnerstag bei einem von US-Präsident Joe Biden organisierten Online-Klimagipfel. Ziel sei es, die klimaschädlichen Treibhausgasemissionen Kanadas bis 2050 auf netto Null zu drücken. WASHINGTON - Kanadas Premierminister Justin Trudeau hat ehrgeizigere Ziele beim Klimaschutz für sein Land angekündigt. (Wirtschaft, 22.04.2021 - 15:34) weiterlesen...