Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, USA

WASHINGTON - In seinem Schlussplädoyer vor dem US-Senat im Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump hat dessen Anwalt den ehemaligen US-Präsidenten als unschuldig dargestellt.

13.02.2021 - 21:40:28

Trump-Anwalt: Ex-Präsident hat keinen Aufruhr angezettelt. "Zu keinem Zeitpunkt haben Sie etwas gehört, das jemals als Ermutigung oder Zustimmung zu einem einem Aufruhr durch Herrn Trump ausgelegt werden könnte", sagte Verteidiger Michael van der Veen am Samstag in Washington vor den Abgeordneten.

Trump habe am 6. Januar in seiner Rede vor Zehntausenden Anhängern vor der Erstürmung des Kapitols zu keiner Zeit zu Gewalt aufgerufen - jede gegenteilige Behauptung sei "absurd". "Er sagte der Menge ausdrücklich, dass er erwartete, dass der Protest außerhalb des Kapitols friedlich und patriotisch sein würde", so van der Veen. Gewalttätig sei nur ein kleiner Teil der Teilnehmer geworden. Zudem sei der Sturm aufs Kapitol von den Tätern bereits lange vorher vorbereitet gewesen.

Trump hatte seine Anhänger am 6. Januar vor der Erstürmung des Kapitols bei einer Kundgebung damit aufgewiegelt, dass ihm der Wahlsieg gestohlen worden sei. Er sagte unter anderem: "Wenn Ihr nicht wie der Teufel kämpft, werdet Ihr kein Land mehr haben." Die Ankläger werfen ihm daher "Anstiftung zum Aufruhr" vor.

Mit einer Abstimmung über den Anklagepunkt wurde noch am Samstag gerechnet. Bisher sieht alles nach einem Freispruch für Trump aus. Für eine Verurteilung müssten sich den 50 Demokraten im Senat 17 Republikaner anschließen, was nicht absehbar ist.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach Flut: Kabinett beschießt Aussetzung der Insolvenzantragspflicht. Das teilte das Justizministerium am Mittwoch mit. "Durch den Starkregen und das Hochwasser sind auch Unternehmen unverschuldet in finanzielle Not geraten, die an sich tragfähige und erfolgreiche Geschäftsmodelle haben", erklärte Justizministerin Christine Lambrecht (SPD). BERLIN - Das Bundeskabinett hat nach der Flutkatastrophe vor allem im Westen Deutschlands eine vorübergehende Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für Firmen auf den Weg gebracht. (Boerse, 04.08.2021 - 11:00) weiterlesen...

Sprinterin Timanowskaja auf dem Weg nach Wien. Das bestätigte das österreichische Außenministerium am Mittwoch. Laut Medienberichten hat die 24-Jährige Tokio in einer Maschine verlassen, die gegen 16.00 Uhr in Wien landen soll. Eigentlich wurde erwartet, dass die Sportlerin nach Warschau fliegt. Polen hatte ihr ein humanitäres Visum ausgestellt. WIEN/TOKIO - Die belarussische Sportlerin Kristina Timanowskaja ist auf dem Weg nach Wien. (Wirtschaft, 04.08.2021 - 10:51) weiterlesen...

Scholz gegen Sonderbeauftragten für Hochwassergebiete. "Das wäre bürokratische Tätigkeitsvermehrung und würde die Sache eher komplizierter machen", sagte Scholz am Mittwoch im WDR. Die Verbandsgemeinde Altenahr in Rheinland-Pfalz hatte Medienberichten zufolge in einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) einen Sonderbeauftragten der Bundesregierung mit weit reichenden Kompetenzen für das Ahrtal gefordert. KÖLN - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich gegen einen Sonderbeauftragten für die Hochwassergebiete ausgesprochen. (Wirtschaft, 04.08.2021 - 08:40) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: RKI registriert 3571 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 18,5. Satz des 1. (Im 4. (Wirtschaft, 04.08.2021 - 08:04) weiterlesen...

WDH: RKI registriert 3571 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 18,5. Satz des 1. (Im 4. (Wirtschaft, 04.08.2021 - 08:03) weiterlesen...

ROUNDUP/Studie: Kinder mit Covid-19 im Durchschnitt nach sechs Tagen gesund. Das berichten britische Forscher nach einer Studie im Fachmagazin "The Lancet Child & Adolescent Health". Nach eigenen Angaben liefern die Autoren, die unter anderem am King's College in London forschen, damit eine erste breit angelegte Untersuchung, die Erkenntnisse zu symptomatisch an Covid-19 erkrankten Kindern ermöglicht. LONDON - Kinder mit Covid-19-Symptomen sind einer Studie zufolge im Durchschnitt nach sechs Tagen wieder gesund. (Wirtschaft, 04.08.2021 - 06:33) weiterlesen...