Immobilien, Indikatoren

WASHINGTON - In den USA sind die Verkäufe bestehender Häuser im Oktober überraschend gestiegen.

22.11.2021 - 16:23:27

USA: Verkäufe bestehender Häuser steigen überraschend. Sie legten im Monatsvergleich um 0,8 Prozent zu, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Montag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten im Schnitt hingegen mit einem Rückgang um 1,4 Prozent gerechnet.

Der Markt profitiert von einem hohen Beschäftigungsaufbau und niedrigen Hypothekenzinsen. Auf das Jahr hochgerechnet stieg die Zahl der Verkäufe auf 6,34 Millionen. Dies ist der höchste Wert seit Jahresanfang.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Scout24 setzt auf mehr Mitgliedschaften und breiteres Angebot. 2022 soll sich das Wachstum im Vergleich zu 2021 beschleunigen, der Umsatz soll um elf bis zwölf Prozent steigen. Das Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) soll dabei um sechs bis acht Prozent zulegen. "Auch über das Jahr 2022 hinaus wollen wir unsere Umsatzerlöse im zweistelligen Prozentbereich steigern. Dabei wird sich das Ergebniswachstum wieder beschleunigen", sagte Finanzchef Dirk Schmelzer laut Mitteilung vom Donnerstag anlässlich eines Kapitalmarkttages. MÜNCHEN - Der Online-Immobilienmarktplatz Scout24 (Immoscout24) will mit Dienstleistungen über das reine Anzeigengeschäft hinaus in den kommenden Jahren weiter wachsen. (Boerse, 02.12.2021 - 16:37) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Scout24 auf 'Neutral' - Ziel 76 Euro. Der operative Ergebnisausblick (Ebitda) für 2022 sei etwas schwach, schrieb Analyst Marcus Diebel am Donnerstag in einer ersten Reaktion. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Scout24 auf "Neutral" mit einem Kursziel von 76 Euro belassen. (Boerse, 02.12.2021 - 15:03) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Scout24 sacken ab - JPMorgan: Ergebnis-Ziel für 2022 enttäuscht. Sie weiteten ihre anfänglichen Verluste aus und sackten bis auf 53,66 Euro ab, womit sie nicht nur MDax -Schlusslicht waren, sondern auch den tiefsten Stand seit April 2020 markierten. Zuletzt stand noch ein Minus von knapp sieben Prozent auf 55,18 Euro zu Buche. FRANKFURT - Die Ziele von Scout24 für das kommende Jahr haben die Aktie des Betreibers von Online-Plattformen am Donnerstag auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 02.12.2021 - 14:47) weiterlesen...

Immobilien-Marktplatz Scout24 will Angebot vergrößern und Wachstum beschleunigen. Hierzu gehörten etwa verbesserte Vermarktungsmöglichkeiten für Makler, die Erweiterung des Geschäfts mit der Vermittlung von Baufinanzierungen oder die beschleunigte Einführung von Mietverwaltungslösungen, teilte das Unternehmen am Donnerstag anlässlich eines Investorentages in München mit. Mit den Produkten, die der Konzern verstärkt ausrolle, decke Scout24 künftig einen deutlich größeren Markt ab. MÜNCHEN - Der Online-Immobilien-Marktplatz Scout24 (Immoscout24) will mit Dienstleistungen über das reine Anzeigengeschäft hinaus in den kommenden Jahren weiter wachsen. (Boerse, 02.12.2021 - 14:17) weiterlesen...

Mehr als ein Viertel der 25-Jährigen lebte 2020 noch bei den Eltern. Vor allem die Söhne ließen sich mit dem Auszug etwas mehr Zeit, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. So lebten 35 Prozent von ihnen noch im elterlichen Haushalt, während es bei den Töchtern im Alter von 25 Jahren nur gut jede fünfte (21 Prozent) war. WIESBADEN - Mehr als ein Viertel der 25-jährigen in Deutschland, nämlich 28 Prozent, hat im Jahr 2020 noch bei den Eltern gelebt. (Boerse, 02.12.2021 - 13:26) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Vonovia-Bezugsrechte am letzten Handelstag schwer unter Druck. Der Kurs der Bezugsrechte brach am Morgen um 18,5 Prozent auf 2,47 Euro. Am ersten Handelstag vor gut einer Woche hatten sie zeitweise noch 4,40 Euro gekostet. Anleger drehten auch den Vonovia-Aktien den Rücken zu: Sie gehörten am Morgen mit einem Abschlag von 2,4 Prozent zu den größeren Verlierern im Dax . FRANKFURT - Am letzten Handelstag der Bezugsrechte aus der Kapitalerhöhung von Vonovia sind die Anrechtsscheine zum Erwerb junger Aktien massiv unter Druck geraten. (Boerse, 02.12.2021 - 10:00) weiterlesen...