Immobilien, Indikatoren

WASHINGTON - In den USA ist die Zahl der noch nicht ganz abgeschlossenen Hausverkäufe im Dezember deutlich stärker als erwartet gefallen.

27.01.2022 - 16:21:28

USA: Schwebende Hausverkäufe fallen deutlich stärker als erwartet. Die Verkäufe sanken im Monatsvergleich um 3,8 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (Nar) am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten nur mit einem Rückgang um 0,4 Prozent gerechnet.

Das verringerte Wohnungsangebot habe den Verbrauchern nur wenige Optionen geboten, kommentierte Lawrence Yun, der Chefökonom von Nar. Zudem seien die Hypothekenzinsen zuletzt stetig gestiegen.

Im November waren die Zahl noch um 2,3 Prozent gefallen. Die noch nicht ganz abgeschlossenen Hausverkäufe gelten als Indikator für den Häusermarkt in den USA, da sie die Lage zu einem frühen Zeitpunkt im Transaktionsprozess abbilden.

@ dpa.de