Immobilien, Indikatoren

WASHINGTON - In den USA ist die Zahl der noch nicht ganz abgeschlossenen Hausverkäufe im September deutlich gefallen.

28.10.2021 - 16:25:30

USA: Schwebende Hausverkäufe geben deutlich nach. Die Verkäufe verringerten sich im Monatsvergleich um 2,3 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten dagegen mit einem Anstieg um 0,5 Prozent gerechnet.

Gegenüber dem Vorjahresmonat sanken die sogenannten schwebenden Hausverkäufe um 8,0 Prozent. Laut NAR gingen sie in allen betrachteten Regionen zurück. Die Aktivität am Häusermarkt habe sich zwar etwas abgekühlt, kommentierte NAR-Chefökonom Lawrence Yun. Die Aktivität sei aber immer noch deutlich höher als vor der Corona-Pandemie. Der US-Immobilienmarkt hat in der Pandemie von der Suche nach mehr Wohnraum profitiert.

Die noch nicht ganz abgeschlossenen Hausverkäufe gelten als Frühindikator für den Häusermarkt in den USA, da sie die Lage zu einem frühen Zeitpunkt im Transaktionsprozess abbilden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Angst vor Pleitewelle in der Hotelbranche schwindet. In diesem Herbst gehen 9 Prozent der Betreiber und 14 Prozent der Investoren davon aus, dass Insolvenzen einen wesentlichen Einfluss auf den Hotelmarkt haben werden, wie die Beratungsgesellschaft Hotel Consulting des Immobilienmaklers Engel & Völkers in einer am Mittwoch veröffentlichten Untersuchung der Branche berichtete. HAMBURG - In der von der Pandemie stark getroffenen Hotelbranche schwindet offenbar allmählich die Furcht vor einer Pleitewelle. (Boerse, 01.12.2021 - 13:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt LEG Immobilien auf 'Overweight' - Ziel 158 Euro. Mit den Zukäufen nehme die Gefahr einer Kapitalerhöhung zu, schrieb Analyst Neil Green in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für LEG nach einem Beteiligungskauf von der Adler Group auf "Overweight" mit einem Kursziel von 158 Euro belassen. (Boerse, 01.12.2021 - 12:34) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Adler Group wetzen Kursscharte vom Vortag mit LEG-Deals fast aus. Die LEG -Aktionäre ließ der Deal indes kalt, die MDax -Aktie bewegte sich kaum von der Stelle. FRANKFURT - Ein Verkauf von Vermögensteilen hat dem am Vortag auf ein Rekordtief eingebrochenen Aktienkurs der Adler Group notierten Papiere der Immobiliengruppe schnellten am Vormittag um rund 22 Prozent nach oben und holten damit den Großteil der am Dienstag erlittenen kräftigen Verluste auf. (Boerse, 01.12.2021 - 12:01) weiterlesen...

Adler verschafft sich mit Verkäufen finanziell Luft - Aktie erholt. Zum anderen schlägt LEG auch bei der Adler-Tochter Brack Capital Properties (BCP) zu, die rund 12 100 Wohnungen hat. BERLIN/DÜSSELDORF - Der stark unter Druck stehende und hoch verschuldete Immobilienkonzern Adler Group jetzt mit einem Verkaufsvertrag besiegelt. (Boerse, 01.12.2021 - 11:05) weiterlesen...

LEG Immobilien übernimmt Adler-Portfolio und erhöht Prognose. Die Düsseldorfer hoben daher am Mittwoch ihre Jahresprognose an. An der Börse blieben die Anleger zunächst zurückhaltend, die LEG-Aktie lag zuletzt moderat im Plus. DÜSSELDORF - Die LEG Immobilien übernimmt von ihrem in schwieriges Fahrwasser geratenen Wettbewerber Adler Group ein umfangreiches Immobilienportfolio. (Boerse, 01.12.2021 - 10:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt LEG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 161,60 Euro. Dies schrieb Analyst Jonathan Kownator in einer am Mittwoch vorliegenden Studie anlässlich der Übernahme der Adler-Tochter Brack Capital Properties (BCP). Das im Vergleich zu LEG geringere Mietniveau sowie Spielraum für Leerstandsabbau und Investitionen sprächen finanziell für den Deal, so der Experte. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für LEG auf "Buy" mit einem Kursziel von 161,60 Euro belassen. (Boerse, 01.12.2021 - 10:01) weiterlesen...