Indikatoren, USA

WASHINGTON - In den USA hat sich die Inflation im Mai weiter verstärkt und den höchsten Wert seit mehr als sechs Jahren erreicht.

12.06.2018 - 15:26:47

USA: Stärkste Inflation seit mehr als sechs Jahren. Die Jahresinflationsrate sei von 2,5 Prozent im Vormonat auf 2,8 Prozent gestiegen, teilte das US-Arbeitsministerium am Dienstag in Washington mit. Volkswirte hatten mit diesem Anstieg gerechnet. Eine noch stärkere Teuerung gab es zuletzt im Februar 2012.

Mit Abstand stärkster Inflationstreiber war die Entwicklung der Energiepreise. Hier meldete das Ministerium im Jahresvergleich einen Anstieg um 11,7 Prozent. Einen überdurchschnittlich starken Zuwachs mit 5,9 Prozent im Jahresvergleich gab es auch bei den Transportkosten.

Ohne schwankungsanfällige Komponenten wie Energie und Lebensmittel stiegen die Verbraucherpreise im Mai nur um 2,2 Prozent im Jahresvergleich. Auch dies war von Analysten erwartet worden. Im April hatte die Kernrate bei 2,1 Prozent gelegen. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im Mai um 0,2 Prozent.

Damit steigt die Inflation in den USA weiter über die Zielmarke der US-Notenbank Fed, die eine Inflationsrate von zwei Prozent anstrebt. "Die Teuerungsraten machen einmal mehr deutlich, dass eine geldpolitische Straffung notwendig ist", kommentierte Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank.

Seit geraumer Zeit hebt die US-Notenbank schrittweise die Zinsen an. Bei der kommenden Zinsentscheidung am Mittwoch wird am Markt fest mit einer weiteren Anhebung des Leitzins gerechnet.

Experte Gitzel machte deutlich, dass die Kerninflation im Rahmen der Erwartungen der Fed liegt. Die amerikanischen Notenbanker dürften daher bei den künftigen Zinsschritten "nicht in Hektik verfallen".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutschland: Erzeugerpreise steigen wie erwartet. Sie seien um 3,0 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat geklettert, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Analysten hatten mit diesem Anstieg gerechnet. Bereits im Vormonat hatte der Anstieg 3,0 Prozent betragen. WIESBADEN - In Deutschland sind die Erzeugerpreise im Juli wie erwartet gestiegen. (Wirtschaft, 20.08.2018 - 08:10) weiterlesen...

Heil zuversichtlich bei Arbeitsperspektive für Asylbewerber. "Ich bin sicher, dass wir in der Koalition zu vernünftigen Lösungen kommen", sagte er am Freitagabend im ZDF. In den Eckpunkten des Innenministeriums für ein Zuwanderungsgesetz sei festgehalten, dass die Potenziale der Flüchtlinge genutzt werden sollten. BERLIN - Arbeitsminister Hubertus Heil hat sich zuversichtlich gezeigt, mit der Union eine Regelung zu finden, die abgelehnten Asylbewerbern eine Arbeitsperspektive eröffnet. (Wirtschaft, 17.08.2018 - 23:05) weiterlesen...

AUSBLICK: Die Konjunkturdaten der Woche aus den USA im Überblick. FRANKFURT - In den USA stehen in der Woche vom 20. bis 24. August nur wenige wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. Im Fokus werden die Auftragseingänge für langlebige Güter stehen. AUSBLICK: Die Konjunkturdaten der Woche aus den USA im Überblick (Wirtschaft, 17.08.2018 - 18:22) weiterlesen...

USA: Michigan-Konsumklima überraschend verschlechtert. Das von der Universität von Michigan erhobene Konsumklima ist auf 95,3 Punkte gefallen, nach 97,9 Punkten im Vormonat, wie die Universität am Freitag mitteilte. Volkswirte hatten stattdessen mit einem leichten Anstieg auf 98,0 Punkte gerechnet. MICHIGAN - Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im August überraschend eingetrübt. (Wirtschaft, 17.08.2018 - 16:11) weiterlesen...

USA: Frühindikatoren steigen stärker als erwartet. Er stieg zum Vormonat um 0,6 Prozent, wie das private Forschungsinstitut Conference Board am Freitag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten nur mit einem Plus von 0,4 Prozent gerechnet. Im Juni hatte der Indikator um 0,5 Prozent zugelegt. WASHINGTON - In den USA hat der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im Juli stärker als erwartet zugelegt. (Wirtschaft, 17.08.2018 - 16:10) weiterlesen...

Inflation in Kanada überrascht mit starkem Anstieg auf 3 Prozent. Die Teuerungsrate sei im Juli von 2,5 auf 3,0 Prozent gestiegen, teilte das kanadische Statistikamt am Freitag in Ottawa mit. Das ist für die Inflationsrate in einem Industrieland ein kräftiger Zuwachs. Experten hatten stattdessen mit einer unveränderten Rate gerechnet. OTTAWA - In Kanada hat die Inflation überraschend an Fahrt aufgenommen. (Wirtschaft, 17.08.2018 - 15:51) weiterlesen...