Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Indikatoren

WASHINGTON - Die Zahl der Wohnungsbaubeginne in den USA ist im Dezember deutlich stärker als erwartet gestiegen.

17.01.2020 - 14:57:25

USA: Baubeginne steigen deutlich - Höchstes Niveau seit 13 Jahren. Diese legten im Monatsvergleich um 16,9 Prozent zu, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Dies ist der stärkste Anstieg seit Oktober 2016. Analysten hatten im Mittel lediglich mit einem Anstieg um 1,1 Prozent gerechnet.

Auf das Jahre hochgerechnet stiegen die Verkäufe auf 1,61 Millionen und erreichten so den höchsten Stand seit 13 Jahren. Ökonomen verwiesen auf die niedrigen Hypothekenzinsen, den robusten Arbeitsmarkt und das milde Wetter im Dezember. Der Anstieg im Vormonat wurde von 3,2 Prozent auf 2,6 Prozent nach unten revidiert.

Die Baugenehmigungen gingen im Dezember hingegen überraschend deutlich zurück. Sie fielen zum Vormonat um 3,9 Prozent. Hier war ein Rückgang um 1,5 Prozent erwartet worden. Im Vormonat waren die Genehmigungen um revidierte 0,9 Prozent gestiegen, nachdem zunächst ein Anstieg von 1,4 Prozent ermittelt worden war.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

TAG Immobilien will höhere Dividende zahlen als geplant. Zum Zuwachs trugen neben höheren Mieten auch geringere Kosten bei. HAMBURG - Anziehende Mieten aufgrund der Wohnungsnot in Ballungszentren treiben TAG Immobilien notierte Gesellschaft am Donnerstag in Hamburg mitteilte. (Boerse, 27.02.2020 - 12:42) weiterlesen...

Alstria Office rechnet 2020 mit weiteren Rückgängen. 2020 soll das operative Ergebnis (FFO) auf 108 Millionen Euro zurückgehen, wie der im MDax notierte Konzern am Mittwoch nach Handelsschluss in Hamburg mitteilte. 2019 ging das Ergebnis im Jahresvergleich um knapp zwei Prozent auf 112,6 Millionen Euro zurück. Dennoch soll sich die Dividende für 2019 um ein Cent auf 53 Cent erhöhen. HAMBURG - Der Immobilienkonzern Alstria Office rechnet auch im laufenden Jahr aufgrund von Immobilienverkäufen mit einem weiteren Gewinnrückgang. (Boerse, 27.02.2020 - 11:37) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Alstria Office auf 'Hold' - Ziel 17,50 Euro NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Alstria Office nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 17,50 Euro belassen. (Boerse, 27.02.2020 - 07:53) weiterlesen...

Alstria Office rechnet 2020 mit weiterem Umsatzrückgang. Der Umsatz ging im Jahresvergleich um knapp drei Prozent auf 187,5 Millionen Euro zurück, wie das MDax -Unternehmen am Mittwoch nach Xetra-Schluss in Hamburg mitteilte. Das Unternehmen hatte seine Investoren auf 190 Millionen Euro Umsatz eingestellt. Auch im laufenden Jahr dürften Umsatz und operatives Ergebnis sinken. HAMBURG - Der Immobilienkonzern Alstria Office hat im vergangenen Jahr weniger erlöst als angepeilt. (Boerse, 26.02.2020 - 18:09) weiterlesen...

USA: Neubauverkäufe auf höchstem Stand seit 13 Jahren - Preise steigen stark. Wie das US-Handelsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte, stieg die Zahl der verkauften Neubauten im Januar auf den höchsten Stand seit Mitte 2007. Mit auf das Jahr hochgerechnet 764 000 Häusern wurden so viele Neubauten veräußert wie seit knapp 13 Jahren nicht mehr. Analysten hatten im Mittel eine annualisierte Zahl von 718 000 Verkäufen erwartet. WASHINGTON - Der amerikanische Immobilienmarkt entwickelt sich weiterhin sehr robust. (Boerse, 26.02.2020 - 16:23) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Kontinuität in großen Indizes im März - Nachrück-Problem im SDax. Zugleich dürfte auch im MDax , dem Index unterhalb des deutschen Leitindex, alles beim Alten bleiben. FRANKFURT - Im März ist Kontinuität das Schlagwort für die großen Indizes Dax , EuroStoxx 50 und Stoxx Europe 50 . (Boerse, 26.02.2020 - 15:34) weiterlesen...